Messerschärfer selbst gemacht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Messerschärfer selbst gemacht

      Gerne zeige ich euch meinen neuen Schärfer, Ich wollte ein System bei dem ich praktisch jeden Schärfstein benutzen kann den ich will.
      Ausserdem sollte es was beständiges sein, daher Alu und rostfreier Stahl.
      Die Grundplatte ist 240x350 mm. Die Magnete sind 20mm im Durchmesser und sollten knapp 11 KG ziehen.
      Bilder
      • Schaerfer_7.jpg

        114,09 kB, 1.000×667, 41 mal angesehen
      • Schaerfer_6.jpg

        110,32 kB, 1.000×667, 40 mal angesehen
      • Schaerfer_5.jpg

        105,96 kB, 1.000×667, 40 mal angesehen
      • Schaerfer_4.jpg

        106,39 kB, 1.000×667, 53 mal angesehen
      • Schaerfer_3.jpg

        93,72 kB, 1.000×667, 48 mal angesehen
      • Schaerfer_2.jpg

        87,65 kB, 1.000×667, 47 mal angesehen
      • Schaerfer_1.jpg

        105,78 kB, 1.000×667, 40 mal angesehen
      Gruss
      Roland

      Schmieden das Eisen ich muss!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von laketrout ()

    • Hallo Roland,
      endlich einer, der seine Werkstatt auch schön sauber und aufgeräumt hat :)
      Da hast du dir eine sehr schöne Vorrichtung gebaut, die zur Nachahmung verleitet!

      Wenn ich sie mir anschaue, ergeben sich für mich zwei Fragen:
      1.) legst du das Messer direkt auf die Magneten, oder gibt es dort noch eine Zwischenschicht, damit die Klingen nicht zerkratzen?
      2.) Bild "Schaefer_3", warum hast du hier keine Walze eingebaut ?

      Ich würde mich freuen, wenn du mir deinen Gedankengang erklären würdest :)
      Grüße Frank
      Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....
    • Sauber gebaute und offenbar sehr zweckmäßige Vorrichtung in gewaltiger Größe. Klasse! Meine - gemessen an Deiner Variante - primitive Abfall-und-Reste-Verwertung ist vom Prinzip her ähnlich, aber längst nicht so schön gemacht, und viel kleiner.
      Wie kommt Deine Vorrichtung mit kleinen, schmalen Klingen (z.B. Schälmesser) zurecht? Das Fixieren kleiner Klingen ist immer ein Problem, auch bei meinem Tormek-Clon von Jet. Der mitgelieferte Halter von Jet ist für mittlere Klingen ok, aber für kleine zu plump.

      Gruß Frank
    • Husky schrieb:

      Wie kommt Deine Vorrichtung mit kleinen, schmalen Klingen (z.B. Schälmesser) zurecht
      Dafür habe ich 3 verschieden grosse "Auflage-Tischchen" gemacht, der kleine mit nur 2 Magneten ist für kurze Klingen gedacht. Muss aber noch schauen wie das in der Realität funktioniert.

      Nordwind schrieb:

      1.) legst du das Messer direkt auf die Magneten, oder gibt es dort noch eine Zwischenschicht, damit die Klingen nicht zerkratzen?
      2.) Bild "Schaefer_3", warum hast du hier keine Walze eingebaut ?
      Die Magneten sind im Alu 0.3mm tiefer versenkt, die Klinge liegt also auf dem Alu auf.
      Da bin ich einfach nicht auf die Idee gekommen ):-
      Gruss
      Roland

      Schmieden das Eisen ich muss!
    • Servus Rolan,

      klasse Teil. Ich hatte ja einen nach dem gleichen Prinzip funktionierenden Apex China-Nachbau.
      Was ich bei Deiner Konstruktion vermisse, ist ein Anschlag, damit das Messer (z.B. beim Nachschärfen) immer den gleichen Abstand zum Grundgerüst hat. Ansonsten verändert sich wieder der Schleifwinkel. Ließe sich meiner Meinung nach relativ einfach realisieren (z.B. vor den Magneten mit anschrauben).
      Aber - toll gemacht!
    • Hallo Roland,
      danke für die Erklärung und die Idee mit dem leichten versenken der Magnete ist super (darauf bin ich nicht gekommen).
      Wie Frank und Gerch, schon geschrieben habe, klasse Umsetzung!
      Grüße Frank
      Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....
    • Hallo Roland

      Tolles Schärfgerät hast du da konstruiert, bin gespannt, ob du Grosse Unterschiede zum freihändigen Schärfen feststellst.
      Beim Finishing musst du bei schweren Steinen aufpassen, dass nicht zu viel Gewicht auf die Schneide kommt.

      Gruss Heiri