personalisierter Vollmond mit Gebrauchsmesser...

    • personalisierter Vollmond mit Gebrauchsmesser...

      Hallo,
      mein Jagdfreund hat einen Sohn...der macht jetzt die Jagdprüfung und soll nach bestandener Prüfung vom Vater ein Messer bekommen.
      Also musste ich ran. Beim Stahl hat er mir geglaubt und es wurde 1.2442. Der Griff sollte aber aus einem Rothirschgeweih (8-Ender und von ihm geschossen) entstehen. Mir persönlich war der Griff zu "fett", obwohl ich für Symbolik etwas übrig habe. So enstand eben dieses Messer. Die Initialien des Sohnes kamen auf die Scheide und damit er auch immer bestes Büchsenlicht hat in einen Vollmond. Meine Symbolik...
      Mal sehen was er morgen bei der Übergabe sagt. Mehr ist dazu nicht auszuführen und sehet selbst:

      Stahl 1.2442 mit Hohlschliff und Fingermulde
      KL 119mm; scharf 90,6mm
      3mm Neusilberzwinge
      Rothirsch 108mm
      1mm Neusilberabschluss
      Gewicht mit Scheide 220g und damit kein Leichtgewicht
      Bilder
      • P1110607.JPG

        469,94 kB, 1.133×850, 77 mal angesehen
      • P1110609.JPG

        459,97 kB, 1.133×850, 89 mal angesehen
      • P1110608.JPG

        481,57 kB, 1.133×850, 81 mal angesehen
      • P1110610.JPG

        478,39 kB, 1.133×850, 78 mal angesehen
      • P1110611.JPG

        470,26 kB, 1.133×850, 73 mal angesehen
      • P1110614.JPG

        466,36 kB, 1.133×850, 67 mal angesehen
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg

      Meine Arbeiten hier zimdahl-privat.de
    • Hallo Jörg,

      da ist dir wieder ein klasse Messer ganz in deinem Stil gelungen.
      Der Hohlschliff scheint dir so langsam richtig gut zu liegen und das erfüllt ja auch seinen Zweck.

      Auf die wunderschöne Scheide bin ich wieder etwas neidisch,klasse gemacht! :thumbsup:

      Ich denke der neue Besitzer und Jungjäger wird sicher viel Spass damit haben.

      Gruß Carsten
      "ich schärfe nichts mehr...bleiben sie auch länger stumpf" leielekt Februar 2017
    • Hi Jörg
      trotz des "fetten" Griffes ein gelungenes Messer :thumbup: , prima Stahl .
      Die punzierte Lederscheide ist auch klasse .
      Frage : mit was färbst Du das Leder , daß Du so ein schönes tiefschwarz hin bekommst?

      Gruß aus dem Neckartal ...Norbert
      NIVEAU ist keine Hautcreme

      ...und will mich jemand aus der Ruhe bringen , so denk ich an die Worte des Götz von Berlichingen
    • Hallo Jörg !
      Schönes Messer ,tolle Klingenform , die "Hirschrolle " wäre mir auch zu wuchtig . Aber der Kunde ist König und des "Menschen Wille ist sein Himmelreich".
      Die Lederarbeit ist auch vom Feinsten ,ein klasse "Duo" . :mrburns:
      Gruß aus Niederbayern ! :beer: (Schneider Weiße ) Ewald.
    • Hallo, ich grüße euch und danke für das Lob.
      @JoGreis
      Ich habs dem Vater übergeben und er freut sich darüber. Griff---Größe---Gewohnheit alles egal. Benutzen soll er es.
      @Orgelfisch
      Carsten ich hab mal in der Küche rumgeschnitten...was so rumlag...Hohlschliff geht wirklich wie durch Butter. Ich meine natürlich Butter und warmes Messer.
      @no bird
      Hier Deine Frage: Fiebing`s Oil Dye
      @Rostige Klinge
      Ewald, bei Hirschrolle fällt mir dann noch was anderes ein. Hmmm :essen: :beer:
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg

      Meine Arbeiten hier zimdahl-privat.de
    • Hallo Jörg,

      das Jagdmesser für den Neujäger ist funktional und
      einmalig, da es ja noch einen Bezug zu seinem Besitzer hat (selbsterlegtes Griffmaterial)
      Der Griff ist aus meiner Sicht nicht zu üppig (naja ich kenn halt meistens Jäger mit Riesenpranken)
      Das Gesamtkonzept ist einfach stimmig. Den 1.2442 habe ich zu meinem Lieblingsstahl erklärt, denn
      er ist speziell für die Jagd einmalig (scharf, lange Standzeit, schöne Patina usw.)

      Gruß
      Bernhard
      Man muß Gott danken, selbst für einen Unterfranken.
      Nunc est bibendum (Lasst uns trinken!) :beer: (Kellerbier)
    • Hallo Jörg,

      da sagst Du was!
      Wenn es dem Vater gefällt und dann dem Sohn ist alles gut.
      Mir gefällt das Messer ebenfalls sehr gut, das bitte nicht falsch verstehen. Mir würde der Griff halt nur noch besser gefallen, wenn er etwas schlanker wäre.

      Apropos Hirschrolle.........wo, wann?
      Guten Appetit.

      Viele Grüße
      Jo
    • Hallo Jo,
      mir ja auch aber das gelieferte Geweih gab nicht mehr her. Noch stärker wäre damit möglich gewesen. Ich wollte ja ein kleines Endstück für das Messer nehmen und die fehlende Länge mit Lederscheiben auffüllen. Es ward nicht gewollt. Nun hat er es und war bei der Übergabe glücklich...
      Hirschrolle...hat ja Ewald benannt. Ich kann keine Einladung in seinem Thread erkennen...schade. Klöße und Rotkraut oder was auch immer können mich schon schwärmen lassen. Das ist aber ein Messerforum und kein Kochtreffpunkt. Man kann ja mal träumen.
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg

      Meine Arbeiten hier zimdahl-privat.de
    • Servus Jörg
      danke für die Antwort ,
      ich habe bisher immer die schwarze Lederfarbe auf alkoholbasis genommen und war nicht 100% zufrieden .

      Gruß aus dem Neckartal ... Norbert

      p.s.das Zwiebelnetz als Hintergrund ist eine klasse Idee :thumbsup: sieht cool aus .
      NIVEAU ist keine Hautcreme

      ...und will mich jemand aus der Ruhe bringen , so denk ich an die Worte des Götz von Berlichingen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von no bird ()

    • Die Klinge gefällt mir gut, das ist ein schönes Messer für einen Jungjäger. Den Griff hätte ich so nicht gemacht. Andenken hin oder her, darüber wird sich der Besitzer auf Dauer doch nur ärgern.

      Das ist einer der Gründe, warum ich keine Aufträge annehme. Ich baue Messer nur nach meinen Vorstellungen - wenn dann mal was daneben geht, lasse ich es diskret in der Kist verschwinden. Wenn es jemandem gefällt und er es haben wil um so besser.

      Danke fürs Zeigen

      Gruß

      Uli
    • Hallo Uli,
      danke für Deine Wertung. Wenn er sich an die Empfehlung hält und die Fingermulde nutzt liegt das Messer wieder gut. Beim Aufbrechen geht das mit der Mulde nicht und er muss dann kürzer fassen. Wenn er dann das Wild weiterverarbeitet ist m.M.n. die Mulde optimal. Ich selbst benutze nur Messer beim aus der Decke schlagen mit so einer Mulde.
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg

      Meine Arbeiten hier zimdahl-privat.de