Meine Nummer Zwei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Nummer Zwei

      Hallo Zusammen,

      jetzt habe ich mein zweites Messer fertiggestellt und möchte es kurz zeigen.

      Es hat wie mein letztes wieder eine eher schlanke Form. Bei dieser Form habe ich mich von einem anderen Messermacher hier in Forum inspirieren lassen. Da das Design doch sehr ähnlich ist, habe ich vorher gefragt, ob es in Ordnung ist, wenn ich die Bilder hier zeige. Danke daher an bauer1983 :thumbup: für die Inspiration!

      Das Messer hat eine Gesamtlänge von 20,5 cm, wovon 10,5 auf den griff entfallen. Es ist wieder aus 1.2842 hergestellt. Das Griffholz ist diesmal Zebrano.

      Ich hoffe, es gefällt und bin Gespann auf Kritik.

      Gruß,
      Carsten

    • Wow, also für das zweite Messer bin ich schwer beeindruckt.
      Darf ich fragen wie du die Klinge gefinisht hast und wie du sie so glatt gekriegt hast, ich würde schon sagen, perfekt. Da hapert es bei mir im Moment gewaltig. Arbeitest du mit Bandschleifer oder per Hand?

      Viele Grüße,
      Pierre
    • Hallo, mir gefällt das Messer rein optisch sehr gut. Nicht gefällt mir die Höhe des Klingenanschliffes, ich finde es immer wesentlich besser wenn der Anschliff schon vor dem Erreichen des Rückens ausläuft.
    • Hallo

      Sehr schönes schlichtes Messer.
      Ich bin der Meinung das weniger oft mehr ist.
      Mit der Inspiration denk ich geht es jedem so.
      Wahrscheinlich auch oft unbewußt, wenn man sich so viele Messer ansieht wie Wir, dann bleibt mit Sicherheit was im Gedächtniss hängen das dann beim Design vom nächsten Messer zu sehen ist.

      Gruß

      Florian
    • Doerfler schrieb:

      Wow, also für das zweite Messer bin ich schwer beeindruckt.
      Darf ich fragen wie du die Klinge gefinisht hast und wie du sie so glatt gekriegt hast, ich würde schon sagen, perfekt. Da hapert es bei mir im Moment gewaltig. Arbeitest du mit Bandschleifer oder per Hand?

      Viele Grüße,
      Pierre
      Danke! Freut mich, dass es gefällt.

      Ich arbeite für den Klingenanschliff am Bandschleifer. Ich habe einen Elektra Beckum BS 200 gebraucht erstanden. Das ist scheinbar der Vorgänger vom jetzigen Metabo BS 175. Damit habe ich mit K60 und K180 geschliffen, bin dann mit K400 längs drüber gegangen und dann die Klinge Härten lassen. Anschliessend habe ich das Finish per Hand mit K400, K800 und K1000 gemacht. Hierfür habe ich jeweils dünne Streifen des Schleifpapiers um eine Rundfeile für Motorsägenketten gelegt. So kann man leicht nach jedem Zug etwas weiter drehen und hat immer frisches Schleifpapier. Ich habe am Ende immer nur vom Ricasso in Richtung der Spitze geschliffen.

      Gruß,

      Carsten
    • goldmull schrieb:

      Hallo, mir gefällt das Messer rein optisch sehr gut. Nicht gefällt mir die Höhe des Klingenanschliffes, ich finde es immer wesentlich besser wenn der Anschliff schon vor dem Erreichen des Rückens ausläuft.
      Auch Dir ein Danke!

      Tatsächlich habe ich versucht, den Anschliff unterhalb des Rückens enden zu lassen. Allerdings hatte ich das Problem, dass ich den Anschliff nicht in einer geraden Linie enden lassen konnte. Der Anschliff war auf beiden Seiten der Klinge konvex zur Schneide ausgeformt. Woran das liegt, weiß ich noch nicht. Ich habe unterhalb des Schleifpapiers eine Platte aus S235 angebracht, die völlig Plan ist. Vielleicht liegt es am Schleifpapier, wahrscheinlich aber eher einfach an mir.
      Um das zu retten, habe ich den Anschliff bis oben gezogen.
      Mit dem Ergebnis bin ich so optisch zufrieden, werde beim nächsten Messer aber wieder versuchen, den Anschliff etwas unterhalb des Rückens enden zu lassen.


      Gruß,
      Carsten
    • Hallo Carsten
      schöne , saubere Arbeit .
      Mein zweites Messer sah da ganz anders aus :/

      Gruß Norbert vom Neckar
      NIVEAU ist keine Hautcreme

      ...und will mich jemand aus der Ruhe bringen , so denk ich an die Worte des Götz von Berlichingen
    • Saubere Arbeit, Du kannst stotz darauf sein. Wie oben erwähnt wenige ist mehr.

      Gruß

      Roland

      P.S. Eine kleine Anmerkung möchte ich mir nicht verkeifen. Mach bei Deinen Bildern weniger Hintergrund und Dekogedöns, dann sieht man mehr von Deinem Messer weil weniger Ablenkung für das Auge. Just my 2 cents.
      Ancora Imparo

      Es ist besser eine gute Entscheidung rechtzeitig zu treffen als eine sehr gute zu spät.
    • goldmull schrieb:

      Hallo, mir gefällt das Messer rein optisch sehr gut. Nicht gefällt mir die Höhe des Klingenanschliffes, ich finde es immer wesentlich besser wenn der Anschliff schon vor dem Erreichen des Rückens ausläuft.

      Servus, mir gefällt das Messer ausgesprochen gut - wirklich eine tolle Form, sehr schlicht und was man von den Bildern erahnen kann auch super sauber gemacht! Weiter so :thumbsup:

      Ich kann @goldmull gar nicht zustimmen: mir gefällt ein Rückenhoher Anschliff sehr gut, da er die meiste Schneidfreude bedeutet ;)

      Grüße,
      Marius
    • Hallo Carsten,

      eine saubere Arbeit für dein zweites Messer.
      Bin gespannt auf weitere Werke.

      Gruß
      Bernhard
      Man muß Gott danken, selbst für einen Unterfranken.
      Nunc est bibendum (Lasst uns trinken!) :beer: (Kellerbier)
    • Vielen Dank euch!

      Der Rückenhohe Anschliff gefällt mir hier auch, wenn ich auch wie schon geschrieben ursprünglich etwas anderes versucht habe. Das macht für mich aber auch einen Teil des Spaßes an der Sache aus, dass man sich bei der Herstellung langsam an die Endform rantsasten kann.

      Leider bin ich mit dem Anschliff etwas über den Klingenrücken herausgeraten. Dadurch habe ich jetzt leider eine kleine Kante am Klingenrücken reingeschliffen. Das sieht man auf meinen Bildern jetzt natürlich nicht so :rolleyes:


      Gruß,

      Carsten
    • Hallo Carsten,

      auch von mir ein klares :thumbsup: ! Sieht von den Bildern her sehr sauber verarbeitet aus - alle Achtung!

      Anschliff bis nach oben oder nicht ist zum einen optische Geschmackssache, zum anderen sollte er sich natürlich auch an der künftigen Verwendung orientieren...
      Und Fehler passieren nun mal leider schneller, als einem manchmal lieb ist - mir gehts zumindest öfter so. Ich denke aber, das kennt fast jeder der Messer macht (korrigiert mich bitte, wenn ich hiermit falsch liege!). Im Endeffekt sieht das Ding dann vielleicht ein bisschen anders aus als ursprünglich geplant, aber man sieht ja auch an deinem Werk, dass da immer noch ein wunderbares Messer entstehen kann.

      LG
      Dieter
    • Hallo Carsten

      Auch von mir :thumbsup: !
      Ich finde auch das der Anschliff Geschmacksache ist .
      Sehr sauber verarbeitet und die Griffgeometrie gefällt mir sehr gut.
      Ich kann dir nur sagen das ich mehr als ein Messer in den Kübel geschmissen habe und mir passiert es heute auch noch das ich mich verschleife.

      Gruß Wilhelm
    • Euch auch noch einmal vielen Dank!

      Ausschuss gehört wohl auch dazu.
      Hier liess sich das ganze aber sehr zu meiner Zufriedenheit retten.
      Der rückenhohe Anschliff gefällt mir gerade auch bei den schmaleren Klingen eigentlich ganz gut.

      Grüße,
      Carsten