Old folder... new modification!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Old folder... new modification!

      Den hier hatte ich mal vor langer Zeit vorgestellt, wurde dann aber aufgrund vorübergehender Forenabstinenz gelöscht ... hier ist er wieder! Folder pur, nix was man weglassen könnte, oder doch? Dem aufmerksamen Beobachter wird vielleicht eine minimale "Modifikation" auffallen, die Daniel an diesem Messer nicht selbst gemacht hat und die ich heute anlässlich einer Generalwartung mal fotografiert habe. :greenbiggrin:

      Dieses Messer ist seit sieben Jahren - mit einem Jahr Unterbrechung (Carbon Cobra), immer wieder für alles mögliche im Einsatz: Der Lock steht gefühlt wie am ersten Tag und ist nicht gewandert! Den Detentball habe ich mal gedreht und irgendwann ersetze ich ihn sicher durch einen neuen, aber im Großen und Ganzen kann ich sagen, daß alles so funktioniert wie am ersten Tag. Gehärtete Schrauben und ein seperater, gehärteter Lock sind halt Investitionen, die sich langfristig bezahlt machen. Das Padouk hat die eine oder andere Macke, wird aber frisch geölt nie langweilig. Die 1.2519-Klinge hat vom Nachschleifen schon eine minimale Recurve und ca 2 mm Länge eingebüßt, aber insgesamt kann ich versichern, daß dieser Folder noch ein paar Jahrzehnte halten wird!









      Gruß, Claus
      Mitakuye Oyasin

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von enrico ()

    • Hallo Claus,

      ein wunderschöner Klapper von Daniel den du hier zeigst.
      Die Jahre stehen ihm sehr gut und die Quali macht ihn zu etwas sehr besonderem.

      Eigentlich ein typischer Boll................. ich vermute du hast den Daumenpin ein wenig gekürzt?

      Schöne Ostern
      Gruß Carsten
      "ich schärfe nichts mehr...bleiben sie auch länger stumpf" leielekt Februar 2017

      Schmutzige Hände sind ein Zeichen für sauberes Geld
    • Sieben Jahre ist eine lange Zeit....der sieht enorm geplegt und wunderbar edel-gebraucht aus!
      ...ich muss zugeben ich hab keine Ahnung welche Modifikation Du vorgenommen hast....(die Liner sind blank, und ich weiss nicht mehr ob die farbig waren?).....na, bin ich ja gespannt.

      Claus, Dank Dir für den Blick drauf! :greenalien:
      8|

      messerboll.net
      messerboll@gmail.com
    • The Lem lag richtig ... der Griffrücken wurde zum Ende hin mit einem minimalen Gegenschwung versehen. Das gab's an manchen Klappern von Daniel "ab Werk", darum ist es wahrscheinlich auch Daniel nicht aufgefallen.Funktionell macht das nicht den Riesenunterschied, optisch finde ich es stimmig.

      Die Platinen waren ursprünglich goldbraun sind jetzt aber an den Kanten blank.

      Gruss, Claus
      Mitakuye Oyasin
    • Klasse Messer !
      Das schlichte zeitlose Design und die "Patina " durch den jahrelangen Gebrauch machen das Messer zu etwas ganz Besonderen .Das ist wie bei altem Wein, der wird im laufe der Jahre auch immer besser. :mrburns: :jo:
      Gruß aus Niederbayern ! :beer: (Schneider Weiße ) Ewald.


    • Nach Jahren intensiver Benutzung hatten die Schalen allerlei Dellen, Macken, Kratzer....was tun? Rausschleifen war keine Option bei den dünnen Schalen, vor allem hätte ich großflächig Material abtragen müssen.

      Also: Schalen runter, angefeuchtet mit Wasser, dann kräftig längs mit einer Drahtbürste gebürstet, gereinigt, in Leinöl ertränkt, dann mit Hartwachs eingerieben, mit Baumwolltuch poliert, montiert, fotografiert :greenugly: .....

      Das Griffgefühl ist nebenbei auch sehr angenehm und das farbliche "Innenleben" von Padouk ist immer noch da.

      Schönen Sonntag, Claus
      Mitakuye Oyasin
    • ich weiß nicht was ich sagen soll, ich bin halt ein Fan von Daniel. Das einzige was mir einfällt ist:
      Excalibur wurde neu geschärft, so what?
      Enrico, wie du weißt, mein Neid ist Dir gewiss.
      Ein schönes "Work of Art" das aber auch genutzt wird und damit "lebt".
      Ich denke Daniel wird es genau so sehen.
      Walter
      ...bleiben sie ruhig, ich hole Hilfe...
    • Ein Jahres-Update... frisch geschliffen, geölt...

      Manchmal denk ich mir, ich hätte mit so einem Messer anfangen sollen! Was will man mehr? Schneidfreudig, dauerhaft, funktionell, schlicht... die schlanke Klinge ist für Allround-Schneidaufgaben ideal. Bei vernünftigem Gebrauch kommt man mit sowas gut über die Runden. Oftmals ist es das einzige Messer, dass ich gemeinsam mit einem kleinen Beil draußen mithabe. Aufgrund der Größe geht auch bei der Nahrungszubereitung einiges ...



      Abgesehen davon kann ich euch beide abgebildeten Bücher empfehlen!

      BGC
      Mitakuye Oyasin