Böker Colubris vs. Bastinelli MAX

  • Da beide Messer den Weg zu mir gefunden haben, habe ich mich kurz entschlossen beide einen kurzem Vergleich zu Unterziehen.
    Warum überhaupt bieten sich diese zwei Messer an verglichen zu werden?

    Es sind Serienmodelle bekannter Custom Knife Maker
    zum einen den Martial Arts Ausbilder Bastien Coves aus Frankreich, der das Label Bastinelli Collections gegründet hat. Alle seine Messer sind extrem praxistauglich. Bastien Coves bildet regelmässig Angehörige der Französischen Streitkräfte und Polizei aus.

    Zum anderen das Böker Serienmodel des Amerikanischen Messermachers DJ Urbanovsky von American Kami.
    Zum Custom Modell gibt es im Tacticalforum bereits ein gutes Review von Rumpeltroll.
    http://www.tacticalforum.de/index.php?page…hlight=colubris
    Das Bastinelli wurde im Tacticalforum bereits ausführlich von Beowulf vorgestellt.
    http://www.tacticalforum.de/index.php?page…&threadID=42487
    Danke dafür noch mal. Das Review war für mich der eigentliche Kaufgrund.
    Böker gibt keinen Herstellungsstandort für das Messer an, es kann aber vermutet werden, dass es wie viele der Böker Plus Produkte in China oder Taiwan produziert wird.
    Das Bastinelli wird von der Firma MAX Knives in Frankreich hergestellt.
    Beide Messer sind auch 440C Stahl gefertigt und spielen in der gleichen Preiskategorie (je nach Anbieter).

    Zu den harten Fakten, hier die Daten des Bastinelli MAX

    Gesamtlänge: 22 cm
    Klingenlänge vom Griff bis zur Spitze 10 cm.
    Klingenstärke 3mm
    Gewicht 180 gr
    Klingenmaterial 440c
    Griffe Stärke 13 mm

    demgegenüber das Böker Messer

    Gesamtlänge: 22,6 cm
    Klingenlänge: 10,9 cm
    Gewicht: 228 g
    Klingenstärke: 4,6 mm
    Klingenmaterial: 440C
    Beide Messer haben, obwohl sie als taktisch angehauchte Kampfmesser konzipiert sind einen hohen Gebrauchswert.
    Das Bastinelli überzeugt durch den extrem schneidfreudige schliff der dünnen Klinge und der fast Wigemesserförmigen Ausprägung.
    So macht es in der Küche einen sehr guten Eindruck.
    Der Griff ist recht groß so dass auch Große Hände ausreichend Platz finden. Trotz der eigenwilligen Griffform findet die Hand automatisch eine bequeme Position. Lediglich die Ausgeprägte Daumenrampe ist etwas scharfkantig.


    Das Böker ist etwas dicker aber hat dafür eine vertrauenserweckende Konstruktion die 4.6 mm geben einem ein sicheres Gefühl in der Hand.


    Beim Durchstechversuch bei Altreifen hat man mit dem Böker ein deutlich sicheres Gefühl, die Fehlschärfe am Klingenrücken lässt es nur merklich schlechter eindringen, dafür hat man beim Bastinelli Angst um die Filigrane Klingenspitze.

    Mein Fazit:
    Beides Messer die gefallen. Die Verarbeitung beim Böker ist etwas besser insbesondere die gut angepasse Kydex Scheide weiß hier zu gefallen (ist leider nicht bei allen Böker Plus Produkten so)

    Insbesondere da hier auch noch eine gute Kydexklammer beigelegt ist im Gegensatz zum Bastinelli.
    Die Griffe beim Böker sind aufwendiger gestaltet, insgesamt macht es einen wertigeren Eindruck.
    Das Bastinelli ist ein Schneidwunder der Griff ist gut durchdacht und nicht auf optik sondern auf Griffhaltung und Griffsicherheit ausgelegt.
    Von der Verarbeitung der Griffschalen ist das Bastinelli weit vom Böker Produkt entfernt, hier erkennt man, dass die Griffschalen leicht ungleich geschliffen wurden, hier sind auch hin und da Verarbeitungsspuren erkennbar.
    Beides also Messer die aus meiner Sicht zu empfehlen sind. Wenn man sich mit der eigenwilligen Optik anfreunden kann bekommt man Messer mit einem hohen Gebrauchswert.

  • Super, jetzt ist der Bericht fertig und auch optimal bebildert.
    Ein guter Vergleichstest, bei dem keine Fragen mehr offen bleiben - das ist Profiarbeit!

    Vielen Dank für die Mühe, aber ich glaube, die hat sich gelohnt ... :thumb:

  • Danke für das Lob. Ich muss zugeben, dass mir das Foto einfügen auch ein paar Probleme bereitet hatte. War aber meine Schukd, da ich ein paar Großformatige hatte und versehentlich versucht hatte die anstatt die runtergerechneten einzufügen, was zwei mal zum Absturz führte bis ich's rausgefunden habe. Danke an Nordwind fürs Aufräumen ;)
    Die Messer sind jetzt auch schon eine Weile in Gebrauch und haben für mich einen Platz in der EDC Rotation gefunden. Sind beides Messer die in dieser Preiskategorie wirklich herausstechen.

  • Toller Bericht, der zwei interessante Messer zeigt. Mir gefällt der Bezug zur Praxistauglichkeit.
    Ausdrucksvoll fotografiert.
    Vielen Dank für deine Mühe! :thumbsup:

    Salü!
    Thomas