brauche Hilfe: altes Klappmesser wieder "aufhübschen"

    • brauche Hilfe: altes Klappmesser wieder "aufhübschen"

      Hallo zusammen,

      seit langem liegt bei mir ein altes Klappmesser rum.
      Der tatsächliche Wert ist sicher nicht so groß, aber da es ein Erbstück von meinem verstorbenen Vater ist, möchte ich es gern wieder auf Vordermann bringen.
      Hier mal der aktuelle Zustand:







      Das Schärfen sollte kein Problem darstellen, aber beim Rest...
      Es befindet sich in einem nicht so gutem Zustand und ich bin nicht sicher, womit ich jetzt am besten reinige.

      Die Schalen sind (aus meiner laienhaften Sicht) aus Messing.
      Die Oberfläche fasst sich nicht so schön an, da ein eigenartiger Film drauf ist und es riecht auch ausgeprägt "metallisch".
      Ich will jetzt aber auch nicht direkt mit einem Scheuermittel anfangen, da ich befürchte, es damit noch schlimmer zu machen.

      Sicher haben doch einige der Messermacher hier einen Tip, wie ich es am besten angehe, damit daraus wieder ein nett anzusehendes Messer wird.

      Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

      Viele Grüße
      Marco
      There is a Crack, a Crack in everything.
      That's how the Light gets in.
      (Leonard Cohen)
    • khs123 schrieb:

      Die Schalen sind (aus meiner laienhaften Sicht) aus Messing.
      Die Oberfläche fasst sich nicht so schön an, da ein eigenartiger Film drauf ist und es riecht auch ausgeprägt "metallisch".
      Ich will jetzt aber auch nicht direkt mit einem Scheuermittel anfangen, da ich befürchte, es damit noch schlimmer zu machen
      Moin Marco,

      na ja, die Patina auf dem Messing muss (?) runter... Scheuermittel ist schon der richtige Gedanke... nur halt was für eins.
      Ein Freund von mir ist Münzensäger, der macht aus Münzen Schmuck in dem er die Konturen frei sägt... u.a. auch bei Messingmünzen
      Er schwört auf ganz stinknormale Autopollitur, ein wenig auf einem Lappen und dann reiben...da sind ganz feine Partikel drin, die die Oberläche aufhübschen, angelaufenes Messing wird da wunderbar blank ohne Kratzer zu hinterlassen.... Zahnpasta wäre evtl auch sowas....

      Aber die Profis melden sich bestimmt noch
      Gruß Gerd
      ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:
    • Hallo Marco,

      Profi bin ich zwar nicht, aber ich persönlich würde die Patina auf drauflassen, hat sie sich doch im Laufe der Jahre gebildet und hört zur Geschichte des Messers,
      gerade bei einem Erinnerungsstück.

      Wenn sie aber denn wirklich runter soll, dann habe ich hiermit gute Erfahrungen gemacht. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Polierpasten, die oft abrasiv sind und
      feinste Kratzer hinterlassen, ist es dieser Polierstein nicht (die oft beim Discounter erhältlichen allerdings schon!). Alternativ kannst Du versuchen die Oberfläche mit
      feinstem Micromesh zu polieren und die Patina in den Vertiefungen zu belassen...

      Beste Grüße
      Harald
    • Also ehrlich, an dem Messing würde ich nicht viel verändern.
      Das hat Jahre gebraucht, bis es endlich so cool aussieht.

      Du kannst es als erstes unter sehr heißes Wasser aus dem Wasserhahn halten und Spühli dazu tun.
      Dann ist es schon mal entfettet und vielleicht ist der Geruch auch weg.
      Wenn es dann trocken ist WD40 in alle Ecken und auf die Klinge, danach 24 Stunden einwirken lassen.
      Willst du es zum Essen zubereiten benützen, statt WD40 mit Lubri Food "duschen".

      Danach die Klinge mit Nevr Dull entrosten bzw. polieren. Nevr Dull verkratzt nichts.
      Zum polieren Autopolierttücher verwenden, um das Material zu schonen (keine Küchenrolle!).
      Mit Nevr Dull kannst Du auch das Messing wieder aufhellen bzw. reinigen.
      Dann geht aber viel von der Patina verloren.

      Viel Spaß mit dem schönen Messer!
    • :sensation: :danke:

      Vielen Dank an Euch alle!

      Von der Patina wollte ich auch so wenig wie möglich entfernen, aber der Geruch und die Haptik sind nicht so cool.
      Ihr habt ja recht, gerade die Patina macht es ja aus.

      Nevr Dull und LubriFood sind bestellt und kommen direkt nach Eintreffen auch zum Einsatz.
      Dann werde ich mal schauen wie ich das kleine Teil wieder auf Vordermann bekomme, ohne das viel von der "gebrauchten" Anmutung verloren geht.
      Dann wird es wieder auf eine annehmbare Schärfe gebracht und alles wird gut.

      Nochmals Danke für alle Tips. Wenn ich fertig bin poste ich mal vorher <=> nachher.

      Viele Grüße
      Marco
      There is a Crack, a Crack in everything.
      That's how the Light gets in.
      (Leonard Cohen)
    • khs123 schrieb:

      Wenn ich fertig bin poste ich mal vorher <=> nachher.


      Ja bitte! Würde mich interessieren, was Du daraus zauberst.
      Aber bitte nicht vergessen, dass Nevr Dull das Messing fast neu aussehen lässt.
      Ich war entsetzt, als mein Messing-Zippo, das ich jahrelang in der Tasche hatte und schön patiniert war,
      plötzlich wieder wie neu aussah 8|
      Aber für die Klinge ist das Nevr Dull richtig gut - damit müsste der Rost weggehen und alles wieder erstrahlen.
      Hilft übrigens auch beim Auto-Chrom, Waschamaturen und selbst beim Spühlensieb, wenn der Kaffee mal wieder alles eingefärbt hat.