Mammutelfenbein als Griff

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mammutelfenbein als Griff

      Hallo an die BC!

      Ich habe eine Frage.
      Ich wollte mir von Attila ein Klappmesser mit Mammutelfenbein bauen lassen.
      Auf meine Frage an ihn wegen der Widerstandsfähigkeit von Mammutelfenbein, empfahl er mir in der BC nach zu fragen.
      Dies möchte ich damit tun.
      Wie widerstandsfähig ist Mammutelfenbein als Griffmaterial?
      Auch Outdoor geeignet?

      Danke im voraus für Eure Antworten.

      Grüße aus Berlin
      Alexander
    • Hallo Alex,
      Klar doch, das Material ist mindestens genau so wiederstandsfähig wie Horn. Es arbeitet auch recht wenig.
      Du solltest aber berücksichtigen, dass es ein Naturmaterial ist, das nicht GANZ so viel aushält wie z.B. G10, dafür aber eine unvergleichliche Haptik und Schönheit hat!
      Ich habe ein Messer mit Elfenbeingriff im Dauereinsatz und absolut null Probleme.
      Beste Grüße
      Rainer
      Blaupfeil - the sky is the limit..


    • Also ich hatte schon Probleme mit Mammutelfenbein und möchte es nicht mehr als Griffmaterial.

      Ich habe vor Jahren mal ein kleines Messer mit Mammut Vollgriff gebraucht gekauft. Leider kam der Deal im tiefsten Winter bei Minustemperaturen zu stande.
      Nun ja, das Messer wurde per DHL veschickt und war so nach 2 - 3 Tagen bei mir. Ich habe es ausgepackt und innerhalb einer Stunde ist mir der Griff längs gerissen.
      Zur Erklärung, ich habe es auch im tiefsten Winter nicht viel wärmer als 20 Grad... Seit dem meide ich das Material, es ist mir zu empfindlich.
      Ich habe den Riss mit uhu Endfest und Ruß aufgefüllt, sieht ganz ok aus... trotz allen hat es mich tierisch geärgert.
      Ich hatte auch schon kleine Risse in Knochen, aber nicht so einen riesigen Riss wie im Mammut, und das Messer war zur Zeit des Reißens schon paar Jahre alt, sollte also auch keine andere „Spannung“ mehr haben

      Gruß Gerd
      ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:
    • Danke Rainer, danke Gerd für Eure Antworten.
      Damit steht es 1:1! :D
      Das denkbar schwierigste Ergebnis für eine Entscheidungsfindung.
      Ich vermute aber mal, dass eine Rissbildung vielleicht nicht vorkommt.
      Attila wird das Mammutelfenbein auf den Platinen wohl verkleben. Das könnte das Risiko vermindern.
      Aber das ist nur eine Vermutung.
      Vieleich kann der Eine oder Andere meine Vermutung bestätigen oder entkräften.

      Beste Grüße aus Berlin
      Alexander
    • Schau, Alexander, das ist keine mathematisch sichere Verifizierung einer Hypothese - wir reden hier über Erfahrungen. Eigentlich kannst schlussendlich nur Du selbst rausfinden wie es sein wird: bei einem Naturmaterial sind nun mal Schwankungen normal - so wie das Gerd beschreibt (und das habe ich auch schon von Jägern gehört) können starke Temperaturschwankungen zu Problemen führen. Können. Bei mir ist es nicht passiert aber ich gebe zu dass mein Messer nur maximal im Winter von der Außentasche nach der Wanderung auf den Küchentisch im geheizten Bauernhaus gekommen ist - es hängt also nicht nur vom individuellen Stück ab, sondern auch vom Gebrauch. Und wenn ich mir alte Klappmesser meines Großvaters ansehe, so sind die einfach gebraucht - da ist gar nichts mehr perfekt, außer die Schärfe der Klinge. Und das ist gut genau so. Was ich damit sagen will: wenn Du dich bewußt für ein Naturmaterial entscheidest, dann sei auch bereit mit den möglichen Veränderungen zu leben. Gerade die Kategorie von Atilas Messern sollte mit dem Alter und Gebrauch reifen wie ein feiner Rotwein und da gehören die Gebrauchsspuren nun mal dazu. :thumbup:
      Beste Grüße,
      Rainer
      Blaupfeil - the sky is the limit..


    • Hallo Rainer!

      Danke für Deine ausführliche Antwort!
      Mir ist schon klar, dass mir keiner genau sagen kann wie sich ein Griff aus Mammutelfenbein genau verhält.
      In meiner Hand, mit meiner Handhabung, mit allen anderen äußeren und, vielleicht, inneren Eigenschaften genau dieses Stückes.
      Da ich Messer mit Elchgeweih und Hirschgeweih habe, weiß ich das sich das Material verändert.
      Und das schätze ich ungemein an diesen Materialien.
      Ich werde das Messer sehr wahrscheinlich mit dem Mammutelfenbein bei Attila machen lassen.
      Es ist halt nur schon eine größere Investition wenn man Mammutelfenbein verwendet.
      Damit lässt sich vielleicht meine Frage und Unsicherheit am ehesten erklären.
      Ich werde berichten wie sich das Messer macht.
      Das erst Messer von Attila ist zur Zeit mein ständiges EDC.

      Beste Grüße
      Alexander

      P. S. Alle meine Messer sind nach Jahren der Nutzung genauso perfekt und gut in Schuss wie ich, mit fast 50 Lenzen. :thumbsup:
      Und ich würde es auch nicht anders haben wollen!
    • Hallo Alexander!

      Du darfst auch nicht vergessen, dass es „Mammut“ als Griffmaterial nicht gibt, sondern nur das individuelle Stück. Aussenrinde oder Kernmaterial? Wie war es gelagert? Naturbelassen oder stabilisiert?

      Hier gibt es unterschiedliche Qualität. Richard Hehn hat die harte Aussenrinde in seinem Buch als das widerstandsfähigste natürliche Griffmaterial bezeichnet.

      Ich habe einen Froberg Folder mit Mammutschschalen. Die waren am Anfang schneeweiß und sind nun nach 10 Jahren gelblich. Optisch keinerlei Verzug oder Schwund, aber der Folder hat einen tagesabhängigen Klingengang, was bedeutet dass das Material im minimalst Bereich arbeitet (nach Jahren).

      Das Material ist unglaublich belastbar. Das Messer ist mir schon mehrfach runtergefallen, die Titan Platinen sind verballert, das Mammut hat nicht die geringste Spur an Schäden.

      Thomas Froberg hat mir mal erzählt, dass er eine verzogene Griffschale über Wochen mit bis zu - lass mich lügen - 40 kg belastet hat, das Elfenbein hat das nicht gejuckt, der Verzug blieb.

      Für mich persönlich ist schönes Mammut in guter Qualität neben Knochen das schönste Griffmaterial. Und ja, durchaus tauglich zur Nutzung.

      Nutzung ist überhaupt gut, das Handfett und die Feuchte der Hände ist eine gute Pflege, eine Vitrine neben der Heizung eher nicht!

      Gruß

      The Lem
    • Eine Idee habe ich noch, vielleicht hat Atila ja nicht ein einzelnes Schalenpaar zum verbauen, sondern ein größeres Stück aus dem er bei Bedarf Schalen aussägt.

      Dann hat er aber eventuell auch schon Erfahrungen wie sich das Material über die Zeit verhält. Das ist auch keine Garantie, aber ein konkreter Anhaltspunkt.

      Und ich bleibe dabei: Go for it!

      Gruß

      The Lem
    • Schau mal hier

      bladecommunity.de/index.php/At…/82155-R-1944-V-1995-JPG/

      dieses Messer ist jetzt 23 Jahre alt und zeigt keinerlei Veränderungen an den Schalen.

      Ich habe auch Messer aus "Kernmaterial" die nicht nur farbliche Änderungen zeigen, sondern sich so verzogen haben, dass sich die Schalen gelöst haben.

      Vermutlich liegt das an verschiedenen Faktoren wie Wärme, Feuchtigkeit und der Art der Bearbeitung. Es ist halt ein Naturmaterial und damit, oft auch Jahre, nach dem Verarbeiten noch "arbeitsam".

      Beste Grüsse
      Die Hand voller Asse
      .......aber das Leben spielt Schach.
    • Alexander,

      Ich hoffe ich habe dich nicht so ganz verschreckt mit meinen Mammuterfahrungen. Ich hatte halt Pech, was nicht heißen soll, dass an deinem Messer der Mammutgriff nicht ewig halten könnte!
      Wie die Männer oben schon geschrieben haben, das Elfenbein ist halt, wie Holz oder Knochen auch, ein Naturmaterial, da steckste nicht drin....Wenn Du Sicherheit willst musste G10, Titan oder Ganzstahl nehmen...
      Aber eins von Attilas Messern mit G10 ;( ... will ich mir gar nicht vorstellen!
      Eine Entscheidung kann dir keiner abnehmen, aber sei nicht zu ängstlich ... mein „geflickter“ Riss im Elfenbein würde auch jeder als „normal“ ansehen, wenn mans nicht weiß! :thumbup:

      Gruß Gerd
      ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:
    • Hallo!

      Danke das mein kleines Problem so viele Antworten wert ist! :)
      Attila hat erst zwei Messer mit Mammutelfenbein gebaut. Deshalb sein Tipp in der BC nach zu fragen.
      Ich habe von Attila ein Foto mit zwei Paar Griffschalen bekommen. Eins gefällt mir und das wird es jetzt auch.
      Ich freue mich jetzt schon auf das Ergebnis! :thumbsup:
      Und ich werde berichten.
      Danke noch mal für Eure Antworten.

      Einen schönen Abend und beste Grüße aus Berlin.
      Alexander