ich kann wieder zeigen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ich kann wieder zeigen...

      Hallo,
      nach Abstinenz vom Internet und Telefonie kann ich nun wieder mitmachen. Die Telekom, dieses Wunderwerk an Dienstleistung, hatte über 2 Wochen zur Störungsbeseitigung gebraucht. Aber lassen wir das...
      Da es nun zwischenzeitlich auch die Jagdhochzeit ist, musste noch schnell ein Messer für mich entstehen.
      Klinge 9,5cm aus 1.2442 ;Hohlschliff
      Messingzwinge mit etwas Spielerei
      Fibereinlage gelb/schwarz/gelb
      kleine Geweihspitze vom Rothisch
      Messingabschluss mit Schmiedemarke ebenfalls zur Spielerei
      Scheide aus Rindsleder 3,6mm mit Flechtpunzierung
      Fotos, nach dem Einsatz
      Bilder
      • P1110752.JPG

        396,07 kB, 1.024×768, 60 mal angesehen
      • P1110753.JPG

        404,05 kB, 1.024×768, 48 mal angesehen
      • P1110750.JPG

        457,98 kB, 1.024×768, 47 mal angesehen
      • P1110751.JPG

        435,74 kB, 1.024×768, 37 mal angesehen
      • P1110754.JPG

        441,83 kB, 1.024×768, 36 mal angesehen
      • P1110756.JPG

        437,98 kB, 1.024×768, 46 mal angesehen
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg

      Meine Arbeiten hier zimdahl-privat.de
    • Hallo Jörg,

      willkommen zurück im 21. Jhdt.

      Ein sehr schönes Jagdmesser hast du dir da gebaut!
      Mal mit Schmiedemarke am Heck,gefällt mir sehr.
      Die Lederarbeit ist dir aber exorbitant gut gelungen,sehr sauber und schön.Respekt.

      Da es auch schon "arbeiten" durfte hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

      Gruß Carsten
      "ich schärfe nichts mehr...bleiben sie auch länger stumpf" leielekt Februar 2017
    • Hallo Jörg
      schönes Messer und eine klasse punzierte Lederscheide .
      Ach ja und die Spielerei ist Dir auch gelungen !

      Gruß aus dem Neckartal ... Norbert
      NIVEAU ist keine Hautcreme

      ...und will mich jemand aus der Ruhe bringen , so denk ich an die Worte des Götz von Berlichingen
    • sehr praxistauglich und ein echter Worker.
      Die beginnende Patina veredelt das Messer.


      Gruß
      Bernhard
      Man muß Gott danken, selbst für einen Unterfranken.
      Nunc est bibendum (Lasst uns trinken!) :beer: (Kellerbier)
    • Hallo
      @Blaupfeil
      Rainer, getreu der Devise "Design folgt Funktion" ist es ein reiner Worker. Über den Stahl müssen wir ja nicht weiter reden. Es liegt wie man so sagt satt in der Hand. Wenn man rurückschaut und die skandinavischen Messerformen betrachtet braucht man ja nicht unbedingt einen Schutz als Zwinge. Voraussetzung ist natürlich der entsprechende Umgang. Da es für mich ist, reicht sowohl Finish als auch die Gestaltung.
      @oldie
      Bernhard, Du hast recht. Die Patina beginnt.
      Danke für die Beiträge
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg

      Meine Arbeiten hier zimdahl-privat.de