Kleines Ganzstahlmesser nach Lin Rhea

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kleines Ganzstahlmesser nach Lin Rhea

      "Es soll ein kleines Messer werden, EDC für Vesper und co."

      So die Ansage mit der maximalen Gesamtlänge von 17cm:

      Ganzstahlmesser aus einer Feile mit Hamon nach Lin Rhea mit einigen Design-BlingBlings von mir.





    • Hi Alex

      Das sieht richtig geil aus! Wirklich ein klasse Teil! Da beneide ich Euch, die Ihr schmieden könnt und ach die Einrichtung dazu habt schon ein wenig.
      Zumindest was das Ausprobieren angeht, scheint sich ja nun bei mir auch mal was zu tun. Und einMesser wie dieses wird auch in den Ideenkoffer kommen, den ich dann mitnehmen werde. (wenn es erlaubt ist :saint: )

      Beste Grüsse
      Peter
      Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer der wusste das nicht und hat's einfach gemacht... (Mein Lebensmotto)
      pierresuisse.ch
    • schönes rustikales Messer mit einem wunderbaren Hamon !
      Sehe ich das richtig , der Handschutz ist mit dem Griff vernietet ?
      Coole , saubere Schmiedearbeit :thumbup: .

      Gruß Norbert vom Neckar
      NIVEAU ist keine Hautcreme

      ...und will mich jemand aus der Ruhe bringen , so denk ich an die Worte des Götz von Berlichingen
    • Peter_H schrieb:

      Da beneide ich Euch, die Ihr schmieden könnt und ach die Einrichtung dazu habt schon ein wenig.
      Das gute bei diesen Messern ist: Man braucht "nur" ne Esse, eine Art Amboss, Hammer, eine Zange, eine Rundstange, Schraubstock und eine oder zwei Feilen. Diese Art von Messer kann man auch mit der fahrbaren Ausrüstung machen, ohne jedes Problem. Deswegen bin ich da auch ganz verliebt, weil es meine Vorstellung von Minimalismus mit doch einer gehörigen Portion Handwerk verbindet.


      Wolfsklingen schrieb:

      Lin Rhea-Messer schon öfter gesehen und bin jedes Mal platt, wie sauber man schmieden ka
      Diese Messer sind auch meine Lieblinge...und dennoch habe ich doch einige Zeit des Übens gebraucht, bis da was brauchbares rauskam. Jetzt bin ich natürlich sehr froh, den Weg gegangen zu sein.


      no bird schrieb:

      Sehe ich das richtig , der Handschutz ist mit dem Griff vernietet
      Ja, der untere Bügel ist mit dem geschmiedeten Niet verbunden:


      Grosses Bowie:



      Und hier der Niet dazu in rohster Form:




      Das Messer an sich ist nicht ganz ohne zu schmieden, weil das Material in jede Richtung wandern kann, aber der Niet, ja, der Niet hat das dann noch in sich. Hatte fünf Versuche oder sowas, bei denen ich den Niet falsch gemacht habe und dann hat natürlich das ganze Konstrukt nicht gehalten. Aber jetzt klappt das ganz gut.
    • Moin Alex,

      von rustikal kann man ja hier nur im weitesten Sinne sprechen!

      Ich würde da von "rustikalperfektioniert" sprechen, so sauber und von der Vernietung schon fast filigran verarbeitet, die gefeilte Rundung am Handschutz Richtung Klinge mit sehr viel liebe zum Detail, vom Hamon ganz zu schweigen, sehr geniales Messer.
      Beste Grüße,
      Sascha