Nordisk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      es ist vollbracht, naja der erste Teil zumindest. Ich möchte es trotzdem schon mal hier zeigen. Ein paar Bilder hatte ich ja schon bei den "Messern vor der Fertigstellung" gezeigt. Die Zutaten für den Griff sind Elchgeweih, Birkenrinde und Maserbirke. Die Nietplatte besteht aus Bronze.

      Erst mal muss ich mich hier für die guten Ratschläge und Tipps bedanken. Die Abschlusskappe hat mich wirklich zum Grübeln gebracht, aber dank der Hinweise von @axdamast habe ich jetzt meine ersten "Schmiedeerfahrungen" mit Bronze. Habe das ursprünglich 3mm starke Material mehrfach erhitzt und mit dem Kugelhammer bearbeitet, am Ende hat es perfekt gepasst. Die Bearbeitungsspuren habe ich bewusst belassen, da war mir der perfekte Sitz lieber als das perfekte Finish. Außerdem haben mich die Arbeitsschritte für das tolle Anglermesser von @GeHaWe dazu gebracht diesmal nicht nur flächig zu verkleben, sondern jeweils ein paar Löcher von 1.5mm zu bohren, sodass das Harz alles besser verbinden kann.

      Noch ein paar Daten zum Messer:

      • Klinge 82mm lang und 5mm stark - geschmiedet von Antti Kuikka aus 56Si7 Federstahl, von mir umgeschliffen von hohl auf flach ohne Sekundärfase
      • Griff 125mm
      • Gewicht 128g
      Ein paar Bilder von der Entstehung reiche ich nach, an der Scheide bin ich grad dran.

      Jetzt die Bilder:









      Schönen Gruß
      Frank
    • Hallo Frank,
      das ist super schön geworden und ein nordisches Messer genau nach meinem Geschmack :thumbsup: Da stimmt alles und ich freue mich das ich dir bei der Abschlussplatte helfen konnte. Alles sehr sauber verarbeitet. Klasse gemacht und ich freue mich schon auf die Lederscheide. Deine neue Lektüre gibt dir bestimmt ein paar Impulse.

      Viele Grüsse
      Alex
      Blood, Sweat and Musclecat!
    • Das ist ein wirklich schönes originales und stimmiges Messer geworden, Frank!
      Besonders gut gefällt mir das Klingen/Griff-Verhältnis und die schöne ergonomische Ausformung des Griffs selbst, wie auch dass Du die Klinge auf authentischen Scandi umgeschliffen hast. Den im wahrsten Sinne des Wortes krönenden Abschluss bildet dann die Kappe mit der Bronze: es sind gerade die Bearbeitungsspuren, die Materialien die hier perfekt kombiniert zusammen kommen aber auch die Größenverhältnisse, die dann das "icing on the cake" sind...
      Gefällt mir sehr, sehr gut und ich bin gespannt auf die Scheide!
      Beste Grüße,
      Rainer
      Blaupfeil - the sky is the limit..


    • Hallo Frank,
      Das ist ein top-Messer geworden! Da passt alles sehr gut zusammen, besonders auch Form und die Relation Klinge zu Griff, die das Messer sehr führig machen. Typisch Scandi, typisch Puukko. Das Schneidwerkzeug für den nächsten Urlaub im Norden wäre parat.

      Gruß
      Burghard
    • Hallo Frank,

      ein stimmiges, nordisches Messer , das nach Gebrauch verlangt ! :thumbup:

      Gruß
      Bernhard
      Man muß Gott danken, selbst für einen Unterfranken.
      Nunc est bibendum (Lasst uns trinken!) :beer: (Kellerbier)
    • Hallo,

      vielen Dank für die ganzen netten Kommentare und die Daumen.


      GeHaWe schrieb:

      Das ist eines von den Messern, bei denen ich sofort wehmütig an Schweden denken muss.
      Wer weiß, wann man da mal wieder hinfahren kann, vor allem, nachdem sie nun auch neue Gesetze haben. Ich bin gespannt.


      IRU schrieb:

      die Relation Klinge zu Griff, die das Messer sehr führig machen.
      Ich habe meine Griffe immer recht großzügig dimensioniert, aber diesmal ist es noch länger geworden und passt perfekt. Durch das Mora 105 und die ganzen Löffel, die ich geschnitzt habe, weiß ich das bisschen mehr Griff echt zu schätzen. Außerdem ist das Elchhorn mega angenehm in der Hand.

      Hier noch ein paar Bilder von der Entstehung.




      Der Minischleifer war mal ein Test, aber ich bleibe dann doch lieber bei Feile und Schleifpapier, da habe ich einfach mehr Kontrolle.








      Was für die Creme Brulee taugt, geht auch für Bronze erhitzen oder Holz abflammen :D .


      Die Nietplatte wurde immer größer und größer, am Ende musste ich wieder eine ganze Ecke wegsägen und -feilen.


      Die Passung verklebe ich immer gesondert, dann erst kommt der Rest des Griffs.


      Meine selbstgebaute Presse, nicht schön, aber funktioniert. Man beachte den Eishockey Puck, eine super Unterlage, mit der man die Klingenspitze nicht ruiniert.


      Schönen Gruß
      Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von friluftslivet ()

    • Herrlich mit dem Puck. Da muss ich gleich daran denken, wie wir als Kinder immer bei den Spielen vom EV Landshut hinter der Bande darauf gehofft haben, dass ein Puck durchs Fangnetz runterfällt, damit wir uns einen original Spielpuck krallen können. Letztes Jahr durfte mein Sohn diese Tradition fortsetzen. Allerdings nicht mehr in der höchsten deutschen Spielklasse.
    • Hallo Frank,

      ich bin sowas von begeistert von diesem astreinen Nordischen, da passt einfach alles :thumbup: :thumbup: .
      Mich fasziniert es, wie Du mit einem einfachen Equipment ein handwerklich so super gemachtes Messer gebaut hast.
      Hut ab!

      Beste Grüße
      Axel
    • Sehr cool Frank, daß Messer sieht aus als ob der Griff mit der Hand eine Einheit bilden würde, was mir richtig gut gefällt.
      Würdest du noch ein „in-Hand“ Foto machen?
      Bin wirklich gespannt was da noch für eine Scheide als Krönung folgt.
      Beste Grüße,
      Sascha
    • ErstmalEinBier schrieb:

      Allerdings nicht mehr in der höchsten deutschen Spielklasse.
      Auch wenn es schade für den Verein ist, ich glaube nicht, dass es das Erlebnis deines Sohnes geschmälert hat. Das steht auch noch auf meiner to-do-Liste, neben so vielen anderen Dingen. Am liebsten würde ich mal in Schweden zu einem Match gehen.

      tarrot schrieb:

      Mich fasziniert es, wie Du mit einem einfachen Equipment ein handwerklich so super gemachtes Messer gebaut hast.
      Vielen Dank Axel, da ist sicherlich noch Luft nach oben, was die Verarbeitung betrifft, aber ich mache Fortschritte. Ich bin kein großer Fan von elektrischen Maschinen, da hört man die Musik nicht mehr :D , deshalb ist außer dem Löcher bohren keine Maschine im Einsatz. In früherer Zeit musste das ja auch von Hand gehen und es ist ein Hobby, da kann ich mir den "Luxus" leisten.

      The Great schrieb:

      Würdest du noch ein „in-Hand“ Foto machen?
      Ich finde das auch immer ganz interessant, aber ich mache solche Fotos so ungern, da muss man sich so verrenken ;) . Ich hoffe man bekommt einen Eindruck. Der Querschnitt des Griffs ist eiförmig, also an der Unterseite schmaler als die Oberseite. Das ist schon von Vorteil, wenn man das an die eigene Hand anpassen kann. Durch die kleine Nietplatte konnte ich diesmal auch das Griffende viel freier gestalten, als wenn das Holz zwischen zwei Metallpassungen "gepresst" ist.













      Schönen Gruß
      Frank
    • friluftslivet schrieb:

      ErstmalEinBier schrieb:

      Allerdings nicht mehr in der höchsten deutschen Spielklasse.
      Auch wenn es schade für den Verein ist, ich glaube nicht, dass es das Erlebnis deines Sohnes geschmälert hat. Das steht auch noch auf meiner to-do-Liste, neben so vielen anderen Dingen. Am liebsten würde ich mal in Schweden zu einem Match gehen.

      Naja, dass der EVL nicht mehr erstklassig ist, ist wirtschaftliches Eigenverschulden. Man wollte sich Mitte der 90er mit aller Gewalt den dritten deutschen Meistertitel erkaufen. Das hat nicht geklappt, dann ging's wirtschaftlich bergab und man man die Lizenz an München verkauft.

      Und für meinen Sohn war das ziemlich wurscht. Der fand das ganz toll im Stadion (welches gerade frisch gebaut wurde als ich in seinem Alter war, und jetzt wird es gerade komplett erneuert). Mir tut's schon in der Seele weh, weil ich als Kind, bzw. Jugendlicher noch Weltklasse-Eishockey gesehen hab (Pavel Bure war mal für uns auf dem Eis während des Lockouts in der NHL. Das war echt der Hammer Die letzte Spielzeit von Kühnhackl und Schloder hab ich auch gerade noch mitbekommen. Mit dem ältesten Sohn vom Kühnhackl hab ich auch noch Fußball gespielt. Schon lustig, da ist einfach so eine Verbindung zu dem Verein da).

      Wünsch dir, dass das mit Schweden noch klappt. Stell ich mir auch spannend vor. Ich würd ja gern mal in Schweden auf Elchjagd, aber das ist wieder was anderes...