"Gentle-Folder" - Klappmesser für den Alltag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Gentle-Folder" - Klappmesser für den Alltag

      Hallo Leute,
      ich möchte hier wieder einmal eines meiner neuesten Werke vorstellen.
      Diesmal ist es ein Klappmesser, die ich zwar noch nicht allzu lange mache, aber mittlerweile schon sehr alltagstauglich sind.
      Viele, viele Versuche und auch Fehlschläge waren dazu notwendig, aber inzwischen bin schon ganz zufrieden...

      Hier seht ihr einen kleinen "Gentle-Folder", wenn man so will, für den Alltag konzipiert.
      Die Klinge ist (wieder mal) aus N690 und die Griffschalen aus schwarz-weißem Ebenholz, von dem ich sehr angetan bin.
      Platinen sind aus 2mm starkem Titan. Ebenso sind die Backen aus Titan und von innen verschraubt.
      Mit gerade mal 61 Gramm verschwindet es sehr unauffällig in der Hosentasche.
      Daten:
      Gesamtlänge 17,7 cm
      Klingenlänge 7,8 cm
      Gewicht 61 Gramm

      Ich hoffe es gefällt und freue mich auf Kommentare und Kritik.







      lg
      Andreas

      facebook.com/a.s.messer1
    • Hallo Andreas

      Ich finde das Messerchen absolut gelungen.

      Als edc Messer fehlt mir nur ein Clip, evetuell montiert am Stecketui, und an der Achsschraube würde ich einen kleineren Innensechkant- oder T6 Torxkopf bevorzugen. Na und wenn die Schrauben noch in (von oben unsichtbaren) Sacklöchern verschwinden würden, wäre das auch schön (oder blau anodisierte Titanschrauben)

      Das sind leider die einzigen Kritikpunkte, für einen besseren Verriss müsstest du es mir aber nur zuschicken ;)

      Wirklich schönes Teil.
      adahnsplace.blogspot.com
    • Hallo,
      du sprichst Aspekte an, die für mich sehr spannend sind. :thumbup:
      Ein Clip auf diesem Modell wäre meine Erachtens fast schon frevelhaft. Insbesondere, da dadurch
      dieses schöne Holz in den Hintergrund gedrängt werden würde. Am Etui ist das mit Sicherheit gut zu realisieren.
      Sacklöcher an den Backen könnte ich mir gut vorstellen, bei diesen Dimensionen aber wohl sehr schwierig.
      Achsschrauben wie von die geschildert können nur passen, allerdings wirkt der Innensechskant auf den Fotos
      viel dominanter als in Wirklichkeit.

      Danke für deinen Input!! :)

      facebook.com/a.s.messer1
    • Ja, da sagst du was. Mir fallen auf Fotos auch "Macken" auf, die man mit blossem Augen gar nicht wahrnimmt.

      Da macht man mal seinen ersten free floating backspacer (wieauchimmer das auf deutsch heisst) und was sieht man auf dem Bild?
      Die aus dem Material geschliffenen säulenartigen Abstandhalter sind ungleich.
      Ist vielleicht ein zehntel Millimeter, aber auf dem vermaledeiten Bild sieht es aus, wie ein Riesenpatzer.

      ...aber das abgeplatzte Stück Zahn kommt einem mit der Zunge auch riesig vor, wenn mans doch kaum sehen kann ;)
      adahnsplace.blogspot.com
    • Wow, Andreas, was für eine tolle Materialkombination und was für ein herrlicher, kleiner Folder.
      Das hellere Blau der anodisierten Liner und der Backen passt ganz hervorragend zu dem außergewöhnlich schönen Ebenholz.
      Den Clip würde ich aus optischen Gründen ebenfalls weglassen. Wäre schade um das tolle Holz.

      Beste Grüße
      Axel
    • Ich habe mir die Bilder noch einmal angeschaut und muss sagen, mir gefällt auch der gerundete Klingenrücken sehr

      Alles in Allem erinnert es mich an das CRK Mnandi und schon bei diesem habe ich mir gedacht, warum nicht die Klingenwirzel etwas mehr überstehen lassen und es als front flipper bauen? Vielleicht möchtest du ein reines Zweihandmesser, aber als Option wäre es toll

      Je länger ich es mit anschaue, desto lieber würde ich es einmal bespielen ;)
      adahnsplace.blogspot.com
    • Der Folder hat ein schönes schlankes Design, das gefällt mir. Macht sowohl geschlossen als auch geöffnet eine gute Figur.

      Der Bereich um die Backen sieht in meinen Augen allerdings etwas "unaufgeräumt" aus. Die große Achsschraube in Verbindung mit den beiden sichtbaren Pins wäre mir etwas viel, da bin ich mit Adahn auf einer Linie. Gerade den Stop-pin kann man ja gut unter den Backen unterbringen.

      Gruß

      Uli
    • Dankeschön für eure Kommentare!!!

      Aber zu...

      droppoint schrieb:


      Gerade den Stop-pin kann man ja gut unter den Backen unterbringen.
      ... muss ich sagen: der Stop-Pin ist unter den Backen versteckt :whistling:
      Die beiden Schrauben sind tatsächlich nur dazu da, die Backen absolut sicher
      an ihrem Platz zu halten. Die Platien + Backen verhalten sich dadurch so, als wären
      sie aus einem Guss, sind aber vollständig zu zerlegen.

      lg
      Andreas

      facebook.com/a.s.messer1
    • FloSAK schrieb:

      Ein wirklich schönes,elegantes Messer. Toll!
      Das einzige was mir nicht so gefällt ist der Nagelhau.
      Mir persönlich "zerstört" er etwas die schöne Klinge.
      Aber das ist meine persönliche Empfindung ;)
      Bin eigentlich ganz deiner Meinung. Allerdings enpfinde ich ihn bei diesem Design als notwendig, um das
      Messer bequem und zuverlässig öffnen zu können. Ansonsten rutscht man zu leicht ab, ohne die Klinge "mitzunehmen".
      Ich habe versucht, ihn so dezent wie möglich zu halten. ;)

      facebook.com/a.s.messer1