noch ein Kehlmesser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • noch ein Kehlmesser

      Hallo, ob man nicht schon genug hätte? Ein Kehlmesser für einen Angler. Etwas grob behandelt aber funktionsfähig.
      Die Daten:
      KL 115mm N690 mit TK-Behandlung
      Zwinge 3mm Neusilber
      Griff 120mm karelische Maserbirke; ölvakuumiert
      Bild 1 das Messer
      Bild 2 mit dem möglichen Einsatzgebiet
      Bilder
      • P1110159.JPG

        146,08 kB, 1.200×900, 210 mal angesehen
      • P1110146.JPG

        230,63 kB, 1.200×900, 166 mal angesehen
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg

      Meine Arbeiten hier zimdahl-privat.de
    • Hallo Jörg
      Schönes Messer mit einer schlanken Linie wie es halt für ein Fischmesser sein sollte und schönes Griffholz.

      Ich hab auch mal ein Messer für einen Angler gebaut , daß man dazu Kehlmesser sagt wußte ich nicht.
      Werd es bei Gelegenheit auch mal vorstellen.


      Gruß aus dem Neckartal ... Norbert
      NIVEAU ist keine Hautcreme

      ...und will mich jemand aus der Ruhe bringen , so denk ich an die Worte des Götz von Berlichingen
    • Hallo Jörg,

      sehr schönes Messer, das aus meiner Sicht ideal für seinen Einsatzzweck gebaut ist :thumb: Die spitze, minimal nach oben gezogene Klinge ist aus meiner Sicht dafür perfekt. Das Holz gefällt mir ausgezeichnet, hat eine traumhafte Maserung, die wohl noch durch die Ölbehandlung hervorgehoben wird. Ja und dann frage ich mich, wie du den Schlitz ins Holz bekommen hast...wenn ich mir den Fangriemen so anschaue ist der richtig breit??? Aber was ist eine TK Behandlung???

      Teurer Kaffee?

      Sehr schönes Messer, aber dir kann man Material geben wie man will...du zauberst immer was absolut Tolles draus! :thumbsup:

      Vielen Dank fürs Zeigen

      Gruss Ralf
    • Hallo,
      ich danke für die Buzzer und Kommentare.
      @HRC
      Ralf, ich schalte jetzt mal den Oberlehrer zu:Kein "Teurer Kaffee"... als Teetrinker wäre das ja auch verkehrt. TK=Tiefkühlung um noch etwas Rockwell rauszukitzeln. Und Du als Oberpolierer (Tanto) solltest nun auch langsam an den Tee kommen. Die Fangöse ist aus Neusilber und eingebohrt/eingeklebt. Somit ist die Breite egal.
      Oberlehrer ausgeschaltet.
      @Chief Ezieny
      Rolf Du hast es auf den Punkt gebracht aber der spätere Fangriemen ist nicht für`s Handgelenk sondern zum Ziehen. Auf den schwankenden Motorbooten möchte ich kein Messer am Handgelenk haben. Die Scheide bleibt in der Reelingtasche und das Messer wird eigentlich nur zum Kehlen benutzt. Außnahmen sind dann evtl. Schnurbruch und dergleichen. Ein filetieren auf dem Boot entfällt auch und meistens haste keine Zeit um die Fische dort auszunehmen weil es eben beißt...Kennste ja. Früher habe ich auf diese Ösen schief geguckt...aber mit nassen, kalten und schleimigen Händen zieht man es dann doch einfacher aus der Scheide. Früher ja auch am Gürtel, macht was her und gibt ein Gefühl der Sicherheit wie bei Dir mit der Flinte oder Büchse in der Hand. Nun aber mit der Zeit steckt das Messer eben in der Reelingtasche und hat Gesellschaft durch Lösezange und Fischkiste. Die "Karl May"-Zeiten sind vorüber und man träumt jetzt eher vom großen Fisch und den anregenden Gesprächen mit den Freunden am warmen Ofen. Und irgend einer dieser Freunde bekommt es dann...und wenn dann dessen Augen leuchten habe ich das Gefühl=richtig gemacht. In dem Sinne.
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg

      Meine Arbeiten hier zimdahl-privat.de
    • Hallo Jörg !
      Wie gewohnt von Dir eine saubere Verarbeitung und ein tolles Ergebnis .Das Messer ist praxistauglich und zugleich ein Hingucker mit dem schönen Griffholz :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: .Das ideale Werkzeug für einen "Rotaugenschinder" :lol4: Ä-----ich meinte
      natürlich ---Angler. Danke fürs Zeigen !
      Gruß aus Niederbayern ! :drinks: (Weizen ) Ewald.
    • Hallo Ewald, ich danke für den Zuspruch. Aber...von wegen saubere Verarbeitung. Unter grob behandelt meinte ich den Glanz der Klinge und das Ricasso. Würdest Du niemals so abliefern. Aber funktional ist es schon. Für eine Plötze habe ich aber etwas besseres.Zarter und schlanker sowie dünner. Damit könnte man auch filetieren. Griff aus Kampfer wie die Seemannskisten früher und Klinge aus AEB-L mit einer Scheide aus Dorschleder. Nur für mich, falls ich mal Süßwasserangeln gehe...
      Bilder
      • P1060328.JPG

        258,7 kB, 1.200×900, 77 mal angesehen
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg

      Meine Arbeiten hier zimdahl-privat.de
    • Hallo Jörg !
      Hab ich mir doch gleich gedacht, dass das Wort filetieren von "vielen Tieren" abgeleitet ist :lol4: . Und stell bitte nicht immer "Deine Kerze unter den Schemel " ä---------ich meinte natürlich----"Licht unter den Scheffel !" :lol4:
      Gruß aus Niederbayern ! :drinks: (Leichtes Weizen :doh: ) ! Ewald.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rostige Klinge ()