Fixed Raptor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen

      Dieses Messer durfte ich für einen Kollegen machen. Die hohe Klinge, Flachangelbauweise und auch der leichte Recurve waren vorgegeben.
      Die Klinge aus eigenem Damast hat ca. 180 Lagen und ist 4,5 mm dick. Durch den hohen Anschliff sollte sie trotzdem schneidfreudig sein.
      Die Flachangel ist hinten bis auf 2 mm getapert und besitzt eine verdeckte Fangriemenöse.
      Griffschalen sind aus Grenadill. Die Klinge hat eine Länge von 130 mm und das ganze Messer misst 250 mm.
      Diesmal ist sogar die Lederscheide von Anfang an mit dabei. :D

      Viel Spass beim Anschauen und allen schöne Festtage

      Beste Grüsse

      Heiri

    • Da hat sich jemand ein ganz herausragendes Weihnachtsgeschenk von Dir machen lassen, Heiri :thumbup: .
      Die Klingenform mit der Harpoon-Swedge und dem leichten Recurve: Sehr, sehr schön.
      Das Messer und die Scheide gefallen mir ausgesprochen gut.

      Beste Grüße
      Axel
    • Hallo Heiri,

      wow, ein wunderschönes Messer hast du da erschaffen!! Stahl und Griffmaterial passen wunderbar zusammen! :thumbsup: Wirklich sehr schön gemacht! So einen Kollegen wie dich kann man sich nur wünschen!
      Den Damast finde ich wunderschön, ich steh suf so dunklen Damast. Kannst du noch ein bisschen was dazu sagen, was du hierfür verarbeitet hast?

      Danke & Lg Dieter
    • Hallo Messerfreunde

      Vielen Dank für eure Beiträge zu diesem Messer und natürlich auch für die Likes, das geht runter wie Öl! :prost:
      Mit dem Damast war ich etwas Faul. Meine Plätchen habe eine Grösse von 40x80 mm, der 1.2842 war 2.5mm dick und der 75Ni8 1.5 mm. So habe ich 31 Lagen gestapelt (1,56 kg), diese verschweisst, ausgereckt, in 6 Stücke geschnitten und wieder geschweisst.
      So sind theoretische 186 Lagen entstanden (ich weiss, dass man da noch etwas abzählen müsste, aber das interessiert mich nicht :D ).
      Aus dem Rest ist noch ein 250er Kochmesser-Rohling entstanden, den ich geschrottet habe und etwas Restmaterial.
      @Dieter739 Den Rohling habe ich sauber bis Korn 800 geschliffen und dann in etwas gebrauchtem Eisenchlorid geätzt. Immer ca. 2.5 min und dann mit Korn 2500 überschliffen. Nach einigen Durchgängen raus und neutralisiern, das ist die ganze Geschichte.



      Viele Grüsse
      Heiri
    • Hallo Heiri,

      Deinen Raptor kann ich mir auch sehr gut mit Monostahl, Hohlnieten und Micarta-Griff oder vielleicht auch gegroovten G10 vorstellen.
      Ein klasse Entwurf und zusammen mit der Scheide ein Top-User für harte Outdoor-Anwendungen.
      Dass Du hinten auch noch getapered hast, macht die Sache natürlich noch edler ....