Das § 42a Etui - eine verschließbare Lösung für die Hosentasche

  • Moin,


    angeregt durch einen Thread im Nachbarforum mit der Frage nach verschließbaren Transportbehältnissen für die Hosentasche (zum Beispiel in Waffenverbotszonen), habe ich nach Verschlusssystemen gesucht, die sowohl praktikabel sind als auch einigermaßen vernünftig aussehen.

    Im Kopf hatte ich natürlich ein kompaktes Lederetui als Grundlage.


    Gestoßen bin ich dann auf ein neu auf dem Markt befindliches System von LOXX mit dem schönen Namen "Anti-Theft", der den angedachten Zweck offenbart:

    LOXX Anti Theft System


    Loxx Knöpfe habe ich schon mal verwendet, diese bestehen aus einem kugelförmigen Unterteil und einem Oberteil, dass sich absolut fest mit dem Unterteil verbindet. Die Sperre lässt sich durch Anheben des Oberteils lösen.


    Bei dem Anti-Theft System ist das Oberteil so konstruiert, dass es sich nach dem Schließen nicht mehr per Hand lösen lässt. Dazu benötigt man ein spezielles Werkzeug, dass auf das Oberteil aufgesetzt wird und nach Betätigung der Oberseite die Sperre des Knopfes löst (siehe Video unten).

    Das funktioniert magnetisch, insofern kann es sein, dass auch mit anderen Werkzeugen oder starken Magneten die Sperre gelöst werden kann, das habe ich bisher nicht testen können.

    Die Anschaffung dieses Systems ist relativ teuer und lohnt sich eigentlich nur, wenn man mehrer dieser Knöpfe verbaut (dies funktioniert natürlich auch mit Stoff, Cordura, Canvas etc.). Das Tool wird natürlich nur einmal benötigt und ist universell für dieses System nutzbar.


    Mein Etui ist aus mit dünnem Ziegenleder gefütterten Geschirrleder gebaut. Die Lasche, an der das Loxx Oberteil befestigt ist verschließt das Etui so, dass kein Zugriff auf das Messer (oder Multitool) im Inneren möglich ist. Die Lasche habe ich auf der Rückseite als Gürtelschlaufe konstruiert. Die Naht an der Gürtelschlaufe bitte ich gekonnt zu übersehen, ich hatte eigentlich nicht vor, diese wie einen Briefumschlag und als halbes "Haus des Nikolaus" aussehen zu lassen [Blockierte Grafik: https://www.messerforum.net/data/assets/smilies/rolleyes.gif][Blockierte Grafik: https://www.messerforum.net/data/assets/smilies/cwm41.gif]


    Andere Lösungen sind mit Sicherheit einfacher und günstiger, aber darum ging es mir bei diesem Projekt nicht. Die Grundidee funktioniert anscheinend und ich werde mal schauen, wie und wo ich dieses System noch verwenden werde.


    Gruß,


    Nick



    Video zur Funktionsweise



    2021_0720_15312800



    2021_0720_15313500



    2021_0720_15311400



    2021_0720_15313200



    2021_0720_15305500



    2021_0720_15305200



    2021_0720_15304900



    2021_0720_15304400



    2021_0720_15303400



    2021_0720_15302800

  • Hallo Nick !

    Wie gewohnt von Dir, eine perfekte Lederarbeit. :mrburns: Aber mir währe der Verschluss zu teuer ,zu aufwändig und umständlich in der Handhabung.

    Gruß aus Niederbayern ! (Franziskaner Weiße ) Ewald.

  • Moin Nick,


    wie fest verschließt denn dieses System? Ist es, ich sage mal ganz lapidar „diebstahlsicher“, sprich kann jemand die die Lasche im vorbei Gehen öffnen, ohne dass ich selber es merke?

    Ich denke da an Gürteltaschen, an der vielleicht 2 solcher Verschlüsse verbaut werden könnten…

    Ich bin großer Freund solcher Taschen, grade auf Festivals oder im Urlaub… bei den Beiltaschenknöpfe waren mir immer zu schnell die Tasche geöffnet.

    Hab nochmal geguckt:

    Oder ist dass so, dass der Knopf (die Tasche) NUR mit dem dazu gehörigen Tool als Schlüssel geöfffnet kann?

    Hätte der Sicherheitsvorteil, man darf das Teil nur nicht verlieren, sonst ginge dann ja nur noch Naht auftrennen.

    PPS:… sorry, vergiss meine Frage… jetzt habe ich auch das Video entdeckt :D… mannomann… frühs vor dem Espresso bin ich manchmal schwer von Begriff! :sleeping:


    Viele Grüße Gerd

    ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:

    2 Mal editiert, zuletzt von khayman ()

  • Servus Nick,


    das Etui ist natürlich klasse geworden, das Verschlusssystem sehr interessant. Und ich finde es ziemlich beachtlich, dass Du Dich mit solchen Dingen beschäftigst und - wie ich meine - eine richtig innovative Lösungen dabei heraus gekommen ist. :greenthumbs::greenthumbs:


    Einzig beim Bezug zum WaffG bin ich zweifelnd, ohne BKA-Feststellungsbescheid würde ich mich damit nirgends hintrauen, denn - wie wir gelernt haben - ist dieser rechtssicherer als ein Gerichtsurteil. :greenbiggrin::greenwink:


    Viele Grüße

    Marc

  • Rostige Klinge


    Danke Ewald! Da gebe ich Dir grundsätzlich recht. Ich habe so etwas auch eher für den Bedarfsfall (z.B. Aufenthalt in einer Waffenverbotszone o.ä.) gedacht, für jeden Tag wäre mir das auch zu aufwändig. Ich werde aber mal schauen, ob sich nicht eine einfachere und vor allem günstigere Lösung für das Entriegeln finden lässt.


    khayman


    Das kenne ich Gerd, manches wird erst auf den zweiten (oder dritten...) Blick offenkundig :D

    Dieses System hier ist ziemlich sicher. Selbst wenn Du das Tool zum Öffnen hast geht das nicht "im Vorbeigehen". Aber auch de normalen Loxx Knöpfe sind sehr sicher. Da muss die Sperre durch recht kräftiges Hochziehen des Oberteils gelöst werden, das funktioniert wirklich gut.


    Eisbaer


    Vielen Dank Marc.

    Ich denke, dass man keinen Feststellungsbescheid für ein Behältnis bekommen kann. Entsprechende Urteile gibt es allerdings schon, demnach reicht auch ein verschnürter Rucksack:

    https://www.zvr-online.com/arc…inhandmessers-im-rucksack


    Dieses System hier schließt ja zudem ab, sodass ich mir zumindest nicht vorstellen kann, dass es nicht konform ist. Vielleicht komme ich ja mal in die Verlegenheit es feststellen zu müssen :rolleyes::D


    Gruß,


    Nick

  • khayman

    Dieses System hier ist ziemlich sicher. Selbst wenn Du das Tool zum Öffnen hast geht das nicht "im Vorbeigehen". Aber auch de normalen Loxx Knöpfe sind sehr sicher. Da muss die Sperre durch recht kräftiges Hochziehen des Oberteils gelöst werden, das funktioniert wirklich gut.

    Prima, Nick, da müssen wir demnächst mal per Whatsapp drüber labern, auch das normale Loxx interessiert mich … vielleicht kann ich dich ja wieder zu ner Lederarbeit überreden :/  8)


    Viele Grüße Gerd

    ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:

  • Hallo Nick,

    coole Sache :thumbup: . Die normalen Loxx kannte ich schon aber den hier nicht. Das wäre auch was für Ledertaschen oder Rucksäcke, muss ich unbedingt meiner Frau zeigen, da hat sie bestimmt Verwendung.


    Viele Grüße

    Alex

  • Hihihi Nick, hoffentlich nicht. 8) Ich glaube natürlich auch nicht, dass Du dafür einen Feststellungsbescheid bekommst. :greenugly:


    Aber Spaß beiseite: Ich habe hier ein Nylon-Etui zum Liegen, das hat ein Mini-Vorhängeschloss dabei. Der Hersteller meint auch, das sei narrensicher. Ich glaube das nicht. Gerade nämlich ist diese Rucksackgeschichte Auslegungssache, es gibt meines Wissens auch Urteil, die genau anders herum ticken. Der lokalen freiwilligen Feuerwehr hier im Ort wurde zum Beispiel polizeilich davon abgeraten, Einhandmesser in den Autos mitzuführen, selbst wenn es im Koffertraum ganz unten liegt oder in einem verschließbaren Gerätekiste/Staufach transportiert wird. Liegt kein Einsatz vor, sei es illegal, Dabeihaben ist Führen und Schluss. Und selbst wenn der Richter dann hinterher in Deinem Sinne entscheidet, weg ist erst mal weg und ein Gerichtsverfahren ist ein Gerichtsverfahren. Ein weites Feld also. :greenwink:


    Viele Grüße

    Marc

  • Hallo Nick,

    Da musste ich eine Zeit drüber nachdenken, ob ich es mag oder nicht - zuerst mal finde ich es außerordentlich gut, wie kreativ Du an die Sache herangehst und versuchst selbst diesem leidigen Thema etwas Schönes abzutrotzen!

    Und das ist Dir definitiv gelungen: das Etui sieht cool aus, auch der Verschluss selber fügt sich gut ein und die ganze Idee ist einfach klasse. Was mich aber störte, ist dass man diesen riesigen „Key“ herumtragen muss um das Teil zu öffnen - andererseits tragen wir ja auch so Einiges am Schlüsselbund und viel größer als eine Baton S1 ist er ja auch nicht.

    Also ich denke für „den besondern Anlass“ durchaus eine Alternative.

    Klasse gemacht!

    Beste Grüße,

    Rainer

  • Hallo Nick,

    Was mich aber störte, ist dass man diesen riesigen „Key“ herumtragen muss um das Teil zu öffnen - andererseits tragen wir ja auch so Einiges am Schlüsselbund und viel größer als eine Baton S1 ist er ja auch nicht.

    Ja, das ist bei diesem System auch mein Kritikpunkt, ansonsten finde ich es richtig gut!

    Man müsste den „Schlüssel“ mal auseinander nehmen…

    rein optisch könnte man oben und unten schon mal drüber drehen, was zumindest vom Gewicht her mal paar Gramm weniger bringen würde, den Bügel weg, ein Durchgangsloch für einen Lanyard gebohrt, dann wäre das Teil weniger sperrig… ich glaube ein wenig kann man da schon machen!

    Allerdings wenn ich Nicks Daumen auf den Bildern sehe, täuscht vielleicht auch die Größe etwas…


    Viele Grüße Gerd

    ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:

  • So wie die gesamte Konstruktion aussieht kann man es sicher auch mit einer Münze d die man flach auf die Kugel legt und drückt öffnen.

    Oder täusche ich mich da?

  • So wie die gesamte Konstruktion aussieht kann man es sicher auch mit einer Münze d die man flach auf die Kugel legt und drückt öffnen.

    Oder täusche ich mich da?

    na ja, wie ich es sehe, musst du drücken (in deinem Fall mit Münze) und gleichzeitig ziehen um die Verbindung zu trennen…


    … oder dieses Tool bringt einen Magneten näher an die Kugel, die sich dann in Richtung Tool, also raus bewegt, und so die Verbindung zur unteren Kugel, dem Verschlussgegenstück, löst…. :/

    ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von stilzkin () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von khayman mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Blaupfeil


    Danke für das Lob Rainer.

    Mir geht es ansonsten wie Dir. Ich habe tatsächlich in erster Linie versucht, eine einigermaßen ästhetische Lösung hinzubekommen, und da gefallen mir die LOXX Knöpfe sehr gut. Das Tool ist eindeutig die Achillesferse bei dieser Lösung. Es ist zwar noch einigermaßen kompakt, aber in der Hosentasche würde es mich sehr stören.

    Insofern ist das Ganze eher für den Ausnahmefall als für die tägliche Anwendung gedacht. Wer allerdings ein Einhandmesser als tägliches Messer bevorzugt nimmt den Nachteil eventuell in Kauf.


    Wuschel


    Nein, das System funktioniert so, wie khayman es beschreibt, hier ist es nochmal besser zu sehen:

    https://www.awn.de/products/lo…1sdOo8bDmyyUaApuKEALw_wcB


    Durch Drücken des Tools kommt der Magnet an die Kugel, hebt diese an und hält sie fest, sodass das gesamte Oberteil sich löst. Es kann allerdings gut sein, dass mit einem starken Magneten auch eine Entriegelung möglich ist, das werde ich bei Gelegenheit mal testen.


    Gruß,


    Nick

  • Es gibt so schöne kleine Neodym Magnete, ich habe hier welche in 8mm Durchmesser, 1mm dick…

    da eine VA Hülle mit kleiner Feder und einem Drücker drumrum zu bauen wäre jetzt kein großes Ding.

    Den Magnet mit Uhu Endfest auf den VA Drücker geklebt… je nach Feder könnte ich mir ein Tool mit 10 -12mm Durchmesser und vielleicht 20- 30mm Länge vorstellen… Kommt natürlich drauf an wie groß der Durchmesser des Öffnungsknopfes ist, also dieser „Hubbel“ über den man das Teil stülpen muss, und wie groß die Feder zum Zurückholen ist.

    Da geht bestimmt was…


    Viele Grüße Gerd

    ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:

  • [Nick]

    sind denn eigentlich die Unterteile dieser normalen Loxx und der Anti Theft kompatibel, sprich gleich?

    Bei der von Dir verlinkte Anti Theft ist ja die Befestigung des Unterteils eine Spax Holzschraube… für Gitarrengurte ideal, für (Leder auf) Leder halt nicht…

    Ich überlege, ob ich mir einfach mal ein Unterteil und ein Anti Theft Oberteil schicken lassen, ohne Öffnungswerkzeug, und dann das Öffnungswerkzeug dazu selbst baue.

    Wenn ich es nicht hin bekomme, habe ich vielleicht 10€ „in den Sand gesetzt“ (oder brauche irgendwann das Tool)… aber ich gehe davon aus, das krieg ich hin.

    Muss nur erst mal überlegen, für was ich den Test-knopf benutze (wegen der Unterteilbefestigung) ob in Leder, Holz, oder Metall, dann mit metrischen Gewinde…


    Viele Grüße Gerd

    ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:

  • Hallo Gerd,

    die normalen Loxx gibt es auch zum verschrauben mit Stoff oder Leder. Die gibt es bestimmt auch für den Anti Theft, zumal auf der Website auch nur von einen neuen Oberteil die Rede ist.


    Viele Grüße

    Alex

  • Hallo Gerd,

    die normalen Loxx gibt es auch zum verschrauben mit Stoff oder Leder. Die gibt es bestimmt auch für den Anti Theft, zumal auf der Website auch nur von einen neuen Oberteil die Rede ist.


    Viele Grüße

    Alex

    Danke Alex,


    ja, genau, darum frage ich ja… Nick hat ja beide Systeme schon verarbeitet, rein Optisch sehen die Unterteile gleich aus.


    Viele Grüße Gerd

    ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:

  • Danke Alex,


    ja, genau, darum frage ich ja… Nick hat ja beide Systeme schon verarbeitet, rein Optisch sehen die Unterteile gleich aus.


    Viele Grüße Gerd

    Moin,


    genauso ist es. Die Unterteile sind alle kompatibel, nur das Oberteil macht die "anti theft" Komponente aus.


    Gruß,


    Nick