C-Tek als Griff... hat was :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • C-Tek als Griff... hat was :)

      Güß' euch!!

      Heute habe ich die Scheide für mein neuestes Spielzeug aus der kleinen Kellerwerkstatt fertig bekommen und will es euch natürlich gleich zeigen.

      Es ist ein etwas größerer User geworden bei welchem ich das Material C-Tek für den Griff mal ausprobiert habe. Bestellt habe ich mir die Griffschalenpaare in den USA. Nachdem es nun über ein halbes Jahr in meiner Materialkiste geschlummert hat, durfte es doch mal ans Licht und wurde verwendet. Im Endeffekt ist eine Alu-Wabennetz das mit Harz vergossen ist. Beim bearbeiten ist es etwas widerspenstig. Man muss aufpassen in welche Richtung man schleift, damit kein Epoxystück aus den Waben heraus gebrochen wird - vor allem am Anfang bei grober Körnung. Da das Alu schon glänzen sollte, hatte ich den Griff anfangs poliert - die Ernüchterung folgte aber umgehend. Die Schwabbelscheibe hatte beim Epoxy richtig Material abgetragen, das Alu blieb als härteres Material natürlich stehen... hmmm... hatte was von ner leichten Golfballoptik... ungeil, also zurück an den Schleifer.
      Beim zweiten Anlauf fürs Finish habe ich dann mit K1200 geschliffen und immer schön eine Unterlage verwendet, damit der Druck beim schleifen auf beide Materialien gleich ist und gleichmäßig abgetragen wird.
      Also n bissl tricky - aber die Optik ist der Hammer, wie ich finde!

      Aber genug geplaudert, zum wesentlichen:

      Das Messer ist insgesamt 22,5cm lang, davon sind ab der Schleifkerbe knapp 10,5cm ratzefatzescharf :)
      Für die Klinge habe ich wieder meinen geliebten N690 verwendet. Materialstärke 3,5mm, gehärtet wurde das ganze auf 60HRC. Am Klingenrücken gab es eine falsche Schneide und eine Daumenrampe, damit der Daumen auch mal richtig Druck machen kann, falls man bei der Schweinshaxn durch den Knochen will ;)
      Der Griff... das hab ich wohl oben schon verraten... ist aus C-Tek. darunter habe ich einen blauen G10-Liner verbaut, verstiftet ist alles mit Kohlefaserpins.
      Die Scheide hab ich aus schwarzem Blankleder genäht und ihr eine Gürtelschlaufe spendiert.

      Damit der schone Griff gut geschützt ist, steckt das Messer sehr tief in der Scheide - also alles Absicht.

      Ich hoffe euch gefällt mein Ausflug in die "Hightechnasaverbundwerkstoffgriffmaterialkiste" - ich bin davon sehr angetan und werde das nächste Stück wohl nicht so lange in der Materialkiste schlafen lassen :)

      Schönen Feierabend euch allen!!
      Gruß, Martin.
      Bilder
      • DSC08589.jpg

        148,17 kB, 1.000×520, 57 mal angesehen
      • DSC08590.jpg

        151,29 kB, 1.000×550, 23 mal angesehen
      • DSC08591.jpg

        154,03 kB, 1.000×566, 29 mal angesehen
      • DSC08592.jpg

        183,16 kB, 1.000×704, 28 mal angesehen
      • DSC08593.jpg

        158,32 kB, 1.000×667, 26 mal angesehen
      • DSC08594.jpg

        132,02 kB, 1.000×532, 29 mal angesehen
      • DSC08595.jpg

        175,73 kB, 1.000×784, 25 mal angesehen
      • DSC08596.jpg

        128,75 kB, 1.000×511, 24 mal angesehen
      • DSC08597.jpg

        109,94 kB, 1.000×449, 23 mal angesehen
      • DSC08599.jpg

        87,56 kB, 1.000×358, 18 mal angesehen
    • Das stimmt , ein tolles Messer und dasC-Teck ist wirklich ein beeindruckendes Material !
      Danke für die Tips zur Bearbeitung !

      Gruß Norbert vom Neckar
      NIVEAU ist keine Hautcreme

      ...und will mich jemand aus der Ruhe bringen , so denk ich an die Worte des Götz von Berlichingen
    • Hallo Martin,

      ein wirklich sehr schönes Messer ist dir da gelungen, mein Kompliment! :thumbup: Das Griffmaterial kann wirklich was, auch für meinen Geschmack. Danke für deinen Erfahrungsbericht dazu, vielleicht probier ich das Zeug in nächster Zeit auch mal aus. Ich persönlich hätte die Nieten im Griff verdeckt, um das Muster durchgängig zu haben, aber das ist natürlich Geschmackssache.
      Wünsch dir viel Spass mit deinem neuen Messer!

      Lg
      Dieter
    • Ein ganz außergewöhnliches Griffmaterial, so viel steht fest. Mich optisch mit ihm anzufreunden, fällt auf den ersten Blick nicht leicht.
      Vielleicht sind´s aber auch die Kohlefaserpins; sie stören imho zu sehr die absolut gleichmäßige Struktur der Waben.
      Auf jeden Fall aber wieder ein lohnender Ausflug in die unendliche Vielfalt der Materialien :D .
      Die Geometrie des Messers gefällt mir sehr gut, sie harmoniert mit dem Wabenmuster des Alu, auch die blauen Liner passen hervorragend :thumbup: .

      Beste Grüße
      Axel
    • Da hast Du Dir aber was angetan, die Griffschalen komplett aus C-Tek zu machen!
      Ich kenne das Material nur als Inlay in Form eines schmalen Blättchens bei Titangriffschalen.
      Das Ergebnis ist bei diesem wiederspenstigen Material wirklich ausnehmend gut geworden
      und der optische Effekt ist wirklich der Wahnsinn.

      Tolle Arbeit!
    • Servus Martin,

      auch für meinen Blick ist Dir das sehr gut gelungen. Das Griffmaterial passt zu diesem Messer ausgezeichnet. Was m.E. aber auch der Schlüssel ist. C-Tek ist optisch einfach sehr präsent und sollte nicht mit dem Rest des Messers in Konkurrenz treten. Gemein finde ich auch den durch die Waben vorgegebene Winkel, der zum Rest passen muss.

      Ich denke schon ein paar Jahre darüber nach (als Custom-Schale für eines meiner Serienmesser), hab es dann aber immer wieder sein lassen. Bislang war das auch gut so. Allerdings bringst Du mich gerade auf eine Idee ... hm ... jaja ... :bang:

      Viele Grüße
      Marc
      Früher war alles besser. Ich auch.
    • Grüß' euch!

      Danke für die netten Kommentare und sorry für die späte Antwort - bin momentan etwas im Stress...

      Freut mich dass es euch gefällt!! Das Meterial wird sicherlich irgendwann wieder mal seinen Weg auf eine meiner Klingen finden. Dann aber eher als mehrteiliger Griff...

      Schönen Feierabend euch allen!!
      Gruß, Martin.