Xerxes "Derfs a bissal länger sei ? :)" TNT 666 Gyuto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Xerxes "Derfs a bissal länger sei ? :)" TNT 666 Gyuto

      Die nackten Fakten:
      Gesamtlänge:50cm
      Klingenlänge:36,5cm/davon 35cm extrem Scharf
      Klingenhöhe (am Erl):5,2cm
      Klingendicke (am Erl): 4mm
      Griff:13,5cm
      Gewicht:242 g
      Schliffart: Laser
      Material Griff (Hanmaru rokkaku): Walnuß (aus meinem Garten) und helles Kuhhorn
      Material Klinge : San Mai aus Puddeleisen mit Spezialschmelze TNT (Tungsten, Niob, Titanium) 666 von Achim:
      Hier im Vergleich zur Messerkontor Serie:




      Ein von oben bis unten grandios verarbeitetes Messer! Mal wieder wie immer bei Xerxes Messern, selbst nach stundenlanger Fehlersuche, nix! Top Finish, super cooler Look, das Puddeleisen ist zwar nicht so schön Damastartig wie bei meinem Monstermuck von Hano, allerdings sieht es aus wie schonmal verrottet, ein wirklich tolle Finish :). schöne Längsstreifen die an leicht angerostet erinnern, ein perfekter Griff, komplett, wie immer bei Jannis ohne Spalten, makellos. Das Kuhhorn ist so durchsichtig das man sogar den Nussbaum darunter erkennen kann.
      Alle relevanten Ecken sind zu meiner vollsten Zufriedenheit gerundet und poliert und es führt sich sehr leicht und geschmeidig.
      Nun nach dem makellosen F&F.... Wie schneids?
      So wie ein Xerxes Laser halt schneidet, sehr geil! Durch die lange Klinge kann ich sogar mit 2 Fingern gehalten (das Messer) durch eine Süßkartoffel schieben :). Bei Karotten genügen schon wenige cm.......
      Foodrelease ist natürlich nicht seine Stärke aber durch den balligen Schliff nicht wirklich tragisch. Auch die extrem lange Klinge macht es einem leichter, da kann ja ne halbe Gurke dran pappen bleiben und es fällt nicht auf. 8-)
      Reaktivität ist da aber mir bis jetzt noch nicht negativ aufgefallen, nachgeschärft habe ich es auch noch nicht!, und es zumindest schon einmal in der Arbeit dabei gehabt, und sonst täglich zuhause damit gekocht.
      Berichte zur Standzeit des Stahles werde ich nachreichen, wenn mal Zeit ist, aber bis jetzt finde ich diese Spitze.
      Beinahe vergessen, hier ein schöner Eindruck des Altmetall Charmes:



      Grüße Wastl.
      Bilder
      • IMG_4249.JPG

        382,85 kB, 1.133×850, 325 mal angesehen
      • IMG_4287.JPG

        237,49 kB, 637×850, 153 mal angesehen
      • IMG_4285.JPG

        188,46 kB, 637×850, 158 mal angesehen
      • IMG_4290.JPG

        181,45 kB, 637×850, 154 mal angesehen
      • IMG_4249.JPG

        382,85 kB, 1.133×850, 159 mal angesehen
      • IMG_4292.JPG

        405,33 kB, 637×850, 147 mal angesehen
    • Hallo Wastl

      Mann o Mann
      Ein Riesen Ding. Das geht schon unter die Kategorie Schwert.
      Aber wenn es jemand führen kann, dann sicher du.
      Wie alle Xerxes Messer ist auch dieses ein Traum.
      Wunderbarer Puddel auf der Klinge und Nuss am Griff, so gefällt mir das.
      Viel Spass mit deinem neuen Küchenschwert.

      Gruss Heiri
    • Steinbock1212 schrieb:

      Hallo Wastl

      Mann o Mann
      Ein Riesen Ding. Das geht schon unter die Kategorie Schwert.
      Aber wenn es jemand führen kann, dann sicher du.
      Wie alle Xerxes Messer ist auch dieses ein Traum.
      Wunderbarer Puddel auf der Klinge und Nuss am Griff, so gefällt mir das.
      Viel Spass mit deinem neuen Küchenschwert.

      Gruss Heiri
      Ja das Teil hat was! :). Jannis macht einen so dermaßen tollen Schliff, und das bei der Länge ist schon wirklich eine Meisterleistung! Ich frage mich immer wie er die Dinger härtet, das geht bei mir meistens Shief, und vorallem die Schneidlage so mittig zu erhalten ist schon eine Kunst für sich.


      Wir müssen AchimW unbedingt dazu nötigen diesen Stahl nochmal zu erschmelzen und diesmal in großem Volumen, ein Top Zeug!


      @ozelott: Da hast du recht! Mir fällt auf Anhieb keiner Ein der solche Riesendinger so schön hinbekommt.

      Grüße wAstl.
    • Eichi schrieb:

      Ein absoluter Traum und ein unglaubliches Gewicht bei der Klingenlänge.
      Viel Spaß damit,
      Günther
      Ich habe es auch dreimal nachgewogen...... Weil ich es nicht glauben konnte, aber es ist gerade zur Spitze hin extrem dünn ausgeschliffen. Die Schneidfase ist nur einen hauch von einem mm dick..... Und so schneidet es auch..

      Grüße wAstl.