Meine erste Feuerschweißung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine erste Feuerschweißung

      Servus,

      heute bekam ich einen 5kg Eimer mit Borax und habe gleich losgelegt. Als erstes habe ich Baustahl und CK75 zurechtgesägt. Die beiden Baustähle hatten 35x5 und der CK75 hatte 35x3. Die Länge betrug ca. 10cm. Ich habe dann ein Paket daraus gemacht und mit einem Schutzgasschweißgerät verschweißt. Beim nächsten Mal nehme ich mein WIG-Schweißgerät oder entferne sofort das überschüssige Material an der Schweißnat, da es beim ausschmieden das Klingenmaterial verdrängt und die Mittellage aus dem Zentrum verschiebt.

      Die Temperatur konnte ich recht gut am Borax abschätzen. Zuerst habe ich kurz vor Schweißtemperatur mit sachten Schlägen versucht, das Borax aus den Spalten zu drängen. Und dann mit festen Schlägen die Stähle miteinander zu verschweißen. Nach ein paar Versuchen hat das auch recht gut geklappt. Nur als ich den Erl absetzen wollte ging das Laminat an dieser Stelle auf. Noch einmal auf Schweißtemperatur und alles war gut.

      Ich bin im Großen und Ganzen recht zufrieden und habe wieder etwas Erfahrung sammeln Können. Hier noch ein Bild der Schneide, nachdem ich sie blank geschliffen und angeätzt habe:



      Viele Grüße

      Christian
    • Servus Günther,

      mir brannte es unter den Fingernägeln und ich wollte es einfach versuchen. Mittlerweile habe ich auch das Buch "Die Kunst des Schmiedens" zu Hause. Es ist sehr Umfangreich. Auf Messer wird leider nur nebenbei eingegangen aber für den Anfang reicht es völlig aus. Außerdem habe ich noch ein paar andere Bücher und das Internet gibt es ja auch noch.

      Eine Dreilagenklinge als Paket zu verschweißen ist glaube ich nicht die beste Lösung. Da ich aber Stahl und Baustahl nicht in den richtigen Größen da hatte, musste es eben so gehen. Auch der Anteil des CK75 ist sehr wenig. Ich würde beim nächsten mal alle Bleche gleich stark nehmen, so ist es wohl auch richtig.

      Mein Fazit aus dem Versuch:
      Ich habe gesehen, dass ich die Temperaturen richtig einschätzen kann, ohne den Stahl zu verbrennen. Mit besserer Hammerführung ließe sich das Ergebnis wohl noch verbessern. Borax ist heiß, wenn es aus dem Paket spritzt. Ich werde das nächste Mal gleich Handschuhe und Schutzbrille tragen.

      Viele Grüße
      Christian