Messer unter dem Radar....

  • .... kennt Ihr sie, habt Ihr welche?


    Kleine Alltagsbegleiter, die klaglos ihren Zweck erfüllen, Euch noch nie im Stich gelassen haben, aber nicht wirklich Eure Beachtung bekommen und irgendwie „unter dem Radar“ laufen.


    Dann zeigt sie hier!


    Ein solches möchte ich Euch heute vorstellen. Allerdings läuft es ab heute nicht mehr bei mir unter dem Radar, sondern bekommt von nun an die Wertschätzung, die es verdient.


    Irgendwann Anfang der 90er des letzten Jahrhunderts bekam ich an Weihnachten ein Victorinox Swiss Champ. Da war ich wohl in der 6. Klasse. Eventuell auch in der 7. Klasse.


    Im darauffolgenden Sommer kam dann im Familienurlaub die sehr schicke rote Tasche hinzu, welche ich mir in einem Tourishop in Locarno am Lago Maggiore rausgesucht habe. Heute wäre die Farbe nicht mehr meine erste Wahl; zurückhaltend ausgedrückt.


    Seither war das Messer auf allen meinen damaligen Schulausflügen, Wanderungen, Klassenfahrten, Studienreisen, Urlauben, bei der Bundeswehr im Leopard 2, als Werkzeugkasten in der Studentenbude, auf dem Jakobsweg und beim Paddeln in Finnland dabei.


    Die Liner sind mit Hammerschlag Optik versehen. Und zwar einer echten, denn damit wurden schon Nägel in die Wand geschlagen....damals.


    Dann ist es ein wenig in Vergessenheit geraten und war ein paar Jahre in der Schublade, ersetzt durch ein Swiss Tool Spirit.


    Neulich hatte ich es in der Hand und habe mir die zerbrochenen Schalen angesehen und mich zu einem Mod bei Cuscadi entschieden.


    Jetzt ist es da! Und ich freue mich, dass ich Pinzette, Kuli, Zahnstocher und sehr wichtig (!) die kleine Nadel beibehalten konnte.


    Jetzt gefällt es mir richtig gut, mein kleiner Klassiker. Es wird mich nunmehr wieder regelmäßig begleiten.


    Gruß


    The Lem

  • Die Schalen sind eine schöne Aufwertung des Messers, die es nach seinem (eurem) Werdegang auch redlich verdient hat.

    Sehr gut finde ich auch, das der Kleinkram weiterhin verstaut werden kann.


    Die Farbe der Tasche ist doch cool und recht dezent für die 90er. Wenn ich mir überlege was es da an schrillen Neonfarben gab :greenjak:, da wird mir jetzt noch schlecht.

    Boah ey, z.B. dieses grelle pink, pink macht Pickel!

  • .... kennt Ihr sie, habt Ihr welche?

    Grüß Dich, The Lem,


    eine sehr schöne Idee, diesen Thread aufzumachen :thumbup:.

    Sofern das Thema nicht allein auf kleine Alltagsbegleiter begrenz ist, sondern sich allgemein auf "Messer unter dem Radar" bezieht, dann würde ich gerne etwas dazu beitragen (müsste allerdings zuvor noch ein paar Bilder machen).


    Beste Grüße

    Axel

  • Servus allerseits,


    eine wirklich gute Idee, dieser Thread. :thumbup: Allerdings ... muss ich sagen ... habe ich selbst keine "Messer unter dem Radar". Alle Messer (in unserem Sinne), die ich besitze, benutze und würdige ich oder trage sie zumindest regelmäßig rum (zum Bespielen ^^). Also bleibe ich hier reiner Konsument und bin mal gespannt, was alles so gezeigt werden wird. :)


    Viele Grüße

    Marc

  • Hallo die Herren,


    hier ist jedes Schneidwerkzeug (unter großzügigster Auslegung dieses Begriffs) willkommen.


    ... ich schaue mir auch Nagelknipser und Hornhauthobel an, bin mir aber sicher, dass sich da noch was anderes bei euch findet....Kochmesser, Multitools, Äxte....


    Gruß


    The Lem

  • Wer sucht, der findet!


    Alsdann hätten wir:


    Links meine1996 in einer Freistunde als Schüler der Oberstufe gekauftes Vic, rechts das kleine Vic von meiner Frau.



    Jetzt mit neuen Griffschalen und wieder mit Pinzetten und Zahnstochern ausgestattet.



    Gruß


    The Lem

  • Wer sucht, der findet!


    Alsdann hätten wir:


    Links meine1996 in einer Freistunde als Schüler der Oberstufe gekauftes Vic, rechts das kleine Vic von meiner Frau.

    ja, die kleinen Vics sind grandios... ich habe an jedem Schlüsselbund (3) und in meinem Spiegelschrank eins ... und will davon keins missen!

    In Lederjacken, Motorradklamotten , da wo viel aneinander reibt, platzt immer mal ein Stück der Griffschale ab... wenn es gar nicht mehr geht einfach für paar Euro das Plastik ersetzen... wie neu!

    Und die kleinen Messerchen sind wirklich Top, Gehaltsabrechnung aufschnippeln, schnell mal Pakete öffnen, eingerissene Fingernägel/Nagelhaut „behandeln“, Splitter ziehen...

    Bei mir wahrscheinlich die am wenigsten bemerkten und am Meisten benutzten kleinen Helferlein!


    Viele Grüße Gerd

    ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:

  • ja, die kleinen Vics sind grandios...

    Das geht mir genauso, und es gibt für mich im Alltag kein Schneidwerkzeug, das ich so ungern entbehren würde - außer den Küchenmessern natürlich. Die Kleinen laufen wirklich unter dem Radar:



    Sofern das Thema nicht allein auf kleine Alltagsbegleiter begrenz ist, sondern sich allgemein auf "Messer unter dem Radar" bezieht, dann würde ich gerne etwas dazu beitragen (müsste allerdings zuvor noch ein paar Bilder machen).

    Als ich jedoch diese Frage gestellt habe, da hatte ich eigentlich ein anderes Messer im Sinn:


    Mein altes Blackjack Trailguide II:



    Als es etwa 2005 bei mir ankam, befand es sich in einem bedauernswerten Zustand. Ich habe versucht, es mit viel Hingabe und den bescheidenen Mitteln, die mir zur Verfügung standen, wiederzubeleben.

    Die Originalscheide, noch erbarmungswürdiger anzuschauen als das Trailguide, bestand nur noch aus labberigem Leder und wurde direkt entsorgt.

    Seinerzeit nicht wissend, dass es zahlreiche versierte Scheidenbauer gibt, habe ich mich sodann im Netz auf die Suche nach einer passenden Scheide gemacht und bin in den USA fündig geworden:



    Das Schöne an der Scheide ist, dass sie ein links- wie rechtsseitiges Tragen ermöglicht. Das Trailguide sitzt perfekt darin.


    So war ich dann endlich bestens ausgerüstet für die zahlreichen Waldabenteuer mit meinen beiden Kindern.


    Gefühlt unendliche Male hat uns das Trailguide begleitet, zusammen untergebracht mit meiner damaligen kleinen Thermoskanne in meinem Versipack - manchmal war auch ein Buch dabei, falls mal mehr Entspannendes angesagt war.



    Es hat übrigens noch den guten alten 1.3505, ein sehr feines Stöffchen.


    Das Trailguide hat uns überall beigestanden, angefangen beim Bauen von Tipies zum Schutz vor grantigen Waldgeistern bis hin zum Pilzesammeln.


    Als es später soweit war, dass die Kinder lieber ihrer eigenen statt der Waldwege mit dem Vater gingen, nahm auch die Glanzzeit des Trailguide ein Ende.



    So schlummerte es seither nahezu unbeachtet zusammen mit ein paar anderen Kumpels in einer kleinen Kiste, der einstige Freund seither komplett unter dem Radar.

    Ich werde es jetzt Wiedererwecken und es wird mich künftig wieder begleiten - der schönen Erinnerung wegen und ihm zu Ehren.



    Moment...da war doch noch etwas mit einem Radar...ach ja, da ist es:



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Eine gute Zeit euch allen

    Axel

  • Axel, daß Trailguide ist ein wahrlich schönes Messer, klasse das Du es nun wieder öfter ausführen willst, es hat es sicherlich verdient.

  • Das Trailguide ist spitze. Ein Klassiker, der es verdient in Ehren gehalten zu werden.


    Genau auf solche Geschichten und so wunderbare Messer hatte ich bei Eröffnung des Themas gehofft und wurde nicht enttäuscht.


    Gruß


    The Lem

  • Hallo Axel,


    das war aber ein toller Bericht! Man konnte richtig dabei sein, da die Bilder auch noch zu Deiner Geschichte wunderbar passten.

    Das Trailguide ist richtig ein Stück von Dir geworden und es ist gut, dass Du es wieder im Focus hast.


    Über das Golden Earring Video habe ich mich des öfteren schon köstlich amüsiert.

    Damals in der "Disco" durften die Leute anscheinend keine Interesse zeigen oder was auch immer.
    Die Jungs rocken voll ab und alle Zuschauer spielen dazu mit erstarrter Miene Mikado - der erste, der sich rührt, wird rausgeworfen.


    Grüße,

    Thomas

  • der 1.3505 ist es alleine wert getragen bzw. verwendet zu werden.

    Das Messer hat für mich eine Geschichte.


    Gruß

    Bernhard

    Man muß Gott danken, selbst für einen Unterfranken.
    Nunc est bibendum (Lasst uns trinken!) :beer: (Kellerbier)

  • Noch eines, ein Lückenbüßer.


    Für gewöhnlich benutze ich immer ein Messer bis es geschärft werden muss, dann kommt es entweder noch eine weitere Runde in die Nutzung oder ein anderes Messer ist an der Reihe.


    Doch es gibt eine Ausnahme. Ein Messer, welches immer mal wieder dazwischen zum Einsatz kommt. Zum Beispiel ist das Messer für den Urlaub geschärft und bereit, aber es sind noch 5 Tage hin bis zur Abfahrt....Zeit für mein Mercator.



    Gruß


    The Lem