Serien-Küchenmesser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Serien-Küchenmesser

      Der Ein oder Andere wird vielleicht mitbekommen haben, dass ich gerade in Zusammenarbeit mit Wastl und ein paar anderen Verrückten eine Küchenmesserserie plane. Hier sind die ersten Modelle. Ein 24er Gyuto mit sechs verschiedenen Schliffvarianten. Die Messer sind alle aus 1.2442. Weitere Bilder, Infos zu Messertypen, Griff- und Schliffvarianten und Preisen werden folgen.

      Hier die Reihenfolge der Bilder:

      - Workhorse -> Griff aus Mooreiche, Zwinge aus hellem Kuhhorn.

      - Userfriendly -> Griff aus Micarta (schwarz), Zwinge aus Micarta (braun).

      - Laser -> Griff aus Nussbaum, Zwinge aus Büffelhorn.

      - Workhorse mit Hohlkehle -> Griff aus Riegelahorn, Zwinge aus hellem Kuhhorn.

      - Userfriendly mit Hohlkehle -> Griff aus Buchsbaum, Zwinge aus Büffelhorn.

      - Laser mit Hohlkehle -> Griff aus Olive, Zwinge aus Büffelhorn.

      Gruß Jannis
      Bilder
      • P1020907.JPG

        317,72 kB, 1.024×768, 396 mal angesehen
      • P1020908.JPG

        322,76 kB, 1.024×768, 251 mal angesehen
      • P1020910.JPG

        352,09 kB, 1.024×768, 192 mal angesehen
      • P1020909.JPG

        356,06 kB, 1.024×768, 296 mal angesehen
      • P1020911.JPG

        339,97 kB, 1.024×768, 211 mal angesehen
      • P1020912.JPG

        360,99 kB, 1.024×768, 274 mal angesehen
      • P1020913.JPG

        314,68 kB, 1.024×768, 287 mal angesehen
      Wer sich verbrennt, beherrscht das Spiel mit dem Feuer nicht!

      xerxes-knives.de
    • Userfriendly mit Hohlkehle; that´s the one.
      Das sieht ja so interessant aus. Ich bin gespannt auf den Passaround bei den Köchen obwohl ..... mein Messer steht schon fest.
      Ursprünglich habe ich zum Santoku tendiert, die Kommentare der Profis habe mich aber überzeugt in Richtung Gyuto zu gehen. :)
      Nun muss ich nur noch meine Frau überzeugen :(
      Egal, steht ja noch ein Petty aus ;)
      Walter
      ...bleiben sie ruhig, ich hole Hilfe...
    • Wunderschöne Messer, Jedes allein ein Kunstwerk :thumbsup:

      Aber (IMHO) die Nr. 4 und 5 mit der Hohlkehle sind sensationell.

      Vielen Dank fürs Zeigen.

      Grüsse

      Armin
      Wer immer die Wahrheit sagt,
      kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten. :D :D :D

      Theodor Heuss
      Bundespräsident
    • Hi Jannis,

      da kann ich mich dem Jürgen gerne anschließen, die sehen eines wie das andere sehr schön aus. Besonders das mit den Wellen in der Klinge hat es mir angetan. Da bleibt wahrscheinlich beim Schneiden fast nichts mehr kleben an der Klinge...alle Daumen sind oben...viel Erfolg!!!

      Grüße Ralf
    • Hallo Jannis
      Da ist ein Messer schöner als das andere.
      Die Entwicklung deiner Messer und die Grösse deines Projekts faszinieren mich echt.
      Die Hohlkehle war schon der Hammer und jetzt setzt du mit den feinen Rillen beim Laser noch eins drauf. :greenthumbs: :greenthumbs: :greenthumbs: :greenthumbs:
      Mit Wastl hast sicher einen guten Partner für deine Küchenmesserserie. Ich bin guter Dinge, dass du die hochgesteckten Ziele erreichst und hoffentlich möglichst viele Messer an Mann und Frau bringst. :greenthumbs: :greenthumbs: :greenthumbs: :greenthumbs:

      Viel Erfolg
      Gruss Heiri
    • Hi Leute, vielen Dank für eure Kommentare. Für die Nerds unter euch, die solche Messwerte interessieren :D Ich habe die Klingen mal mit meinem quasi nagelneuen Mahr Digitalmessschieber vermessen. Dabei hab ich einmal ca. 2mm hinter dem Kehl, dann in der Mitte der Klinge und ca. 30mm vor der Spitze gemessen. Dann hab ich so nah wie möglich an der Schneide/Wate und mit 10, 20 und 30mm Abstand zur Schneide gemessen. Ich habe nur die Klingen ohne Hohlkehle vermessen. Bei den Klingen mit Hohlkehle ist die Geometrie weitestgehend identisch. Ich war selber überrascht wie präzise die Klingen sich verjüngen, das freut mich doch sehr!;-) Hier die Werte:

      WorkhorseKehlMitteSpitze
      Schneide0,140,130,12
      10mm1,331,181,18
      20mm2,352,192,05
      30mm3,223,002,52


      UserfriendlyKehlMitteSpitze
      Schneide0,140,120,10
      10mm1,181,040,97
      20mm2,131,771,58
      30mm2,942,581,78


      LaserKehlMitteSpitze
      Schneide0,120,100,08
      10mm0,900,830,71
      20mm1,601,461,17
      30mm2,242,011,55


      Gruß Jannis
      Wer sich verbrennt, beherrscht das Spiel mit dem Feuer nicht!

      xerxes-knives.de
    • Hallo Jannis,

      so manche Schneid-Nerds interessieren die Angaben schon sehr.

      Sind die Angabe der Messertypen unabhängig von der Ausarbeitung
      (Hohlkehle etc)

      Weil ich sag einfach mal:
      Die Werte von Workhorse ohne Hohlkehle können nicht die gleichen sein
      wie mit Hohlkehle.

      Oder habe ich bei deinen Tabellen irgenwas nicht verstanden.

      LG

      Armin
      Wer immer die Wahrheit sagt,
      kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten. :D :D :D

      Theodor Heuss
      Bundespräsident
    • Du hast es genau auf den Punkt getroffen. Wie ich geschrieben habe sind das natürlich nur die Werte der Messer ohne Hohlkehle. Die Messer mit Hohlkehle haben im grunde die gleiche Geometrie, nur das an den Stellen der Hohlekehle eben Material fehlt. Deshalb macht es auch keinen Sinn diese Messer zu vermessen.

      Gruß Jannis
      Wer sich verbrennt, beherrscht das Spiel mit dem Feuer nicht!

      xerxes-knives.de
    • Hallo Jannis,

      Hab ich verstanden, danke.
      So habe ich das vor meinem geistigen Auge:
      Hohlkehle etwas dünner mittendrin.

      Danke, so ist meine kleine Welt wieder i.O.

      Armin
      Wer immer die Wahrheit sagt,
      kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten. :D :D :D

      Theodor Heuss
      Bundespräsident
    • Hi Leute,

      nicht alle wollten das PA abwarten und so gibt es bereits die ersten verkauften Anfertigungen aus der Serie. Hier ein 17er Petty aus 1.2442 als Laser mit einem achteckigen Griff aus Olive und Büffelhorn.

      Aufgrund der schlanken Spitze gibt es beim Vermessen natürlich das Problem, dass ich beim Messen in der Nähe der Spitze, um so weiter von der Spitze wegrücken muss, je weiter der Messpunkt von der Schneide entfernt liegt. Ich habe das in der Tabelle vermerkt. Folgende Messwerte ergeben sich bei dem Messer:


      Petty 17, LaserKehlMitteSpitze
      Schneide0,090,080,07
      10mm0,930,770,64 (ca. 15mm vor der Spitze
      20mm1,541,311,12 (ca. 40mm vor der Spitze)
      Rücken2,071,630,26 (ca. 5mm vor der Spitze)


      Gruß Jannis
      Bilder
      • P1020923.JPG

        330,11 kB, 1.024×768, 124 mal angesehen
      • P1020924.JPG

        362,34 kB, 1.024×768, 110 mal angesehen
      • P1020925.JPG

        301,24 kB, 1.024×768, 120 mal angesehen
      • P1020927.JPG

        283,98 kB, 1.024×768, 114 mal angesehen
      • P1020928.JPG

        291,14 kB, 1.024×768, 109 mal angesehen
      • P1020929.JPG

        349,4 kB, 1.024×768, 109 mal angesehen
      Wer sich verbrennt, beherrscht das Spiel mit dem Feuer nicht!

      xerxes-knives.de
    • Hallo Liebe Leute,

      es ist viel passiert in letzter Zeit und habe es völlig aus den Augen verloren hier regelmäßig zu posten. Die Küchenmesserserie kommt insgesamt sehr gut an, so dass ich letzter Zeit fast ausschließlich Küchenmesser hergestellt habe. Und weil die ca. 40000 Möglichkeiten des Bausteinsysthems offensichtlich nicht ausreichen, gibt es immer wieder Serienmesser mit Custom Elementen;-)

      Hier z.B. ein 24er Gyuto UF +HK aus 1.2442, vorpatiniert. Der Gritt ist eine Sonderanfertigung mit Zwinge und Griffabschlussplatte aus Bronze und WEH als Griffholz ind Rokkaku.

      Gruß Jannis
      Bilder
      • MEMO0003.JPG

        283,41 kB, 1.024×768, 103 mal angesehen
      • MEMO0005.JPG

        279,15 kB, 1.024×768, 129 mal angesehen
      • MEMO0006.JPG

        226,82 kB, 1.024×768, 77 mal angesehen
      • MEMO0007.JPG

        238,84 kB, 1.024×768, 102 mal angesehen
      • MEMO0008.JPG

        283,04 kB, 1.024×768, 108 mal angesehen
      • MEMO0009.JPG

        308,72 kB, 1.024×768, 105 mal angesehen
      Wer sich verbrennt, beherrscht das Spiel mit dem Feuer nicht!

      xerxes-knives.de
    • Klinge: 21er Gyuto, Laser, 1.2442.

      Griff: Olive, Zwinge aus Puddel (etwas kürzer als normal), Rokkaku-hanmaru. Da der neue Besitzer die gleichen Initialen hat, habe ich hier zusätzlich meinen alten JS-Stempel eingeschalgen.

      Gruß Jannis
      Bilder
      • P1030011.JPG

        299,53 kB, 1.024×768, 127 mal angesehen
      • P1030013.JPG

        333,61 kB, 1.024×768, 98 mal angesehen
      • P1030014.JPG

        328,97 kB, 1.024×768, 93 mal angesehen
      • P1030015.JPG

        355,59 kB, 1.024×768, 99 mal angesehen
      • P1030016.JPG

        257,67 kB, 1.024×768, 110 mal angesehen
      Wer sich verbrennt, beherrscht das Spiel mit dem Feuer nicht!

      xerxes-knives.de
    • Klinge: Santoku, Laser, San-Mai mit Damast-Außenlagen, Schneide aus sc125

      Griff: Masereibe (keine karelische), Büffelhorn, Spaßer aus hist. Eisen, Rokkaku-hanmaru

      Gruß Jannis
      Bilder
      • P1020953.JPG

        329,14 kB, 1.024×768, 79 mal angesehen
      • P1020955.JPG

        327,77 kB, 1.024×768, 68 mal angesehen
      • P1020956.JPG

        371,15 kB, 1.024×768, 94 mal angesehen
      • P1020957.JPG

        382,4 kB, 1.024×768, 83 mal angesehen
      • P1020958.JPG

        334,88 kB, 1.024×768, 83 mal angesehen
      • P1020959.JPG

        401,54 kB, 1.024×768, 84 mal angesehen
      • P1020960.JPG

        351,84 kB, 1.024×768, 72 mal angesehen
      • P1020962.JPG

        381,13 kB, 1.024×768, 74 mal angesehen
      Wer sich verbrennt, beherrscht das Spiel mit dem Feuer nicht!

      xerxes-knives.de
    • Erstes Messer:
      Klinge: 21er Gyuto, UF+HK, 1.2562 (Sonderwunsch)
      Griff: Masereibe und Puddel, Rokkaku-hanmaru


      Zweites Messer:
      Klinge: 24er Gyuto, UF+HK, SB1
      Griff: Mooreiche, Puddel (Oberfläche strukturiert)


      Gruß Jannis
      Bilder
      • P1030222.JPG

        310,84 kB, 1.024×768, 71 mal angesehen
      • P1030223.JPG

        317,8 kB, 1.024×768, 81 mal angesehen
      • P1030224.JPG

        320,11 kB, 1.024×768, 70 mal angesehen
      • P1030225.JPG

        310,08 kB, 1.024×768, 79 mal angesehen
      • P1030227.JPG

        306,48 kB, 1.024×768, 83 mal angesehen
      • P1030229.JPG

        287,68 kB, 1.024×768, 103 mal angesehen
      • P1030230.JPG

        279,7 kB, 1.024×768, 66 mal angesehen
      • P1030231.JPG

        299,35 kB, 1.024×768, 70 mal angesehen
      Wer sich verbrennt, beherrscht das Spiel mit dem Feuer nicht!

      xerxes-knives.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xerxes ()

    • Klinge: 21er Gyuto, UF, San-Mai, Schneidlage 1.2442
      Griff: Mooreiche, Zwinge aus Puddel (strukturiert), Rokkaku-hanmaru


      Klinge: 15er Petty, UF, San-Mai, Schneidlage 1.2442
      Griff: Mooreiche, Zwinge aus Puddel (strukturiert), Rokkaku-hanmaru
      Bilder
      • P1030303.JPG

        338,84 kB, 1.024×768, 87 mal angesehen
      • P1030304.JPG

        319,53 kB, 1.024×768, 87 mal angesehen
      • P1030305.JPG

        347,59 kB, 1.024×768, 71 mal angesehen
      • P1030306.JPG

        337,07 kB, 1.024×768, 71 mal angesehen
      • P1030307.JPG

        318,21 kB, 1.024×768, 65 mal angesehen
      • P1030308.JPG

        285,01 kB, 1.024×768, 80 mal angesehen
      • P1030309.JPG

        319,84 kB, 1.024×768, 56 mal angesehen
      Wer sich verbrennt, beherrscht das Spiel mit dem Feuer nicht!

      xerxes-knives.de
    • Und so kann es auch mal gehen. Nach dem Härten hat sich ein feiner Haarriss am Rücken gezeigt. Beim Test mit dem Schonhammer hat sich das ganze Ausmaß des Risses gezeigt.

      Klinge: 21er Gyuto, San-Mai mit Schneidlage aus 1.2442

      Man kann an dem Bruchbild sehr schön die feinkörnige Struktur der Schneidlage erkennen.

      Gruß Jannis
      Bilder
      • P1030245.JPG

        233,92 kB, 1.024×768, 70 mal angesehen
      • P1030246.JPG

        216,47 kB, 1.024×768, 92 mal angesehen
      • P1030247.JPG

        210,68 kB, 1.024×768, 90 mal angesehen
      Wer sich verbrennt, beherrscht das Spiel mit dem Feuer nicht!

      xerxes-knives.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xerxes ()

    • Hoffentlich passt die Frage hier, wenn nicht teile ich sie hier raus und eröffne ein neues Thema.

      Was mich interessiert:

      Was kann man alles aus diesem Bruchbild "lesen"? Ich sehe eine sehr, wie du sagst, sehr feinkörnige Schneidlage.
      Dort wo die Schneide an sich ist, ist der Stahl deutlich dunkler. Was bedeutet das?
      Woher kommt der schwarze Bereich am Rücken her? (und wieso ist dieser nur auf einer Seite?)
      Was sagt das "wokenförmige" Bruchbild am Rücken?
      Woher denkst du kommt die Rissbildung? Liegt das am Schweißen oder an der Wärmebehandlung?

      Davon abgesehen sind die Messer jedes für sich der absolute Hammer.
      Ich verfolge die Geschichte sehr detailiert in dem anderen Forum und bin begeistert von der Idee, der Umsetzung und letztendlich auch vom Endprodukt. Sicherlich stehe ich auch demnächst auf der Kundenliste.

      Grüße,

      Smocky
    • Smocky schrieb:

      Hoffentlich passt die Frage hier, wenn nicht teile ich sie hier raus und eröffne ein neues Thema.

      Was mich interessiert:.........

      .......Davon abgesehen sind die Messer jedes für sich der absolute Hammer.
      Ich verfolge die Geschichte sehr detailiert in dem anderen Forum und bin begeistert von der Idee, der Umsetzung und letztendlich auch vom Endprodukt. Sicherlich stehe ich auch demnächst auf der Kundenliste.

      Grüße,

      Smocky
      und da hänge ich mich dran.
      Das die Messer (alle) 1a sind braucht man(n) nicht mehr zu bestätigen; die Klingen mit der Hohlkehle haben es mir angetan. Wenn die Börse wieder etwas mehr gefüllt ist wird wohl ein Gyuto User mit Olive kommen (Stahl? weiß ich noch nicht. Mono auf jeden Fall, entweder SC125 oder der vorgestellte in 1.2442).
      Zu dem Post von Smocky: Obwohl ich Laie bin interessiert mich das auch sehr.
      Walter
      ...bleiben sie ruhig, ich hole Hilfe...