mikes Taschenmesser für die Dame von Welt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mikes Taschenmesser für die Dame von Welt

      Hallo, der Titel beschreibt das Messer.
      Zutaten: Alteisen, 1.2516, stab Pappel, Neodymmagnete, Kleber, Mohnöl
      Maße: über alles 17 cm, Grifflänge 6,5 cm, Klingenlänge 9 cm, Klingenhöhe 32mm, Klingenstärke von 3,3 mm beim Griffeingang
      Kritik und Anregungen erwünscht.
    • Hallo Goldmull,

      das ist ja wirklich mal was ganz anderes! Ich hab die Fotos jetzt dreimal anschauen müssen um eine Vorstellung davon zu haben, wie "das Ding" in etwa in der Realität aussieht. ;)
      Ein Like gibts von mir für die kreative Idee, für die tolle Klinge, die mir sehr gut gefällt, auch für die tollen Stahl-Elemente am Griff, die mir auch sehr gut gefallen und die saubere Ausführung des Ganzen. In eine andere Form gegossen würde mir das gesamte Messer vermutlich sehr gut gefallen. In dieser Form hier muss ich sagen, trifft es nicht so meinen Geschmack. Als Deko-Element oder Ausstellungsstück in einem Museum of Modern Art könnt ich es mir ganz gut vorstellen. Ob es als Messer funktional ist, kann ich nicht beurteilen, da ich auch nicht weiß ob die erdachte Funktion über die eines Ausstellungsstücks hinaus geht - das kannst du uns am besten sagen - schneiden wirds aber wohl ob des verwendeten Stahls sehr gut.

      Ansonsten danke fürs Zeigen - das erweitert den Messerhorizont um ein kreatives Element!

      LG
      Dieter
    • Hallo Dieter739, dass mit dem Messer läuft eigentlich genau anders herrum, mich interesiert, eigentlich, nur die Funktion, an die Optik arbeite ich mich so langsam, Schritt für Schritt heran. Das Messer passt eben genau in die Hand für die es gemacht wurde und ist darin dann auch ziemlich sicher verankert, zu dem ist es , bedingt durch die Scheide mit den Magneten, ein leichtes das Messer aus der Tasche zu ziehen, in der es sonst sicher abgelagert ist (bedingt durch die Magnete und die Scheide, durch die man eben nicht schneiden kann).
    • Hallo,
      Zuerst dachte ich, die Bilder seien gestaucht. Aber nein, das Messer ist so, sorry, für mich verwirrend. Dabei sind Materialkombi und Deine Fertigkeiten themengerecht sehr gut! Das Messer könnte eine Designstudie sein, aber...

      Das ganze Designdilemma zeigt sich an der Draufsicht mit Scheide von der Spitze beginnend: rund, eckig, konturiert. Dazu dürfte der Griffumfang 8cm ++ betragen, zu fett für schlanke Damenhände und die seitlich überbreite Scheide als Folge der versetzten Klinge katapultiert das Messer aus jeder Damentasche!

      Genug der Kritik, hier auch noch die gewünschte Anregung: Bau mit diesen Materialien und Deinem Können ein schlankes Messerchen mit deutlich anderem Klingen-/Griffverhältnis, ohne Schnörkel, die MAterialien wirken für sich perfekt. Dann wird es die Dame liebend gern bei sich tragen. Also weitermachen!

      Gruß
      Burghard
    • Hallo IRU, auch Dir vielen Dank für den Kommentar. Ich habe den Griffumfang gemessen: 10 cm, doch ich schätze nicht, ich bin mir sicher der passt perfekt. Nur ob Sie das Messer bei sich tragen wird, weis ich nicht, ich sagte zu Ihr: " Du kannst es auf den Schreibtisch stellen", wie beim 1. Bild gezeigt.
      Weiter andere Messer mache ich gern, hier setzt sich auch gerad Schmiedewetter durch, damit ich an etwas Material komme.
    • servus IRU
      eine außergewöhnliche Form die du früher schon mal gezeigt hast , je öfter ich deine Arbeit anschaue desto besser gefällt mir die Form !
      Interessante Arbeit !

      Gruß Norbert vom Neckar
      NIVEAU ist keine Hautcreme

      ...und will mich jemand aus der Ruhe bringen , so denk ich an die Worte des Götz von Berlichingen