Fullturn Folder von Alfred, Scrimshaw von Eva

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fullturn Folder von Alfred, Scrimshaw von Eva

      Hallo bc,

      nachdem ich einen Test zum Hochladen von Fotos unternommen habe und dabei ein Messer von Alfred Dobner zeigte, hat man mich gebeten, es etwas näher vorzustellen.
      Dem schönen Wetter ist der späte Thread geschuldet.

      Das Messer ist schon eine Weile in meinem Besitz, so daß ich genauere Zeitangaben nicht mehr machen kann.
      Zunächst beginnt seine Geschichte etwas ungewöhnlich, denn ich bekam vor Jahren die Gelegenheit, ein wunderschönes, creme-bis cappucchinofarbenes Schalenpaar Mammutelfenbein für ein anderes Messerprojekt zu erstehen. Doch daraus wurde nichts, die Schalen waren aber zu schön um wieder abzugeben.

      Als ich bei Alfred seine höchst interessanten Fullturn Folder nach einem Design aus den 30er Jahren des 20sten Jahrhunderts entdeckte, entsann ich mich des Mammuts und hatte eine kühne Idee: ich fragte Alfred nach einem besonderen Klingenstahl, den ich gerne für einen schicken Fullturn Folder von ihm verbaut haben mochte, da eine Seite der Griff-Beschalung ein Scrimshaw bekommen und somit ein Gesamtkunstwerk entstehen sollte.
      Da ich Eva Halat gut kenne und ihre Arbeiten hoch schätze, sollte die Verzierung von ihr sein.

      Auch Alfred gefiel die Idee und schmiedete für dieses Projekt einen San Mai-Damast mit Zwischenlage, der so nur an einem weiteren Messer von ihm zum Einsatz kam. Also etwas sehr Exklusives, und wie sich herausstellen sollte, auch Wunderschönes :thumbup:

      Auf der Messer-Messe in Solingen 2013 konnte ich das fertige Messer mit tollem Filework und der Atem raubenden Klinge in Empfang nehmen und direkt an Eva Halat mit der Bitte übergeben, mir Vorschläge für meine Idee eines Ausschnitts eines Löwengesichtes zu unterbreiten.
      Schnell stellte sich meine Überlegungen auf Grund der Farbe des Mammuts als nicht umsetzbar heraus - Eva entwarf daher etwas, das nicht nur mein Gefallen finden, sondern sie auch nicht vor unlösbaren Aufgaben stellen würde.

      Auf der Messe in Buseck bekam ich das fertige Scrimshaw zum ersten Mal live zu Gesicht, hatte aber vorher immer wieder Zwischenberichte mit Fotos von Eva erhalten. Wow, was für eine tolle Arbeit. So lebendig die Augen des Löwen, auch wenn nicht viel gezeigt wird.

      Nach einer Weile, in der ich mir immer wieder das Messer anschaute erkannte ich, daß die andere, homogen cremefarbene Seite der Griffschalen ebenso nach einer Verzierung ruft - das Messer war einfach noch nicht fertig. Es sprach zu mir, wollte vollendet werden.
      Eine Vorstellung von dem, was zum Gesichtsausschnitt des Löwen passen könnte, bekam ich sehr schnell: dieser Löwe muss in seiner ganzen Pracht in seinem natürlichen Lebensraum dargestellt werden. Beide Seiten müssen miteinander kommunizieren, in Zusammenhang stehen.

      Erneut trat ich an Eva heran, die dieses Ansinnen schon erwartet hatte - sie als Künstlerin erkannte sofort nach dem ersten Scrimshaw die Notwendigkeit einer Vollendung.
      Meine Vorstellung davon war auch ihre - der Löwe, auf einem Felsen, im Abendlicht. Im Hintergrund die Savanne.
      Eva ist nun Mal eine Koryphäe des Scrimshaw. Sie entwickelte eine Szene für die Griffschale, die schon auf dem Papier all ihre Schönheit und Detailverliebtheit erahnen ließ.

      Erneut sollte die Messe in Alten Buseck der Ort für die Übergabe werden - ein Jahr nach der ersten.
      Eva gab mir die Holzschatulle, in der ich das Messer von Alfred bekommen hatte, ohne etwas zu sagen. Sie war sich ihrer Sache so unglaublich sicher.
      Nachdem ich die Schatulle geöffnet und einen ersten Blick auf das Scrimshaw geworfen hatte, musste ich mir einen Stuhl suchen und mich ohne jegliche weitere Regung und ohne Worte aussprechen zu können setzen. Was ist das denn für ein abgefahren affentittengeiles Oberhammer-Scrimshaw!
      Eva hat nicht nur aus der sehr schwierigen Farbe der Schale das Maximum herausgeholt. Nein, sie hat ein wunderschönes Messer mit einer vollendeten Arbeit vollendet.
      Allein die Idee mit der großen Akazie ganz links als tiefenwirkendes Detail und die Gräser vor dem Felsen sind ein ... welche Worte soll ich Thor noch wählen? <3
      Und was ich auch so wahnsinnig toll finde (auf den Fotos ist es leider nicht zu erkennen): der Schwanz des Löwen ist um die Seite herum gescrimt, also nicht vergessen worden. Eva hat 100% gegeben!

      Leute, wenn ich Euch sage, in natura und selbst unter einer Lupe ist jeder Nadelstich so präzise, in seinen Nuancen so unglaublich perfekt von Eva gesetzt worden, daß man meint, der Löwe stehe da leibhaftig auf dem Felsen und zeigt sich stolz in der Abendsonne, dann könnt Ihr mir das ruhig glauben!

      Ja, viel emotional Geschriebenes. Doch dieses Messer und seine Geschichte hat es meiner Meinung nach verdient, ein wenig näher betrachtet zu werden!

      Pics - viel Freude beim Betrachten:




















      Liebe Grüße

      Franky
      Bilder
      • IMG_2383.JPG

        113,06 kB, 480×640, 168 mal angesehen
      • IMG_2387.JPG

        201,51 kB, 640×480, 159 mal angesehen
      such-finde und erspitzele doch auch Du!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Franky K. ()

    • Was für ein Messer!!!!!!!
      Das ist richtig spektakulär, sowas habe ich schon lange nicht mehr gesehen, da passt einfach alles! Perfekt!!
      Die Scrimshaws sind der Oberhammer. Es ist einfach wunderbar, wie die Farbe der Schalen in das Motiv integriert wurde.
      Ich werde die Bilder noch oft anschauen.

      Danke für's Vorstellen

      Gruss Heiri
    • Lieben Dank für Eure Worte :) ! Ich finde das Felsenmotiv einfach perfekt 8)

      Das war die Herausforderung, die Mammutfarbe in das Motiv zu integrieren. Weiß und Schwarz dazu - so einfach ist das :D


      Liebe Grüße

      Franky
      such-finde und erspitzele doch auch Du!
    • Eine wunderschöne Arbeit - zwei Meister ihres Faches haben sich hier verewigt.
      Insofern super und vielen Dank, dass Du dein Messer mit uns teilst (natürlich nur per Foto).

      Man kann schon auf den Bidlern erkennen, wie gut die Ausführung ist.
      Deiner Beschreibung mag man daher gerne glauben.

      Hut ab und viel Spaß weiterhin mit dieser Augenweide.
    • Hallo Franky,
      es war eine erstklassige Freude den Artikel zu lesen und die Bilder dazu zu sehn.
      Deine Liebe zum Detail schlägt die von Eva und mir noch um Längen.
      Danke für den großartigen Beitrag .
      Beste Grüße aus Schweden
      Alfred
    • Moin,
      boah ich bin richtig beeindruckt, was für eine geile Arbeit, ganz großes Kino.
      Ich bin eigentlich weder von Scrimshaws noch von Fullturns ein Fan, entspricht halt gar nicht meinem Geschmack. Aber dieses, vor supergeilen, liebevoll in Perfektion umgesetzten Details strotzende Kunstwerk ist der absolute Hammer.
      Dieses, perfekt zum Afrika-Motiv passende Muster des Damast das selbst noch beim Lanyard Halter derbe zur Geltung kommt, der Übergang zu einer schlichteren Schneide. Die Farbe des Mammuts, dessen Farbe so 100% zu dem Scrimshaw Motiv passt, das es so aussieht als hätte man jahrelang nach dem richtigen Material gesucht um GENAU DIESES EINE Motiv umsetzen zu können. Die vielen kleinen, von dir Franky ja größtenteils bereits angesprochenen, Details bei dem beiden Scrimshaws. (Dieses fantastische Auge muss ich trotzdem nochmal zusätzlich hervorheben, wie geil ist das bitte gemacht?)
      Ich weiß das ich normalerweise schnell mal zum Übertreiben neige, deswegen versuche ich mich regelmäßig beim beurteilen von Sachen die mir ganz gut gefallen zusammenzureißen um noch Luft nach oben zu lassen für die richtig geilen Sachen. Also für Sachen wie dieses Messer, dass sämtliche Superlative verdient hat.
      Geil dann noch zu lesen das es bei jemanden ist der es so richtig, richtig genießen kann und nicht bei jemanden der es sich nur gekauft hat weil es rar, selten und teuer ist und sich einfach gerade die Möglichkeit geboten hat.
      Gruß Otis
    • Ich freue mich sehr über Eure Kommentare und Eure Begeisterung, wenn Ihr die Bilder anschaut!
      Die Superlativen passen meines Erachtens :thumbup:

      Ich habe das Messer ja nicht nur einfach gekauft, sondern es zunächst mit Alfred und dann mit Eva 'entwickelt', 'entworfen'.
      Und ja, die Szene der Savanne mit dem Löwen in der Abendsonne ist perfekt auf die Mammutfarbe abgestimmt - Eva hat einen Blick dafür und die nötigen Kenntnisse, das umzusetzen, was maximal möglich ist.
      Allein das Gesicht und die Mähne des Löwen auf dem Felsen :love: - perfekt!

      @Alfred: aber nicht doch - ich werde rot im Gesicht :) Lieben Dank!


      Frohe Ostergrüße

      Franky
      such-finde und erspitzele doch auch Du!