Benchmade 757 Vicar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Benchmade 757 Vicar

      Hallo,
      hier noch eine kleine Vorstellung eines meiner Meinung sehr Geilen Benchmade Messers :D


      Ich habe das Benchmade Vicar seit ca. knapp 4 Wochen als EDC und bin immer wieder begeistert wenn ich es
      zum schneiden hernehmen darf. Die Klinge ist mit ihren 4mm schon relativ
      Dick und kein Schneidteufel. Dennoch macht der Anschliff und der Stahl
      (S30V) einen sehr guten EIndruck und schneidet sehr gut. Das Messer ist
      ein Brachialer Panzer! Mit 2.5mm dicken Titanlinern macht es mächtig was
      her und vermittelt absolute unzerstörbarkeit. Der Linerlock sitzt sehr gut und absolut nichts
      wackelt. Das Messer liegt sehr gut in der Hand und macht einfach Spass!
      Der Klingengang ist Butterweich und der Linerlock rastet mit einem
      kräftigen "KLACK" ein. Einzig die Griffschalen sitzen an einer Stelle
      nicht passgenau aber das ist bei der Konstruktion als "OK" hinzunehmen.
      (Siehe Bild Klingenspitze im geschlossenen Zustand , rechte Schale am
      Griffende) Mich stört es nicht, ich mache mir eh Schalen aus Grünem
      Canvas mit roten Linern drauf. Den Daumenpin habe ich entfernt, da ich
      Daumenpins nicht mag und gerne die Komplette Klinge zur verfügung habe.
      Das Loch habe ich mit einem Stück Kydex passgenau verschlossen. Dazu
      habe ich einen Handelsüblichen Revolverlocher genommen und ein Loch ins
      Kydex gemacht. Das Abfallstück habe ich aus dem Locher genommen und in
      die Klinge eingepresst. Passt perfekt.

      Alles in allem ist das Vicar kein Klassisches "jeden Tag rumschlepp Messer" aber dennoch habe ich es gerne bei mir. Wie gesagt, die Handlage spricht für sich
      und der Spassfaktor ist Enorm :D


      Danke fürs lesen und Gruß
      Markus
      Bilder
      • 3.jpg

        397,03 kB, 1.024×768, 10 mal angesehen
      • 4.jpg

        342,31 kB, 1.024×768, 13 mal angesehen
      • 5.jpg

        271,95 kB, 1.024×768, 10 mal angesehen
      • 6.jpg

        423,05 kB, 1.024×768, 10 mal angesehen
      • 7.jpg

        478,98 kB, 1.024×768, 14 mal angesehen
      • 1.jpg

        470,37 kB, 1.024×768, 16 mal angesehen
      • 2.jpg

        477,66 kB, 1.024×768, 13 mal angesehen
    • Danke für den äußerst interessanten Erfahrungsbericht, Markus!
      Auch der Tipp mit der Klingenlochverfüllung war gut - einfach und funktionell.

      Ich kann mir schon vorstellen, dass das Vicar ein gutes, wenn auch nicht "klassisches" EDC ist.
      Man möchte ja auch etwas besonderes dabei haben, sonst wäre es langweilig.
    • Hallo Markus,

      herzlichen Dank für die Vorstellung des 757 Vicar, ein klasse Messer

      und ein klasse Bericht von Dir, mit super schönen Bildern.

      Das macht Lust auf dieses Messer.

      Beste Grüße
      Die Hand voller Asse
      .......aber das Leben spielt Schach.
    • Hallo Markus,

      vielen Dank für das Review, hat mir sehr gut gefallen!

      Endlich mal wieder ein Linerlock, bei dem die Rampe so ausgeführt wurde, wie es Bob T. sich ursprünglich vorstellt.
      Man merkt, daß Les de Asis ihn zusammen mit Sal Glesser Anfang der 90-er in New Mexico besucht hat, um sich über die Feinheiten des Linerlocks schlau zu machen.

      als Namensvetter,
      Marcus