Kegelsenker nachschleifen lassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kegelsenker nachschleifen lassen

      Mein Satz Kegelsenker hat schon ein paar Jahre auf den Buckel und ich musste jetzt feststellen, das ich hier einen neue benötige.
      Dann habe ich mal geschaut, was er so gekostet hat und da bin ich auf die Idee gekommen, das man sie vielleicht auch nachschleifen lassen könnte.
      Da ich noch nie meine Kegelsenker nachschleifen lassen habe, stellt sich jetzt die Frage, wo man sowas machen lassen kann, für einen vernünftigen Preis.
      Es geht um diesen Satz: hoffmann-group.com/DE/de/hom/M…sette-90%C2%B0/p/150381-7
      Für einen Tipp, wo ihr dieses schon mal machen lassen habt und dort gute Erfahrungen gemacht habt, wäre ich dankbar :)

      Bis jetzt, habe ich nur diesen Shop gefunden: pwwu24.de/schaerfarbeiten/senker/85/kegelsenker-3z-schaerfen
      Grüße Frank
      Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....
    • Die Senker sind in einem Familienbetrieb abgegeben und ich kann sie am Freitag abholen.
      Die sind aber alle noch o.k.und das hätte ich mir sparen können.
      Es war das Material und meine Unerfahrenheit....
      Ich habe mir einen Kegelsenker für dieses Material gekauft und es hat immer noch nicht funktioniert...
      Dann habe ich vom Schneidöl, bis zum Schneidschaum alles verwendet und auch mit der Drehzahl gespielt...
      Alles ohne Erfolg....
      Dann kam per Zufall ein Arbeitskollege der Schlosser ist und dann wurde mir erklärt, ja, das ist schwierig, aber so geht es.
      Für mein nächstes Projekt, habe ich versucht in eine 5mm V2A Platte, M8er Senkkopfschrauben zu versenken....
      Das war nicht so leicht, wie ich mir das vorgestellt hatte, aber jetzt habe ich es geschafft :)

      Grüße Frank
      Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....
    • also Edelstahl ohne Kühlung/Schmierung senken geht normalerweise nicht lange gut :greenconfused:
      das schlimmste ist eigentlich wenn man zwischendrin aufhört und dann nochmal reingeht um tiefer zu senken, da brauchts erstmal en kurzen starken druck das er wieder anfängt zu schneiden.
    • Ich glaube trotzdem, deine Senker sind stumpf oder taugen nix. Ich senke fast täglich 1.4404 mit HSS Senkern, Drehzahl sowas um die 250 U/min, und an der Handbohrmaschine ohne Schmierung.
      Ein guter Senker geht da schon recht problemlos rein. Allerding entgrate ich fast nur, die ganze Senkung bis zur Senkkopfgröße brauch ich selten, da wir meistens Zylinderkopfschrauben verbauen...
      Bei Werkzeugschleifereinen haben wir speziell bei Senkern nicht unbedingt die besten Erfahrungen gemacht, die schneiden meistens schlechter als vorher, so daß wir eigentlich fast immer, zumindest die kleineren Senker, neu kaufen. Mag sein, dass es bessere Schelifereien gibt, wir haben da nur eine Firma...

      Gruß Gerd
      ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:
    • Hallo 2mD, vielleicht habe ich auch nur das falsche Mittel verwendet :)
      Das habe ich auch festgestellt... wenn er mal greift, dann immer schön weiter machen und mit dem Druck auch mal variieren :)

      Hallo Gerd,
      das war ja auch meine Vermutung... stumpf, oder die oben verlinkten Teile sind nichts...
      Da ich ein wenig ungeduldig war, habe ich mir extra Senker gekauft die explizit für Edelstahl sind und z.B. für Alu ungeeignet..
      Dort hatte ich aber auch Schwierigkeiten und das machte mich dann stutzig. Ansenken geht ohne Probleme, aber dann kommen sie.... Das war ja auch ein Punkt, der mich verwunderte, das der Senker auf einmal nicht mehr richtig senkt...
      Für Titan habe ich diese und vielleicht, sollte ich mir dort noch mal ein paar kaufen, da ich finde, die sind ganz o.k. : hoffmann-group.com/DE/de/hom/M…g-90%C2%B0-TiAlN/p/150130
      Wie ich meine Senker zurück bekomme, kann ich noch nicht sagen, aber ich werde berichten.
      Solltest du mal ein Reststück haben, versuche es bitte mal und berichte, ob es bei dir besser funktioniert :)
      Grüße Frank
      Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....
    • @Dat Uli
      da gebe ich dir recht. Dreischneidige Senker können auch rattern und dann gibt es ein unschönes Bild.
      Da sind Querlochsenker die bessere Lösung, sie haben nur eine Schneide und führen sauber. Aber auch diese müssen von Zeit zu Zeit nachgeschliffen werden.

      @Nordwind
      die Senker der Hoffmann Group sind bestimmt nicht schlecht. Man muss sie wirklich von Zeit zu Zeit einmal nachschleifen. Und wenn das ein Fachmann macht schneiden sie auch wieder einwandfrei. Der Winkel muss stimmen. Wir (da wo ich arbeite) haben die früher sogar von Hand nachgeschliffen an einer Diamantscheibe, funktioniert einwandfrei (allerdings braucht man dazu Übung).

      @khayman
      Zu hohe Drehzahlen führen gerne zum Ratten sobald die Senkung tiefer wird. Ich senke mit ca. 150 Umdr. und etwas Druck. Das ist aber reine Erfahrungssache. Allerdings senke ich auch nur mit einer kleinen Ständerbohmaschine oder meiner BF 20, niemals von Hand mit Handbohrmaschine oder Akkuschrauber.

      Gruß Kuno
    • concho schrieb:




      @khayman
      Zu hohe Drehzahlen führen gerne zum Ratten sobald die Senkung tiefer wird. Ich senke mit ca. 150 Umdr. und etwas Druck. Das ist aber reine Erfahrungssache. Allerdings senke ich auch nur mit einer kleinen Ständerbohmaschine oder meiner BF 20, niemals von Hand mit Handbohrmaschine oder Akkuschrauber.

      Gruß Kuno
      Moin Kuno,

      ich benutze in der Firma auch immer eine Ständerbohrmaschine, eher ne Große Alzmetall ... und bei mir darf nix verrattern, ich senke da nicht aus Spaß. Im Idealfall senke ich auf der CNC mit etwas Verweilzeit, und dann mit nen Wendeplattensenker... aber das war ja nicht Thema.
      Sie Drehzahl richtet sich natürlich immer nach Größe des Senkers und was und wie tie tief du senken willst. Dei Teile gut spannen bringt natürlich auch was...

      Gruß Gerd
      ... und immer einen ungeschälten Apfel in der Tasche! :thumbup:
    • khayman schrieb:

      concho schrieb:

      @khayman
      Zu hohe Drehzahlen führen gerne zum Ratten sobald die Senkung tiefer wird. Ich senke mit ca. 150 Umdr. und etwas Druck. Das ist aber reine Erfahrungssache. Allerdings senke ich auch nur mit einer kleinen Ständerbohmaschine oder meiner BF 20, niemals von Hand mit Handbohrmaschine oder Akkuschrauber.

      Gruß Kuno
      Moin Kuno,
      ich benutze in der Firma auch immer eine Ständerbohrmaschine, eher ne Große Alzmetall ... und bei mir darf nix verrattern, ich senke da nicht aus Spaß. Im Idealfall senke ich auf der CNC mit etwas Verweilzeit, und dann mit nen Wendeplattensenker... aber das war ja nicht Thema.
      Sie Drehzahl richtet sich natürlich immer nach Größe des Senkers und was und wie tie tief du senken willst. Dei Teile gut spannen bringt natürlich auch was...

      Gruß Gerd

      Hallo Gerd,

      dann weißt du ja von was ich rede. CNC ist was Feines, habe ich 10 Jahre lang programmiert. Ich hätte gerne selbst so etwas zuhause, aber das sind Träume (und der Platz fehlt auch). :D

      Gruß Kuno