Angepinnt Welches neue Spielzeug habt ihr für eure Werkstatt bekommen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,
      heute von meinem Schatz bekommen:


      Kein Profigerät, aber für mich ausreichend.
      750 Watt, 2950 U/min
      Am Gerät sind zwei harte Stoffscheiben mit einem Durchmesser von 200 mm montiert.
      Jetzt muss ich nur noch überlegen welche vernünftigen Polierscheiben ich dafür brauche. Wäre schön wenn jemand mir da ein paar Tipps geben könnte.
      Viele Grüße
      Clemens
      Experimenter
    • Hallo Clemens,
      Ich habe so ziemlich die gleiche Maschine. Dabei nutze ich hauptsächlich eine weiche (weisse) Baumwollscheibe für die Polierarbeiten an meinen Messerstählen. Die harte Stoffscheibe wie auf deinem Bild nutze ich zum Holz polieren, möchte mir dafür aber auch schon lange eine weichere Scheibe besorgen.
      Die Maschine an sich ist klasse und für meine Zwecke absolut ausreichend.

      Viele Grüße Alex
      Blood, Sweat and Musclecat!
    • Hallo Alex,
      danke Dir für die Info. Habe mir eine weiche Scheibe bestellt. Heute war Probelauf. Hat einige Zeit in Anspruch genommen die Unwucht der Stoffscheiben zu egalisieren. Aber jetzt ist die erste Klinge fertig.
      Viele Grüße
      Clemens
      Experimenter
    • Hallo Clemens,
      genau das stört mich an den harten Scheiben. Die weichen Scheiben sind am Anfang etwas 'labbrig' :S aber wenn sie mal genügend Polierpaste intus haben wird die Oberfläche hart und man kann prima damit arbeiten. Viel Spass mit deinem Geschenk :thumbup:

      Viele Grüße
      Alex
      Blood, Sweat and Musclecat!
    • Neu

      Hallo zusammen,
      da sitzt Mann krankgeschrieben zuhause weil er ein bissel erkältet ist. In Zeiten wie diesen absolut ok, aber Mann hat Langeweile. Homeoffice ja, aber so viel geht von daheim dann auch nicht. Zur Ablenkung ins Netz und siehe da was gibt's da in der Bucht 8)



      Da freut man sich doch auf ein Ende von dem Wahnsinn.

      PS: Meine Frau muss auch noch ein paar Tage daheim bleiben und näht jetzt Mundschutztücher für unser Wohnheimpersonal, werde ihr jetzt helfen. Da machen wir mal was Hilfreiches und die Zeit verstreicht nicht ungenützt.

      Bleibt mir gesund

      Viele Grüße Alex
      Blood, Sweat and Musclecat!
    • Neu

      Servus Alex,

      ich ... ähm .. verstehe jetzt nicht ganz, was Du da ersteigert hast: Die Flasche Zoigl (Oder war es gar eine ganze Kiste?) oder diese Eisenteile? ?( :D

      Viele Grüße
      Marc

      ... der sich angesichts der Temperaturen gerade einen Restbestand an Weihnachtsbier geöffnet hat. :greenblush:
      Präzision statt Silikon.
    • Neu

      Eisbaer schrieb:

      Servus Alex,

      ich ... ähm .. verstehe jetzt nicht ganz, was Du da ersteigert hast: Die Flasche Zoigl (Oder war es gar eine ganze Kiste?) oder diese Eisenteile? ?( :D

      Viele Grüße
      Marc

      ... der sich angesichts der Temperaturen gerade einen Restbestand an Weihnachtsbier geöffnet hat. :greenblush:
      Also mit dem Zoigl hab ich die neuen Schnellwechselhalter für meine Drehmaschine eingeweiht :opa:
      ... äähh, theoretisch...
      und jahreszeitlich sollte ich auf Märzen umsteigen :beer:


      Viele Grüße Alex
      Blood, Sweat and Musclecat!
    • Neu

      Hallo Leute

      Schon eine Woche im Kofferraum mit mir herum gegondelt, mangels Hilfe zum entladen. Jetzt aber glücklich in meinem Atelier gelandet. Mein Amboss.

      Ich konnte den gebraucht auf einer Plattform im Netz günstig schiessen. Die Fläche ist 45 x 9,5cm die Gesamthöhe inkl. Ständer(war mit dabei) ist 80cm. Das Gute Stück wiegt komplett ca. 60kg. Ich denke für mich ist das genau die richtige Grösse.

      Nun weist die Oberfläche einige Gebrauchtspuren auf. Dumme Anfänger-Frage, kann ich die Oberfläche mit dem Winkelschleifer einfach überschleifen und dann mit feinem Schmirgel verfeinern? Oder lasse ich das besser?



      Beste Grüsse
      Peter
      Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer der wusste das nicht und hat's einfach gemacht... (Mein Lebensmotto)
      pierresuisse.ch
    • Neu

      Peter_H schrieb:



      Nun weist die Oberfläche einige Gebrauchtspuren auf. Dumme Anfänger-Frage, kann ich die Oberfläche mit dem Winkelschleifer einfach überschleifen und dann mit feinem Schmirgel verfeinern? Oder lasse ich das
      Hallo Peter,

      du kannst kleinere Macken durchaus mit einer Schmirgelscheibe überschleifen. Aber pass auf dass du dir keine Dellen einschleifst, denn die schmiedest du dir dann immer mit in deine Werke ein. Wenn es grössere Schäden sind sollte ein Profi ran. Die Oberfläche lässt eine gehärtete Ambossbahn vermuten. Wenn du mit dem Hammer draufschlägst sollte dein Amboss " hell klingen" ,dann hat er auch keine inneren Schäden. Vom Bild her macht er einen guten Eindruck. Mit 60kg bist du an der unteren Grenze für einen vernünftigen Amboss. Habe mal gehört das eine alte Fausregel sagt, dass ein Amboss 100mal schwerer sein soll als der Hammer mit dem man schmiedet. Ein Amboss braucht eine gewisse Masse, damit die Hammerschläge gute Wirkung zeigen. Mein erster Amboss hatte 30kg und das war viel zu wenig, der jetzige hat 90kg und das passt prima.
      Schade dass dein Amboss keine Gesenklöcher hat, die wirst du relativ schnell vermissen, denn wenn man alleine schmiedet, fehlt oft eine dritte Hand und mit entsprechenden Hilfswerkzeugen / Gesenken kann man sich oft gut weiter helfen.

      Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Spass mit deiner Neuerwerbung

      Viele Grüße Alex
      Blood, Sweat and Musclecat!
    • Neu

      Hallo Alex

      Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.
      Ich muss vielleicht noch präzisieren, dass ich den Amboss nicht zum Schmieden im herkömmlichen Sinn brauchen werde, dafür ist mein Atelier auch ungeeignet und mir fehlen die Kenntnisse sowie auch der Platz dazu. Den Amboss werde ich in erster Linie zum Schmieden von Mokume Gane im etwas grösseren Stil brauchen, vielleicht mal wirklich kleine Objekte in unedlen Metallen, aber nicht für klassische Schmiedearbeiten.
      Wenn ich dann mal schmieden kann, dann werde ich mich anderswo dazu einrichten. Hier im Atelier ist die Herstellung von Schmuck im Vordergrund. Aber der Amboss wird mir auf jeden Fall gute Dienste erweisen!

      Beste Grüsse
      Peter
      Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer der wusste das nicht und hat's einfach gemacht... (Mein Lebensmotto)
      pierresuisse.ch
    • Neu

      Hallo Peter,

      dieser Amboss reicht aus um Messerklingen und kleine Schmiedestücke
      bearbeiten zu können. Mein Amboss hat 50 kg Gewicht und ich habe schon
      ein Schwert damit geschmiedet. Der Amboss verträgt auch schon mal einen Vorschlaghammer.
      Du kannst die Härte deines Ambosses mit einer gehärteten Stahlkugel (von einem Kugellager)
      testen. Einfach Kugel auf der Ambossbahn springen lassen, sie muss dir fast 100 % entgegenkommen.
      Am Klang hörst du auch ob dein Amboss z.B. keinen Riss hat. Er darf nicht laut scheppern.

      Gruß
      Bernhard
      Man muß Gott danken, selbst für einen Unterfranken.
      Nunc est bibendum (Lasst uns trinken!) :beer: (Kellerbier)
    • Neu

      Vielen Dank Bernhard! Werde das mal Testen, wenn mir mal Kugellager-Kugeln in die Finger kommen.
      Ansonsten habe ich ihn heute mal getestet und bin, soweit ich das beurteilen kann und soweit ich meine Fähigkeiten als repräsentativ betrachten kann, vollauf zufrieden.
      Nicht mit dem geschmiedeten Resultat, aber mit der Handhabung des des Ambosses.
      Beste Grüsse
      Peter
      Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer der wusste das nicht und hat's einfach gemacht... (Mein Lebensmotto)
      pierresuisse.ch
    • Neu

      Bosch GAS 18V-1



      Servus allerseits,

      für die Werkstatt, aber auch für überall, wenn man nicht allzu feingeistig ist, denn dieses Ding ist eine Höllenmaschine: Riesengroß, pottenhässlich und brutal laut, saugt aber wie der Deibel - zumindest im Vergleich mit den handelsüblichen Akku-Handstaubsaugern (denen ich hiermit abschwöre). Das Zubehör fehlt weitgehend auf dem Foto (Rohre, Schlauch, schmale Düse), auch der zweite Akku fehlt, das Ladegerät hängt bereits an der Wand und der Wandhalter ist im Rückstand. Leider gibt es keinen Bürstenaufsatz.

      Als Stromversorgung habe ich die normalen 2-Ah-Akkus genommen. Etwas mehr Kapazität wäre zwar durchaus sinnvoll, die 4-Ah sind aber deutlich größer und schwerer. Auf der anderen Seite haben sie die Procore-Kühltechnik, was eine Überlegung ist, wenn man den Sauger im Dauerbetrieb benutzt = mehrere Minuten am Stück. Wireless wäre verlockend gewesen, ist aber deutlich teuerer und für meinen Gebrauch letztlich unnötig.

      Die Handhabung ist denkbar einfach: Ein/Aus, Zubehör hin/weg. Man arbeitet überwiegend hängend = vertikal, horizontal brauchts beide Hände. Die Akkus haben eine integrierte Ladestandsanzeige und sind mit dem 40er Ladegerät binnen 1/4 h wieder aufgeladen (wenn man sich an die für Li-Ion empfohlene 50%-Regel hält).

      Bleibt sauber!

      Viele Grüße
      Marc
      Präzision statt Silikon.