Ausdünnen einer Messerklinge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke für den Tip, Hermann!
      Der kommt genau richtig, weil ich schon am Überlegen war, wie ich einen Griff möglichst gut imprägnieren kann, ohne über CA-Beschichtung die Maße zu erhöhen und dann beim Anpassen ewig fummeln zu müssen!
      Nur dass ich das richtig verstehe: Messergriff und/im Öl gemeinsam erhitzen und abkühlen lassen, oder?
      Grüße!
      Benjamin
    • Hallo Benjamin,
      das Öl bzw Firnis gemeinsam mit dem Holz erhitzen,
      die Luft in den Poren dehnt sich aus, Restfeuchte verdunstet
      und das Öl wird dünnflüssiger.
      Dann Alles gemeinsam wieder abkühlen lassen, jetzt muss das Holz unbedingt untergetaucht bleiben.
      Die restliche Luft in den Poren zieht sich wieder zusammen
      der Wasserdampf kondensiert wieder und der so entstehende Unterdruck
      saugt das Öl bzw den Firnis ins Holz. ( kleiner Tipp: Holz vorher und nachher wiegen )
      Wer es übertreibt und nur Öl verwendet, hat nachher einen schmierigen Griff der
      Wochen braucht um zu trocknen. Daher lieber das bisschen Schwermetall ( Sikkative ) vernachlässigen und Firnis verwenden.
      Hallo Alex,
      natürlich empfiehlt es sich vorher einen Versuch mit einem Stück Restholz zu starten.
      Das Holz schwimmt allerdings auf, also irgendwie beschweren.
      Wir sehen uns vor Gericht :) Bin gespannt was die Anwälte sagen wenn sie hören wie hoch der Streitwert ist.
      Viel Spaß beim Basteln: Hermann
    • Hallo Leute,

      die Methode mit dem erhitzen und danach abkühlen lassen kenne ich auch, habe letzte Woche so einen Test gemacht.
      Was ich nicht probiert habe, wenn der Griff mit der Klinge danach verklebt werden soll, (Epoxidharz) hält es dann noch wenn der Griff mit Firnis durchtränkt ist ?

      Und wenn der Griff schon eingeklebt ist, sollte das Öl nich zu heiß werden, denn sonst kann sich die Klebung auflösen.
      Ich weiß nicht, wie hoch man Epoxi erhitzen kann aber bei mir sind mal am Bandschleifer die verklebten Teile auseinander gefallen da es zu heiß wurde.

      Gruß
      Peter