Messer mit Mokume Gane

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Messer mit Mokume Gane

      Hallo zusammen,
      heute ist ein Messer fertig geworden. Ob man es als Bowie bezeichnen kann, könnt ihr mir bestimmt sagen. Als Klingenstahl habe ich RWL 34 verwendet. Beim Griffstück bin ich mir nicht sicher. In einer Restekiste gefunden.
      Könnte Grenadil sein. ?( Die Zwinge ist aus selbstgeschmiedetem Mokume Gane. Hier habe ich Kupfer und Neusilber verwendet.
      Die Gesamtlänge beträgt 235 mm wovon 120 mm Rasiermesser scharf sind. Mein Zeigefinger hat es schon zu spüren bekommen ;(
      Die Klingenhöhe beträgt 30 mm bei einer Dicke von 2,5 mm.
      Und hier jetzt ein paar Bilder. Hoffe es gefällt Euch. Kritik und Anregungen natürlich gerne.
      Viele Grüße
      Clemens
      Bilder
      • IMG_20200620_170330_8.jpg

        315,82 kB, 1.133×850, 77 mal angesehen
      • IMG_20200620_171311_7.jpg

        375,56 kB, 1.133×850, 57 mal angesehen
      • IMG_20200620_171116_5.jpg

        349,94 kB, 1.133×850, 53 mal angesehen
      • IMG_20200620_170619_6.jpg

        332,41 kB, 1.133×850, 52 mal angesehen
      • IMG_20200620_170356_1.jpg

        220,84 kB, 637×850, 55 mal angesehen
      • IMG_20200620_171005_4.jpg

        387,06 kB, 1.133×850, 51 mal angesehen
      Experimenter
    • Hallo Clemens,
      Hat alle Elemente eines Bowie, also ist es eines - wäre aber egal. In jedem Fall ein ungewöhnlicher Slicer, 120 und 2,5 mm sind ein Wort! Und das Mokume als Highlight, klasse.

      Gruß
      Burghard
    • Hallo Clemens,

      ich sehe dein Werk als kleines Bowie.
      Die Verwendung von Mokume Gane finde ich erstklassig. :thumbsup:

      Gruß
      Bernhard
      Man muß Gott danken, selbst für einen Unterfranken.
      Nunc est bibendum (Lasst uns trinken!) :beer: (Kellerbier)
    • Hallo,

      Peter schrieb:

      Hallo,

      wieder eine schöne Arbeit wie man es von dir gewohnt ist.

      Gruß Peter
      Danke Dir Peter, freut mich.


      Torsten Pohl schrieb:

      kommt gut, beides :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      tschau torsten
      Hallo Torsten,
      freut mich das von " Dir " zu hören ^^


      IRU schrieb:

      Hallo Clemens,
      Hat alle Elemente eines Bowie, also ist es eines - wäre aber egal. In jedem Fall ein ungewöhnlicher Slicer, 120 und 2,5 mm sind ein Wort! Und das Mokume als Highlight, klasse.

      Gruß
      Burghard
      Hallo Burghard,
      danke :) Ob Bowie oder nicht ist auch egal. Das Messer liegt gut in der Hand und ist ein richtiger Schneidteufel.


      oldie schrieb:

      Hallo Clemens,

      ich sehe dein Werk als kleines Bowie.
      Die Verwendung von Mokume Gane finde ich erstklassig. :thumbsup:

      Gruß
      Bernhard
      Hallo Bernhard,
      auch Dir ein Dankeschön für das Lob. Mokume Gane habe ich in letzter Zeit einiges gemacht. Alles für Schmuck. Beim letzten Stück ist mir die Idee gekommen ein Parier daraus zu machen. Also bei 8 mm Dicke aufgehört zu schmieden. Schön wäre natürlich gewesen wenn das Stück etwas größer gewesen wäre. Dann hätte ich das Parier auch oben überstehen lassen können. Vielleicht beim nächsten Mal.
      Euch allen nochmals vielen Dank für die Daumen und die positive Resonanz.
      Freut mich.
      Viele Grüße
      Clemens
      Experimenter