Drei meiner typischen Steckerlmesser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drei meiner typischen Steckerlmesser

      Servus Miteinander :)

      Meine letzte Vorstellung ist nun schon etwas her, das liegt um ehrlich zu sein aber nicht daran dass ich nichts mehr gebaut habe, sondern eher daran dass ich die meisten Messer aus Zeitgründen überwiegend nur auf meiner Fb-Seite poste. Für das Schreiben von Forumsbeiträgen war mir die Zeit nebem dem Studium leider immer etwas zu knapp. Heute gibt es Allerdings mal wieder was zu sehen. :)

      Die drei Messer sind in der letzten Zeit nach und nach entstanden und an sich eigentlich auch völlig verschieden, gemeinsam haben sie die Bauweise und die inzwischen für mich typische Form. :)

      Zunächst hätten wir eine aus einer Feile (1.2002) handgeschmiedete Klinge mit einem Griff aus gebürsteter Wenge. Die Klinge ist differentiell gehärtet, leider versteckt sich der Hamon etwas unter der Schmiedehaut und ist deshalb kaum zu sehen, ein recht schöner Effekt ist jedoch dass er da wo er sichtbar ist den noch verbleibenden Hieb der Feile nach ahmt. :) Der Griffabchluss aus Kupfer hat ein Hammerschlagfinish bekommen. :)

      Darunter mein neues Arbeitsmesser. :) 5mm 1.2519 auf über 62 Rockwell angelassen. Das Messer habe ich hauptsächlich als Prototyp gebaut um mich mal an den Stahl ran zu tasten, in Zukunft will ich eher höher Anlassen und ca 61 Rockwell anpeilen, aber ich dachte mir was ein Messer mit höherer Härte ab kann packt eins mit niedriger härte auch locker. Und bisher schlägt sich das Wolframzeug hervorragend :) Der Griff ist hier ebenfalls aus Wenge.

      Zu guter Letzt ein schlankes Damastmesser mit Damast aus der Schmiedewerkstatt Balbach, einen Griffabschluss aus Bronze und einen Griff aus meinem Lieblingsholz Mooreiche. :) 3mm Rückenstärke dünn ausgeschliffen machen das Messer zu einem schönen Slicer. :)

      Ich hoffe die Messer gefallen, :)
      Schönen Sonntag wünsche ich schon mal! ^^
      Andreas
      Bilder
      • DSCN2934.JPG

        337,23 kB, 879×850, 142 mal angesehen
      • hammer2.jpg

        516,55 kB, 1.200×829, 109 mal angesehen
      • 20170310_080434.jpg

        287,09 kB, 1.102×850, 114 mal angesehen
      • 20170417_174738.jpg

        525,83 kB, 1.107×850, 99 mal angesehen
    • Tolles Drillingsgespann!

      Das Mittelste gefällt mir am Besten, wobei die 5mm, mir entschieden zu dick wären.
      Wie sind denn so sie Klingen.- , Griffmaße? Alle Drei sehen sehr praktisch aus!

      Danke fürs Zeigen
      viele Grüße Gerd
      ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:
    • Freut mich dass die Messer gefallen :)

      khayman schrieb:

      Tolles Drillingsgespann!

      Das Mittelste gefällt mir am Besten, wobei die 5mm, mir entschieden zu dick wären.
      Wie sind denn so sie Klingen.- , Griffmaße? Alle Drei sehen sehr praktisch aus!

      Danke fürs Zeigen
      viele Grüße Gerd
      Die 5mm ergeben sich aus dem Rohmaterial, der 1.2519 wurde nur Stock removal bearbeitet und ist leider nur in 5mm zu haben.
      Die Maße des geschmiedeten sind 21,7cm Gesamt- bei 10,5cm Klingenlänge einschließlich der Fingermulde. Die Maße der anderen beiden habe ich gerade nicht parat, aber wie man auf dem Bild sieht ordnen die sich mit ca 1cm weniger Gesamtlänge proportional unter :)
    • Schön sauber gearbeitet, Hut ab! Persönlich mag ich das Rikasso näher am Griffende, aber das ist ja wie so vieles Geschmacks- und Nutzungsfrage.

      Gruß
      Fall down seven times, stand up eight.

      Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens.