Kratzer vom Schärfen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kratzer vom Schärfen

      Ich habe eine Beobachtung gemacht, auf die ich mir keinen Reim machen kann. Beim Schärfen oder auch dem Anbringen der Schneidfase, ich mache das mit dem alten Lansky Winkel und dazugehörigen Ölsteinen, entstehen feine Kratzer in Schleifrichtung auf der Primärfase, im Gunde auf der ganzen Klinge, also dort, wo ich mit dem Stein nie hinkomme. Auf den nachfolgenden Bild sieht es dramatischer aus, als in Wirklichkeit, man muß die Klinge schon hin und her wenden, bis man sie überhaupt wahrnimmt, so fein sind sie:



      Man wird ja aus Schaden klug, also habe ich nach den ersten Erfahrungen die (wenigen) Klingen aus eigener Produktion beim Anbringen der Schneidfase bis auf einen Streifen an der Schneide abgeklebt. ABER: Ich kann mir auf die Entstehung dieser Kratzer keinen Reim machen. Mit dem Stein komme ich dort nicht hin, darauf achte ich sorgfältigst.

      Irgendjemand eine Idee ?
      feilt seit 10 2018
    • Klebeband ist gut.

      Kratzer können auch durch die Klemme entstehen.

      Früher habe ich mit einem Lansky Nachbau gearbeitet. Meine Erfahrung war die folgende:

      Die meisten Kratzer gibt es beim schwungvollen Schärfen gegen die Schneide.

      Ich habe keine Kratzer mehr seit ich mit vor und zurück Bewegung schärfe.

      Klar, Kratzer entstehen auch durch Nutzung. Aber wenn das Messer nach dem Schärfen veranzter ausschaut als nach zehn Jahren Nutzung, dann tut mir das schon weh.

      Scharfhalten mit dem Spyderco Sharpmaker ist auch gut gegen Kratzer.

      Gruß

      The Lem

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheLem ()

    • Thomas Hauschild schrieb:

      Der gebogene Draht vom Steinhalter steht über den Stein drüber. Damit kann man über die Klinge kratzen. Wenn da Schleifschlamm drunter ist ..-
      Wenn der richtig angebracht ist, schleift da nix. Das sieht so aus, dass die Kratzer wonders herkommen.
      Gruß Egon
      Anfänger in Sachen Messerfertigung und Lederscheidenfertigung
      Meine Arbeiten könnt ihr auch in Facebook "Messer Böhner" betrachten
    • Abkleben tue ich schon. Den Winkel kann ich ausschliessen, auf ein überstehendes Drahtende muss ich demnächst achten. Kann aber im Grunde nicht sein.

      Eine Überlegung habe ich mittlerweile, die mir plausibel erscheint. Einmal angenommen, die Kratzer rühren von Schleifpartikeln und Stahlkrümeln, die sich beim Schleifvorgang gelöst haben, dann könnten sie beim Halten durch die Hand und dem Arm auf den Stellen hin- und hergerieben worden sein. Das würde wiederum bedeuten, dass das mit einer Tischhalterung nicht - oder nicht in dem Ausmaß - geschehen würde.
      feilt seit 10 2018
    • Hallo
      Schleifpartikel könnte ich mir auch gut vorstellen. Erstens wenn du während dem Schleifen mit deinen Händen an der Klinge bist oder am Schluss, wenn du sie abwischst. Da ich nur Wassersteine habe, spühle ich die Klingen unter dem Wasser ab.

      Gruss Heiri
    • Mir ist aufgefallen , die Kratzer gehen alle quer zur Klinge , also Rücken / Schneide .
      Am Rücken sind sie dichter beieinander als an der Schneide.
      Vielleicht kannst Du daraus irgentwelche Schlüsse ziehen ?!

      Gruß Norbert
      NIVEAU ist keine Hautcreme

      ...und will mich jemand aus der Ruhe bringen , so denk ich an die Worte des Götz von Berlichingen
    • Ja, das bestätigt die Halte-Theorie. Je nach Seite (ich halte das Ding in der Linken) hake ich die Finger im Aluwinkel ein und lasse die Klinge auf dem Handballen sitzen und zwar eher im Bereich des Rückens, als bei der Schneide. Man sieht ja auch parallel verlaufende Kratzer, die genau die gleichen Wendungen und Kurven beschreiben. Das kann wohl passieren, wenn zwei kratz-geeignete Partikel direkt nebeneinander liegen und auf die gleiche Weise über die Oberfläche geschoben und gedrückt werden. Abkleben ist die Lösung, aber ich werde auch eine Halterung testen, so dass die Klinge nicht mit der Hand gehalten wird. Das ist dann Ursachenforschung.
      feilt seit 10 2018
    • Hallo Reinhard,
      ich weiss nicht wie viele Messer ich schon mit dem Lansky geschliffen habe, aber solche Kratzer hatte ich noch nie auf einer Klinge.
      Allerdings benutze ich von Anfang an eine Tischmontage für das Lansky.
      Gruß Egon
      Anfänger in Sachen Messerfertigung und Lederscheidenfertigung
      Meine Arbeiten könnt ihr auch in Facebook "Messer Böhner" betrachten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Egon ()

    • Moin Reinhard,
      also ich benutze auch die Tischhalterung und habe damit noch nie Kratzer gehabt.
      Liegt wahrscheinlich wirklich daran, daß du die Klinge auf dem Handballen aufliegen lässt und somit die Schleifpartikel ihr übriges tun.
      Könnte aber auch nach Beendigung des Schleifens, daß abwischen der Klinge verursachen, wenn du sie nicht abgespült hast.
      Beste Grüße,
      Sascha
    • Ich werde es mit Halterung versuchen. Jemand gab mir den Tip einfach einen Schraubstock zu nehmen. Und da habe ich doch so einen kleinen mit Knebelschraube herumliegen, der mir ideal geeignet erscheint.
      feilt seit 10 2018