Festes Leder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Festes Leder

      Hi,
      bis jetzt habe ich immer Wasserbüffelleder für meine Scheiden genommen. Das kam von bladesandmore.de - Dhan hat aber seinen Laden verkauft und jetzt komme ich nicht mehr an dieses Leder, welches Dhan selbst aus Thailand geholt hat.
      Nun gilt es eine Alternative zu finden...bis jetzt war ich ziemlich erfolglos.
      Ich habe zwar einen Händler für Wasserbüffelleder gefunden, doch seine Ware ist viel zu weich und die Rückseiten zu grob.
      Es muss nicht unbedingt Wasserbüffel sein...Rind würde es auch tun solange es fest genug ist.
      Hat jemand einen Tip? Stärke 2,5 - 3mm
      Komplett auf Spießleder umzusteigen will ich eigentlich nicht.
      Das hier habe ich schon probiert, leider viel zu weich:
      ledermacher.de/laruota-haelse.php?kat=96&ukat=138

      Viele Grüße,
      Rafael
    • Du könntest mal bei https://www.esser-wackers.de/ nachfragen. Die haben alles mögliche Leder, beliefern unter anderem auch die Autoindustrie. Ich hol mir da immer halbe Hälse Blankleder, was ziemlich fest ist. Büfel haben die auch. Mit deinem Wunsch würde ich da einfach mal anrufen. Die schicken dir bestimmt auch ein kleines Musterstück ...

      Gruss Jürgen
    • Hi Rafael,
      Festes Leder suchst Du... Kommt auf die Gerbung an. Ich denke Du müsstest bei Gerbern des Vertrauens nachfragen, ob die vegetabil oder Lohgerbung machen. Ist im Prinzip dasselbe, wobei die reine Lohgerbung mit Eichenlohe (rinde) erfolgt. Vegetabile Gerbung,da werden meist exotische pflanzliche Gerbsubstanzen verwendet, Quebracho, Sumachgewächse etc. So ein Leder ist oftmals wie Blech, Wenn Du sowas suchst, schau mal auf die Seite von Gerberei Höppner Doberlug- Kirchhain. Link bekomme ich nicht hin, es reicht wenn Du es so eingibst.
      Er ist mein Gerber des Vertrauens, hat "blechiges "Leder zu vernünftigen Preisen. Ich zahle für eine Haut gegerbt so ca. 150 EUR. Allerdings muss ich dazu sagen, dass die deutlich über der von Dir gesuchten Materialstärke liegen. Ich hatte mal eine Ochsenpelle, da war das Leder im Hals /Nackenbereich etwas über einen cm dick. Du musst also noch richtig arbeiten, um auf die gewünschte Stärke zu kommen. Ich kann mir aber vorstellen, dass man mit ihm reden kann.


      Viel Spaß beim googeln...


      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ambossheini ()

    • Hm, Merkwürdig . Ich habe mein Blankleder auch von Esser und Wackers ( sind ca. 20 km von mir entfernt, sehr praktisch ... ) und meine Messerscheiden werden knüppelhart.
      Ich frage mal neugierig : wässerst Du Deine Scheiden ? Das Leder, was ich von denen habe ist bei der Bearbeitung im Rohzustand noch relativ geschmeidig.

      Die fast fertige Scheide wird dann einmal gewässert ( komplett in Wasser gelegt, aber nur ca. eine Minute ) anschließend möglichst "brutal" getrocknet -auf der Heizung .

      Das fertig getrocknete Leder ist dann sehr fest und hart .
    • Ja ich forme immer nass wenn die Scheide fast fertig ist. Das Esser und Wackers Leder ist aber noch weicher als das LaRuota und auch die Rückseite des LaRuota ist viel schöner und dichter.
      Beide sind dennoch weicher als mein gewohntes Wasserbüffel.
      Ich werde wohl das LaRuoza behalten und die Härte durch die Endbehandlung einstellen...Wässern, Soda oder Wachs, irgendwie werde ichs bestimmt hinbekommen ;)
      Bevor ich da noch ewig rumsuche...

      Viele Grüße,
      Rafael
    • Hallo z`samm...

      Beim Härten des Leders soll wohl der Ph-Wert der Substanz verändert werden. Ich nehme auch immer Soda dafür.Gibt`s aber bestimmt noch irgendwelche Haushaltschemikalien, mit denen man`s hinbekommt. Und ja stimmt, manchmal reicht das bloße nassmachen.
      Hmm, beim Herrn Höppner muss man am besten anrufen anrufen. Der steht einem Einmannbetrieb vor... Hat glaub ich jetzt alle Hände voll zu tun.


      Viele Grüße,

      Andreas
    • Hallo zusammen.

      Walklederscheiden habe ich noch nicht gemacht, dafür aber Fussbettungen, Hinterkappen und Handmanschetten.

      Bei Bedarf könnte man also auch bei einem Händler für Orthopädiebedarf beziehungsweise direkt bei einem (Orthopädie-)Schuhmacher oder Orthopädiemechanikerbetrieb nachfragen, z.B. goetz-service.com
      Die Leder, die wir benutzen sind normalerweise Rinderhälse und werden nach einfachem Einweichen und trocknen (eventuell auf der Heizung oder mit dem Heissluftfön auf mittlerer Stufe) fest genug.
      Den Tip mit dem Soda kenne ich nur vom Messerscheidenbau, aber wenn's funktioniert, warum nicht.

      Grüsse,

      Endre.
      adahnsplace.blogspot.com
    • Hallo zusammen

      ich bin auch vor dem gleichen Proglem wegen eines festen Leder gestanden.
      Die Ledermacher haben zwei Blankleder einmal das LaRuota Leder es ist zu weich das ist das spanische Blankleder etwas fester.

      Am besten finde ich aber das Blankleder der Gerberei Schachenmayer in Bad Grönnenbach es ist zwar nicht ganz so extrem hart wie Walkleder läßt sich aber besser punzieren und formen.
      Ich nähe meine Scheiden immer fertig, dann die Scheide in heißes Wasser nur kurz wenn die Scheide schön weich ist kommt das Messer welches ich in Frischaltefolie eingepackt habe in dei nasse Scheide.
      Da kann man dann die Scheide formen und dem Messer anpassen. Es dauert etwa 2 Tage bis die Scheide trocken ist.
      Danach waren bisher alle Scheiden bei mir sehr hart.
      Wenn man Kontakt mit Herrn Schachemayer aufnimmt und sagt, dass man Messerscheiden machen will sucht er auch ein hartes Stück Leder raus.
      Immer Leder vom Hals nehmen das ist härter als wenn man eine halbe Haut ound was vom Bauch nimmt.

      Die Gerberei Schachenmayer hat einen ebay Schop da ist auch die Tel. Nr. angegeben.

      stores.ebay.de/leder-shop-Bayern

      Viele Grüße

      Reinhold
    • Hallo Reinhold,

      also ich habe das LaRouta in den Griff bekommen.
      Es wird nach dem Nassformen und Finishen schön hart. Ich nehme Fiebings Professional Oil Dye sowie Bag Kote innen und außen.
      So ist es ein wirklich sehr schönes und hochwertiges Leder das ich gerne weiter empfehle.

      Wenn die Haut aufgebraucht ist, probier ich eventuell mal Deine Empfehlung!

      Schönes Wochenende,
      Rafael