Auswirkungen DLC- und CrN-Beschichtungen auf Wärmebehandlung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auswirkungen DLC- und CrN-Beschichtungen auf Wärmebehandlung

      Hallo zusammen,

      ich will gerne ein paar meiner Messer mit DLC und/oder CrN beschichten lassen.

      Auf Rückfrage wurde mir gesagt, dass die DLC Beschichtung bei 180°C gemacht wird, und 4h lang dauert.
      Beim CrN sind es sogar 450°C bei 4h.

      Ich kann mir nicht vorstellen das dies keine Auswirkung auf die Wärmebehandlung hat. Trotzdem sind beide Beschichtung auch bei Serienmessern oft vorzufinden.

      Wie seht ihr das?

      Grüße,

      Marco
    • Hallo Marco,
      eine Beschichtung bei 180°C kann ich mir noch vorstellen, aber 4h bei 450°C da ist bei jedem normalen Stahl die Härte weg. Ich habe mich bis jetzt auch nie mit dieser Frage beschäftigt, da ich meine Klingen selbst schmiede. Hier soll wohl die Beschichtung die Härte des Ausgangsmaterials verbessern.

      Viele Grüße
      Alex
      Blood, Sweat and Musclecat!
    • Hallo, das ist eine Frage des verwendeten Stahls. Ich verwende z.B. 1.2516 , den ich bei max 200 Grad C. anlasse, somit fällt diese Beschichtungsart flach, da ich auf keinen Fall über die Anlaßtemp. gehen kann. Es gibt aber auch Stähle die wesentlich höher angelassen werden, in dem Fall währe gegen die Beschichtung nichts einzuwenden.
    • hy

      generell frag zu dieser art veschichtung nal bei jürgen schanz nach, der hat da erfahrung mit und hikft dir sicher.

      ich würde mir aber überlegen pb ich das haben muß. ich unterstütze zb. expeditionen mit messern die zb. unter härtesten bedingungen im amazonasnecken
      das sind schnörkellose camp knifes mehr nicht.
      die müssen also leicht schärfbar und rostgeschützt sein. hübsch ist zweitrangig.
      high end stähle die kaum mit hausmitteln zu schärfen sind fallen daher aus.

      ich tue sie also pulverbschichten macheten zb. in signal ind warnfarben.

      ist kein tip das ist mir klar wird dir auch nicht helfen aber denk noch mal drüber nach ob das wirklich im lastenheft stehen miß. achja gun coat gibts auch noch

      tschau torsten
    • Danke für eure Beiträge soweit.

      @Goldmull:

      Das ist etwas, was mich eben sehr verwundert. DLC-Beschichtete Messer werden ja mittlerweile sehr häufig auch serienmäßig verkauft. Und das auch mit "Standard-Stählen" als Basis. Auch ein SB1, den man häufig findet, lässt man bei ca. 200°C an, was ihn eigentlich disqualifizieren würde......

      @'Thorsten Pohl:

      Danke für die Gedanken und Ideen die du einbringst. Ich habe bereits mehrere Beschichtungsarten in Betracht gezogen. Von Pulverbeschichtungen wurde mir von mehreren Betrieben am Telefon abgelehnt, da diese wohl nicht robust genug für meinen Einsatzbereich wären, da es wohl nicht ausreichend beständig gegen Kratzer sei.

      Auch Cerakote habe ich auf dem Schirm. Hier muss ich allerdings sagen, das ich 3 verschiedene Betriebe angefragt habe, und die Preisvorstellungen deutlich über meinem Limit liegen. Teilweise 4x so viel wie bei DLC.

      @Steinbock1212:

      welche Stähle kommen dir da so in den Sinn?

      Vielen Dank für eure Unterstützung.

      Marco