Selbst gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Selbst gesucht

      Hi Freunde der scharfen Dinger,

      heute stelle ich euch ein Messer vor, welches ich mehr oder weniger vor zwei Jahren im Wald gefunden habe. Zumindest Teile für den Griff.
      Ich habe damals dafür eine Birke skalpiert und den Skalp zwei Jahre lang Zeit gegeben um zu trocknen. Mach ich auch kein zweites mal mehr...…

      Klingenstahl: 1.2562 differentiell gehärtet
      Klingendicke: ca. 2,5 mm
      Klingenlänge: ca. 115 mm bis Anfang Kupfer, (noch nicht) scharf ca.113 mm
      Klingenhöhe ca. 26 mm
      Gesamtlänge: ca. 231 mm
      Griff: Birkenrinde/ Steinbockhorn/ Kupfer

      Die Haptik ist allerdings schon schön!
      Gruß,
      Lars
      Bilder
      • 7.jpg

        114,84 kB, 638×850, 61 mal angesehen
      • 8.jpg

        121,22 kB, 638×850, 45 mal angesehen
      • 9.jpg

        118,71 kB, 638×850, 41 mal angesehen
      • 10.jpg

        76,47 kB, 638×850, 44 mal angesehen
      • 11.jpg

        65,47 kB, 638×850, 41 mal angesehen
      • 12.jpg

        90,62 kB, 638×850, 42 mal angesehen
      • 13.jpg

        92 kB, 638×850, 35 mal angesehen
      • 14.jpg

        92 kB, 638×850, 34 mal angesehen
      • 1.jpg

        131,39 kB, 638×850, 42 mal angesehen
      • 3.jpg

        289,73 kB, 1.024×768, 45 mal angesehen
      • 5.jpg

        119,68 kB, 638×850, 47 mal angesehen
      • 6.jpg

        141,32 kB, 638×850, 45 mal angesehen
    • Hallo Lars,
      das ist richtig klasse geworden. Toller Klingenstahl, super Klingenstärke, dazu ein topp Griffmaterial und auch formal spitze.
      Die Stärke des Griffes ist auf ermüdungsfreies Arbeiten ausgelegt.
      Das gefällt mir echt gut. :)
      Viele Grüße
      Die Hand voller Asse
      .......aber das Leben spielt Schach.
    • Moin Lars,

      zuletzt die coolen Küchenmesser und jetzt noch so ein Überflieger, daß ist ja Rattenscharf. Damit hast du mir absolut auf die Geschmacksnerven gezielt, tolle Arbeit.
      Und sich auch noch die Mühe zu machen und Birke entrinden, daß gibt ja nochmal extra Pluspunkte.
      Beste Grüße,
      Sascha
    • Hallo Lars,

      das Messer ist echt ein Traum. Birkenrinde ist für mich haptisch das Beste bei einem Messergriff, die Kombination mit dem Horn bringt noch mal ein außergewöhnliches Highlight.

      Das lange warten hat sich jedenfalls gelohnt.

      Schönen Gruß
      Frank
    • Hallo lars,
      erstmal Glückwunsch zu dem schönen Messer!
      Ein Tipp von mir zum verkleben der Birkenrinde:
      ich habe bei meinem Messser dei einzelnen Scheiben mit Holzeim verklebt,
      saut zwar auch etwas aber den Holzleim kriegt man wesentlich leichter wieder von den Fingern ab.


      Gruß Lothar