Auf der Suche nach DEM Messer

  • Liebe Messerfreunde,


    liest man den Threadtitel, so wird manch einer schmunzeln und mir prophezeien, die Suche nach DEM Messer ist per se durch die falsche Fragestellung zum Scheitern verurteilt. Das stimmt. Denn erstmal sind die Geschmäcker verschieden, zum anderen auch der Einsatzzweck. Für mich musste ein Klapper sein, das war klar. Los gings mit einem Hinderer XM-18 3,5" und einer gewissen Entäuschung darüber, dass es schlechter flippte als beispielsweise, das Spyderco Southard, das ich früher schon mal besessen hatte. Ohne Handgelenk ging beim Hinderer nix. Hinzu kam, der Hang Rick Hinderes zu automatischen Waffen, der mir massivst missfiel. Gut, Hinderer verkauft, ein gebrauchtes Shirogorov F3 gekauft, nämlich das hier:



    Es stammt aus der russischen Messerschmiede der Gebrüder Shirogorov. Verknappung können die Russen sogar noch besser als Hinderer: Die Messer dürfen nur Mitglieder im Shirogorov-Club kaufen und dann auch nur nach Wartezeit. Die Messer sind in Russland begehrt und werden teilweise zu horrenden Preisen über die Bucht vertickt. Einzig offizieller Händler im nicht-russischen Ausland ist True North Knives in den USA. Die einzelnen Modelle sind in den unterschiedlichsten Stahl und Griffvariationen zu erhalten. Bestellen bei Shirogorov kann man nicht, man nimmt was man kriegt. Mein erstes Shirogorov war dieses F3 mit Cornidur 30 - Klinge und schwarzem G10 scales. Die Rippen auf den Scales machen das Messer unglaublich griffig. Das F3 mit einer Klingenlänge von 95mm flippte auch auf den Bronzewashern exzellent. Die Klingengeometrie mit Flachschliff ist recht universell und kann alles, was ich so brauche: Vom Butterbrot bis hin zum Stockschnitzen. Aber es war mein erstes Shiro und es könnte ja noch besseres geben.


    Als nächstes kam ein Tarbargan mit Axis-Lock. Obwohl ich kein Fan von Axis-Lock bin. Das Messer lief wieder exzellent. Nur war mir der Griff etwas zu schmal angelegt. Außerdem: ein flippender Flipper hat schon was und als mir ein 95T in S30 V unter kam konnte ich nicht widerstehen:



    Das gute Stück hat SRBS (Single Row Bearings) und flippte wie bisher noch nie gesehen. Klinge ist die gleiche wie beim F3. Von der Action her wie geschrieben, sehr schnell, letztlich aber nur minimalst smoother als das F3 mit Washern. Klang sehr metallisch, irgendwer hatte mal von "Kalaschnikov" geschrieben. Reiner Titangriff wars dann doch nicht. Deshalb wieder Ausschau gehalten. Dann kam ein Hati in CF und Washer, Klinge Elmax.




    Ein sehr schönes, edles Stück. Die obere Griffschale CF, der Backspacer Titan und ein Framelock. Flippte auch mit Washern wieder exzellent. Nur: Es lag nicht so gut in der Hand wie das F3. Es musste also eine Kombination aus dem G10 F3 und edel her. Gefunden, das alte G10-F3 konnte verkauft werden (böser Fehler).



    Ein F3 mit S30V Klinge, Kugellager (SRBS), CF scales und Titanbackspacer. Edel, lag gut in der Hand, die Action wunderbar, aus jeder Position, schnell und geschmeidig geflippt. Nur: Dieses vermaledeite Carbon war mir eine Nummer zu glatt. Shit, das alte G10 war bereits verkauft. Inzwischen hatte sich klar herauskristallisiert, was ich wollte: Ein F3 mit texturierten G10 Griff und einen Stahl, den ich begehrte (M390). Diesmal war ich etwas geduldiger und nahm mir etwas mehr Zeit. Schließlich kam es dann an:



    Technisch wieder einwandfrei, liegt super in der Hand. M390 Klinge mit Kugellager. Das Blau war etwas gewöhnungsbedürftig, mit dem schwarzen Spacer aber schon etwas fad. Deshalb gleich ein oranges Bändel hingemacht, um etwas Farbe hinzubekommen. Nach kurzer Zeit zu Cusacadi geschickt und so sieht mein mesitgetragenes Messer heute aus:




    Ohne Bändel, von Cuscadi aufgepeppt. Dieses Shiro wird bleiben auch, wenn das nächste, ein 111 CF in M390 und MRBS schon unterwegs ist. Grundsätzlich ist bei allen Shiros anzumerken: Verarbeitung, Funktion und Design waren durchwegs sehr gut. Egal ob Washer oder Kugellager, immer perfekte Action, ein durchdachter Clip, der hält und sich nicht ins Sofa bohrt. Der Detent tat immer was er soll. Ein Lock, das hält ohne sich festzufressen. Das allerdings bei einem Midtech zu einem Preis für das man schon ein Custom bekommt. Nur, dass die Shiros immer perfekt waren.


    So, das war jetzt meine erste Review. Ich hoffe sie gefällt.


    Beste Grüße,
    fore

  • Moin Fore,


    eine schöne Übersicht über die Suche nach dem heiligen Gral. ;)


    Vor einiger Zeit war ich auch immer auf der Suche nach "DEM EINEN", mittlerweile bin ich froh über die Erkenntnis, dass es das zum Glück gar nicht gibt. Wäre dem so, hätte ich wohl eine Menge interessanter Werke und toller Messermacher nie kennen gelernt. Heute freue ich mich umso mehr über Qualität und darüber, Neues zu entdecken.


    Dein aktuelles Messer gefällt mir sehr, da hast Du eine gute Entscheidung getroffen, damit wirst Du viel Freude haben.


    Nur eine Frage, wo ist bei dem Tarbagan ein Axis-Lock? Für mich sieht das nach einem Frame-Lock aus.


    Beste Grüße,


    Nick

  • Hi Nick,


    von dem Tarbagan gibts leider kein Foto mehr. Alle Bilder hier sind Frame- und Linerlocks.


    Naja, meine Gralssuche: Im letzten halben Jahr hatte ich eine ziemliche hohe Messerfluktuation. Bleiben wird ein DPPK2 von Jürgen mit Titan-VA-Laminat, stelle ich hier auch noch mal vor, ebenso in benutztes Mnandi in Hollunder. In der Endphase ist gerade ein Froberg Modell Nr. 4 mit Mammut. Am gehen sind ein exzellenter Blomerus Front Flipper, zwei van Heerden und ein Froberg, das mir zu klein ist, sowie ein paar Serienmesser.
    Der Füllstand der Schublade ist unterschiedlich hoch. Ich mag es die Messer zu benutzen, anschauen ist schön, bespielen schöner und verwenden - Uiiiii :rolleyes: . Manchmal aber auch teuer, wenn mans wieder verkauft und ein paar Schnitte mehr kosten als manch guter Serienfolder. :(


    Was mir einfach beim Nutzen auffällt, ist dass das blaue F3 jetzt schon seit einiger Zeit am häufigsten in der Hosentasche ist.

  • So, das war jetzt meine erste Review. Ich hoffe sie gefällt.

    Und wie, zumal Du Dich als Shirogorov-Kenner und -Spezialist zeigst. Hochinteressant!
    Sollte mal ein Forenmitglied zum Thema sein Wissen erweitern wollen, bin ich mir sicher,
    dass Du anhand Deiner vielen Modelle und Praxiserfahrung ziemlich gut weiterhelfen könntest.


    Das Full-Titan wieder herzugeben, wäre mir an Deiner Stelle wohl sehr schwer gefallen.
    Aber man kann auch gut anhand Deiner Beschreibung nachvollziehen, warum Du Dich nun für den blauen User entschieden hast.


    Ich meinerseits habe immer noch mein Hinderer XM18, da ich nie eines mit Flipper gekauft habe.
    Somit konnte mich auch das schlechte Flippverhalten wohl nie frustrieren, weil es gar nicht flippen kann :D
    (ist jetzt natürlich Äpfel mit Birnen vergleichen und leicht humoristisch angedacht)


    Die Antwort auf Deinen Threadtitel kann ich aber leider auch nicht geben.
    Werde mich selbst wohl nie festlegen können bzw. wollen.

  • Danke, für die netten Feedbacks!


    Naja, die Hinderer sind gute Messer. Mir lag das XM-18 hervorragend in der Hand. Was mich etwas genervt hat, ist der Hype. Bei Hinderer sind sie relativ günstig zu beziehen, so lange man Feuerwehrmann, Polizist oder Militär ist. Sind wohl viele nicht - aber man bekommt sie ja auch so und legt gut und gerne nochmal $200 drauf für ein Messer, das sonst nur Feuerwehrmänner etc. bekommen. Was mir noch sauer aufstieß ist, eben die Knarren-Ecke aus der er kommt. Ist nicht meins. Dass der Hype auch anders geht, sieht man zB bei Todd Begg. Abgefahren, leicht abgedreht und schräg. Hier kann jeder kaufen, der bereit ist den entsprechenden Preis zu bezahlen bzw. sich leisten kann. Noch sympathischer Chris Reeve: Sehr gute Kommunikation, wenns Probleme gibt, werden die gelöst.


    Grundsätzlich habe ich etwas genug von dem Hoffen auf Antworten bei gehypten Messermachern und treibe mich jetzt in einem Forum herum, wo einige "leise" Messermacher zu finden sind. Bisher hatte ich Kontakt zu drei deutschsprachigen Messermachern, alles mit sehr guter Kommunikation, wunderbare Messer und wenns Probleme gibt, werden die gelöst. Deshalb bin ich hier.

  • Puh, da hast Du jetzt einige wahre Dinge auf einen Schlag geschrieben.


    1.
    Hinderer/gehypte Messermacher vs Reeve/gute deutsche/österreichische/schweizer Messermacher mit vorbildlichem Service:
    Da sprichst Du die Gedanken von einigen BC-Membern hier aus und wirst dementsprechend von vielen hier nun ein bejaendes und unterstützendes Nicken
    geerntet haben.


    2.

    Deshalb bin ich hier.

    Freut mich, das zu lesen und kann sowohl Deine Erfahrung als auch Deine Meinung dazu teilen.

  • Danke für dem Vergleichsbericht von deinem Shirogorov.
    Ich finde die Struktur und deine Bilder, sehr ansprechend und zusätzlich gibt es noch viele interessante Informationen.
    Mit einem Axis-Lock Modell kann ich aushelfen, hier ist meins:

    Grüße Frank
    Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....

  • Nachdem mir kürzlich ein ZT0450 unterkam, dachte ich mir Sinkevich-Design ist fein, nur das ZT0450 war ein bisserl klein. Sinkevich in groß musste her und mein Shiro-Kollege hatte ein richtig großes mit 109mm Klingenlänge und 250mm Gesamtlänge: Ein Shirogorov 111, einer meiner Lieblingsstähle der M390, CF-Griff und die Klinge auf dem Multi-Row-Bearings gelagert.


    Die Action des Messers ist tadellos sehr geschmeidig, gut ausbalanciert durch den Titanbackspacer, liegt gut in der Hand. Einen Unterschied zwischen dem Multi-Row und Single-Row Lagern merke ich allerdings nicht. Haupthaken: Das Messer ist mir einfach zu groß....

  • Ist ein tolles Teil, zu groß wäre es mir jetzt nicht. :thumbup:


    Einziger Wermutstropfen: Die optische Nähe zu dem hier Zero Tolerance ZT 0777 M390
    Kein Clone, aber man könnte sie für Geschwister halten. Oder ist Sinkevich auch für das ZT 0777-Design verantwortlich und ich weiß es nicht?


    Aber insgesamt ein sehr interessanter Folder.

  • Oder ist Sinkevich auch für das ZT 0777-Design verantwortlich und ich weiß es nicht?

    Nein Thomas, das 0454 war das das erste Sinkevich-Design für ZT. Das 0777 ist ein ZT-Design.


    Viele Grüße
    amethyst