Schnitzen - Schnibbeln - Spähne machen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Breaking News...

      Mein 5jähriger Enkel hat sich gestern den Fuß verletzt, Auftreten großes „AUAAAA“.
      Wollte seinen Schmerz beim morgigen Besuch mit Lego mildern, aber er hatte einen besonderen Wunsch: Gehstock!*

      Im Keller hatte ich noch ein passendes Stück Rosenholz, knochentrocken, sehr hart. Nikkari + V-Tool + 3 Stunden frohen Schaffens (keine Arbeit...!) - fast fertig, Band kommt noch dran.



      Und frisch geölt...



      Vielleicht verschafft das Vögelchen ihm Flügel.

      *Erstaunlich, was schnitzende Opas für einen Einfluss auf Enkel haben ;)

      Gruß
      Burghard
    • Ich reite gelegentlich gern mal auf einer kleinen US-amerikanischen Welle. Dabei kommt dann so etwas heraus.



      Den Totem-Wanderstock hab ich bereits im letzten Jahr geschnitzt. Buchsbaum, das härteste Holz Europas. Knochige Arbeit, aber samtig weich in der Hand, wunderbares Holz!



      Das kleine Messer kam auf der diesjährigen MMM hinzu. Es ist von Erich Sälzer, der diese wunderbaren nativ Rohhautscheiden baut. Es hat meiner Squaw sofort gefallen. :greenlove: (Kein Wunder, ich glaube sie hat alle Karl May aus dem Wilden Westen gelesen!)

      Gruß
      Burghard
    • Hallo Burghard,
      deine Schnitzereien / Messer Kombinationen gefallen mir sehr gut. Ich sollte auch mal mit schnitzen anfangen. D.h. im Urlaub hab ich meiner Frau eine Häkelnadel aus Knochen geschnitzt, damit sie die gestrickten Socken fertig machen kann, also angefangen hätte ich ja :S
      Aber an deine tollen Werke komme ich nicht dran. Danke fürs Zeigen.

      Viele Grüße
      Alex
      Blood, Sweat and Musclecat!
    • axdamast schrieb:

      Hall
      deine Schnitzereien / Messer Kombinationen gefallen mir sehr gut. ......Ich sollte auch mal mit schnitzen anfangen. D.h. im Urlaub hab ich meiner Frau eine Häkelnadel aus Knochen geschnitzt....


      Aber an deine tollen Werke komme ich nicht dran. Danke fürs Zeigen.
      Hallo Alex,
      Danke, dein Lob geht runter wie Öl.
      Immerhin hast du schon Knochen bearbeitet, fehlt mir noch! Sollte ich auch mal probieren, hab noch bisschen Hirschhorn da liegen, wäre mal eine neue Erfahrung.
      Tja, und du kannst Messer bauen - aber ich nur nutzen!

      Schönen Abend
      Burghard
    • Hallo Burghard,
      Knochen kannst du gut bearbeiten, ich verwende das auch oft für Verzierungen an meinen Messerscheiden. Messer, Feile und Dremel gehen prima. Ein befreundeter Metzger hat mir mal ca. 10 Oberschenkelknochen vom Rind ausgekocht und gebleicht. Seitdem bin erstmal versorgt. :D

      Und was das Messermachen angeht, mach doch mal einen Schmiedekurs, das macht unheimlich Spass und am Schluss bist du stolz wie Bolle, garantiert :thumbsup:

      Viele Grüße
      Alex
      Blood, Sweat and Musclecat!
    • axdamast schrieb:

      Knochen kannst du gut bearbeiten....

      Und was das Messermachen angeht, mach doch mal einen Schmiedekurs, das macht unheimlich....
      Hallo Alex,
      Knochen ja, probier ich sicher mal aus.
      Schmieden und Messerbau, nee, fang ich nicht mehr an. Als Kinder durften wir gelegentlich in der Dorfschmiede unsere Pfeilspitzen selbst schmieden, schöne Erinnerung! Hab auch 20 Jahre im Büro eines Spezialmaschinenbaus gearbeitet. Metalle, Öle haben meinen „olfaktorischen Sinn“ ganz schön beleidigt. Beim Holz beginnt die Freude mit dem Duft.
      Übrigens: hab gerade deinen Zwinkerskull gesehen. Wer sowas kann, sollte seine Zeit nicht mehr mit Holz verschwenden! :greenthumbs:

      Steinbock1212 schrieb:

      ...Wow, du kannst schnitzen, es ist eine Freude zu sehen, wie du mit dem Messer umgehen kannst.


      Deinem Enkel hat der Stock sicher auch gefallen.

      Schön zu sehen, was man mit einem Messer + alles machen kann.
      Hallo Heiri,
      Danke, danke für dein Lob! IHR könnt Messer bauen, die mir in meiner Freizeit viel Freude machen, z.b. beim Schnitzen.
      Damit kein Irrtum aufkommt, das Messer von Erich Sälzer hab ich hier als passende Deko verwandt. Nachfolgend noch zwei Bilder mit dem benutzten Werkzeug.




      Das obige Messer ist von Lars Michel/Ozelott, von mir aber auf ballig ungeschliffen. Das untere war lange mein Top-Schnitzer: Bark River Adventurer I, sehr bissig und wendig. Aber ohne einige spezielle Schnitzwerkzeuge ginge sowas nicht.
      Klar, meinem Enkel hat der Stab sehr gut gefallen, aber noch mehr das Adventurer. Zum 10. Geb. durfte er sich eines aus meinen Usern aussuchen - und er hat dieses gegriffen. :jo: Der Bub hat Verstand.
      Gruß
      Burghard

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IRU ()

    • IRU schrieb:


      ...Metalle, Öle haben meinen „olfaktorischen Sinn“ ganz schön beleidigt. Beim Holz beginnt die Freude mit dem Duft.
      Übrigens: hab gerade deinen Zwinkerskull gesehen. Wer sowas kann, sollte seine Zeit nicht mehr mit Holz verschwenden!
      Hallo Burghard,
      ok, das mit dem Ölgeruch kann ich verstehen, aber der Geruch von Kohlefeuer finde ich klasse, deswegen nutze ich meine Gasesse meist nur fürs Härten. Danke für dein Lob und ich glaube nicht das einer von uns seine Zeit verschwendet, wenn er sich kreativ mit Holz oder Stahl beschäftigt. :thumbsup:

      Viele Grüße
      Alex
      Blood, Sweat and Musclecat!