Gewehrlauf wird zu Damast

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gewehrlauf wird zu Damast

      Von einem Kollegen aus dem Schiessverein habe ich einen Lauf von einem Schweizer Langgewehr bekommen.

      Das Ziel ist es mit etwas Feile zusammen einen Damast zu erstellen um daraus das eine oder andere Messer zu schmieden.
      Ich habe das zum ersten mal gemacht, es gibt sicher auch andere Vorgehensweisen, ich möchte einfach mal zeigen wie ich vorgegangen bin.

      Zuerst habe ich den Lauf mit der Flex der Länge nach auf getrennt.
      Etwas überrascht haben mich die deutlich roten Funken, die auf Wolfram im Stahl hin deuten.




      Danach wurde der Lauf an der Schnittstelle geweitet und aufgebogen mit Schrot, Meissel und Zangen. Heiri (Steinbock1212) der auf Besuch war, hat mir dabei sehr geholfen, danke nochmals dafür Heiri.








      Gut sichtbar blieben die Züge im Lauf drin.
      Lauf wie auch die (vorher weich geglühte) Feile habe ich mit der Schruppscheibe einigermassen blank geschliffen.


      Gleichmässig abgelängt, links die Feile, rechts der Lauf, werden die Stücke nun abwechseln zu einem Paket zusammen geschweisst.


      Ab hier kommt das übliche, Feuerschweissen, ausrecken und erneut teilen.







      Kurz mal ein Stück geätzt um einen ersten Blick auch die unterschiedlichen Stahl-Lagen zu werfen.

      Danach erneut ein Paket bilden, wieder Feuerschweissen und ausrecken.




      Das einstweilige Zwischenergebnis sah dann so aus.

      Gruss
      Roland

      Schmieden das Eisen ich muss!