Bandschleifer-Modifizierung

  • Hallo Leute, ich war mir nicht sicher, ob das, was ich erzähle, ein Thema wert ist, aber da ich weiß, dass mindestens einer den gleichen Schleifer hat, wie ich (Dan512), könnte es zumindest für diese Personengruppe interessant sein.


    Der Schleifer - es ist ein 2x72" bzw 50x2000 mm - ist sehr massiv gebaut, alles aus Stahl, wohmeinend abgemessen. Angetrieben wird das Stück von einem 1,1 W dreiphasen-Asynchronmotor, bei mir über einen FU an 230 V, was sehr gut geht.



    Was ich nach einer Weile als konstruktive Schwäche empfunden habe, ist die linke Seite und die Bewegungsfreiheit, die man nach hinten - in Richtung seitlich des Bandes hat. Wenn man mit Vorrichtung schleift, wie ich, und über Kante schleifen will, bleibt man mit einer Schleifvorrichtung recht schnell an der Seite des Rollenhalters und dem Anschlag des Arms hängen und kommt nicht so weit, wie es gut wäre.


    Also habe ich schon recht bald überlegt, wie man mehr Platz bekommen kann und habe mir neulich so viel CAD beigebracht, daß ich die Trägerplatte und eine Modifizierung davon zeichnen und als *.dxf-Datei speichern konnte. Der Zufall wollte es nämlich, daß bei uns jemand eingezogen ist, der bei einem Mittelständler die Lasermaschine programmiert und Stahl schneidet. "Gib mir eine '.dxf-Datei und etwas Zeit" meinte der. Also habe ich das ursprüngliche Teil hier



    so abgeändert, daß zwischen den Rollen und der Trägerplatte 10 mm mehr Raum und zwischen Rollen und der Befestigung des Arms 20 mm mehr Raum vorhanden sind:



    Das gab ich dem freundlichen Nachbarn auf einem USB-Stick und am nächsten Tag kam er mit etwas nachhause, das er in Packpapier unter dem Arm hielt. Er hatte das schnell aus einem Stück Plattenrest herausgelasert. Wir haben das sogleich probert (ich könnte ja Unsinn gemessen haben), aber es passt:



    Gehr wunderbar, jetzt ist das so, wie ich es haben wollte. Falls jemand den gleichen Schleifer und Interesse an einer ähnlichen Mod hat, stelle ich die Datei gerne zur Verfügung.


    Beste Grüße an alle


    Reinhard

  • Hallo noch einmal:


    Nun kam der Herr Nachbar mit einem Stück rostträgen Stahl (10 mm) circa 350 x 200 mm mit der Frage, ob ich für soetwas Verwendung habe, Daraus habe ich eine Arbeitsauflage hergestellt, die etwas hinter den Bandlauf reicht. Der Rollenhalter ist dann ebenfalls rostträge geworden. Bald wird es luxuriös. Der Nachbar hat schon den Wunsch nach einem Messer geäußert. Hat er redlich verdient.



    Eine weitere Modifikation besteht in darin, die Bodenplatte des Schleifers links an zwei Scharniere zu schrauben, den Rahmen mit einer Stütze zu versehen, so daß er nach links in die Horizontale gelegt werden kann. Nun muß noch ein zweiter Arm her, der mit einem eigenen Rollenhalter und einer Arbeitsauflage versehen ist, damit man durch Umlegen und einfaches Auswechseln der Garnitur waagerecht schleifen kann. Das kann mit dem vorhandenen Überschussmaterial und einigen Metallteilen, die bestellt sind, sicher gut bewerkstelligt werden.


    Beste Grüße


    Reinhard

  • Ich denke auch. Ich habe einen Rollensatz von Batko bestellt, die müssten passen oder leicht anpassbar sein. Ansonsten noch ein wenig Baustahl und Alu, dann wird es schon werden. Ich kann ja mal berichten, wenn ich weitergekommen bin.


    Beste Grüße

    Reinhard