Niolox Slipi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Niolox Slipi

      Nachdem ich am Donnerstag beim Stammtisch Rheinland war, konnt ichs nicht mehr hören: "Mach doch mal rostfrei! ..."
      "Mach doch mal rostfrei! ..." "Das! - in rostfrei! ..." "Genau so, in rostfrei! ..." "Oh schön, aber nicht rostfrei! ..." ... ach lasst mich doch in Ruh! Ihr seid alle blöd! :facepalm:

      Bitte schön ....! :D


      Niolox 2,o mm

      Länge geöffnet: 205 mm, geschlossen: 115 mm
      Klinge: 92 mm, scharf 82 mm
      Gewicht: 52 gr 8o




      So, und jetzt will ich nix mehr hören .. rostfrei ... tztztz X/


      Gruss Jürgen

    • Sag mal Jürgen, wann schläfst Du eigentlich ??
      Am Donnerstag Stammtisch und Du präsentierst jetzt schon das Messer. Gib´s zu - Du hattest da schon mal was vorbereitet .....

      Ansonsten Respekt vor dieser "Blitzumsetzung" !

      Schönes Messer übrigens - wie immer
    • Och ich schlaf eigentlich genug ,,, :rolleyes: Mit etwas Routine und zügiger Arbeitsweise geht das schon. Für das Messer hab ich ca. 10 Stunden reine Arbeitszeit gebraucht. Nach 5 Stunden ist dann ist erste Funktionskontrolle, Klinge ist geschliffen, Schalen sind in Form aber noch kantig. Der Rest geht dann für Griffbearbeitung, Klingenfinish und härten drauf. Und ehrlich gesagt, wenn ich damit etwas verdienen wollte, sollte es in der Hälfte der Zeit fertig sein, besser weniger :-).
      Könnte man vielleicht mit Parallelproduktion ... mehrere Klingen, Schalen etc. .. aber so möchte ich nicht arbeiten. Für mich ist es immer noch Hobby und Spass am Handwerk.

      Und, ... freut mich dass es gefällt!

      Gruss Jürgen

      PS: Harald, war das das Deine?



      ... ja das ist auch schön :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von j-o-e ()

    • Die sehen alle sehr edel aus , egal ob rostend oder nicht .
      Saubere beeindruckende Arbeit :thumbup:

      Gruß aus dem Neckartal ... Norbert
      NIVEAU ist keine Hautcreme

      ...und will mich jemand aus der Ruhe bringen , so denk ich an die Worte des Götz von Berlichingen
    • Deine Messer sehen sogar in rostfrei super aus, Jürgen!
      :thumbsup:

      Sehr elegant und super umgesetzt. Wie von Dir nicht anders zu erwarten!
      Ich finde es wieder mal superschön.
      Beste Grüße,
      Rainer

      p.s. - ist es wirklich so, dass so eine scharfe Trennlinie zwischen der Rostend- und der Rostfrei-Fraktion herrscht? Ich persönlich mag Beides - je nach Einsatzzweck einmal so, einmal so...
      Blaupfeil - the sky is the limit..


    • Es gibt tatsächlich Leute, die haben beides :)

      Gerade bei Foldern macht rostfrei auch mal Sinn. Wenn ich mal vom jagdlichen Einsatz ausgehe - Schweiss, also Blut ist sehr stark rostfördernd. Wen man einen Folder bei der Versorgung von Wild einsetzt, muss man ihn entweder lauwarm spülen, oder zum Reinigen demontieren, weil er sonst sicherlich leiden wird.

      Gruß

      Uli
    • Rainer, Uli, danke für eure Sichtweise. Ich sehs ja genauso. Ehrlich gesagt hab ich ja auch jede Menge Rostfreie und ich verstehe auch, wenn jemand so ein zünftiges Eisenaroma beim essen nicht mag. Nicht umsonst gabs vor dem Rostfreien Stahl, Silberklingen zum Obst schälen 8) Die Reinigung ist noch die andere Sache, da stimm ich zu, ich einfach benutzerfreundlicher in der Anwendung.

      Nun ja ihr kennt das ja, die Stahlfrage im Allgemeinen und im Besonderen :D

      Für mich stellt sich einfach die Frage, ob der Stahl auf federt. Der Einfachheithalber ist die Stahldicke Klinge/Feder gleich dick, wenn ich aus dem gleichen Material fertige. Nun ein C100 federt eben schon besser, wobei ich auch schon einen Federbruch hatte. Sind halt alles Prototypen für das endgültige, ultimative Messer :D

      In diesem Sinne, viel Spaß, ob Carbon oder Chromklinge!



      Gruss Jürgen