Angepinnt Nun ist es fertig = mein BC-Küchenmesser Teil 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nun ist es fertig = mein BC-Küchenmesser Teil 3

      Hallo, jetzt ist es fertig.
      Stahl wie schon beschrieben 1.3505 aus einer Kugellagerschale.
      Fossiler Kieferknochen
      Zinn 2mm
      Stabilisierte Tigermyrte Bild Nr. 3

      Enttäuscht? Es ist ein praktikables Küchenmesser und hat eine Geschichte. Das wird auch nur zum Testen bei meinem Sohn und seinen Köchen mal rausgelassen. Sicher gibt es viele Messer von euch die mich begeistern und dieses in den Schatten stellen. Aber diese History für mein BLC-Küchenmesser ist für mich der Beweis, dass irgendwo in den Landen Menschen sind, die ebenfalls Freude an der Messerfertigung haben und es auch öffentlich machen.
      Noch zum Griff. Wer Maser-Holz kennt, der kennt auch dessen Unwägbarkeiten. Das im Bild, wie abgewandelte Zirikote wirkende Griffholz, kommt immer mit Überraschungen.
      Es sind eben Unikate und immer wieder schön.
      Mir gefällt es und nochmals über eure Teilnahme meinen Dank.
      Bilder
      • P1070588.JPG

        173,3 kB, 1.024×768, 156 mal angesehen
      • P1070589.JPG

        178,02 kB, 1.024×768, 150 mal angesehen
      • P1070591.JPG

        106,26 kB, 1.024×768, 125 mal angesehen
      • P1070595.JPG

        122,31 kB, 1.024×768, 121 mal angesehen
      • P1070585.JPG

        107,15 kB, 800×600, 123 mal angesehen
      • 3 Tugenden.jpg

        281,64 kB, 1.024×1.365, 145 mal angesehen
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg

      Meine Arbeiten hier zimdahl-privat.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von leielekt ()

    • Hallo Jörg,
      so habe ich mir es vorgestellt, es ist echt toll geworden, eine handwerkliche Meisterleistung.
      Danke dass Du uns alle in die Auswahl der Materialien integriert hast.
      Warum liegt eigentlich der Gummi Wobbler beim Gemüse und Fleisch?
      Gruß
      Rolf
    • Hallo Jörg,

      Küchenmesser waren bei mir bis jetzt eher die Ausnahme.
      Wenn ich deine Arbeit sehe, kriege ich doch Lust mal eines zu fertigen.
      Ein praktikables Küchenmesser, das mit Schlichtheit punktet.
      Saubere handwerkliche Ausführung.

      Gruß
      Bernhard
      Man muß Gott danken, selbst für einen Unterfranken.
      Nunc est bibendum (Lasst uns trinken!) :beer: (Kellerbier)
    • Hallo, ich danke erst mal für den Zuspruch.
      @chief ezieny
      Rolf, man merkt eben den Jäger und nicht den Koch bei Dir. :P Die Klingenform ist ja einem Santoku nachempfunden.
      Santoku = übersetzt die 3 Tugenden wie Fleisch-Fisch-Gemüse. Um an die 3 Tugenden zu erinnern habe ich symbolisch das Gummitier gewählt. Es gab zwar heute Dorsch in Senfsoße aber das wäre dann eine echte Sauerei geworden. Ich bitte also auch weiterhin um eure Mithilfe, zumindest bei der Deutung meiner Bilder sich auch weiterhin anzustrengen. Ungefähr so....was will der Künstler uns damit sagen? :crazy:
      Ansonsten fragt ruhig, stets zu Diensten :hi:
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg

      Meine Arbeiten hier zimdahl-privat.de
    • So, nachdem ich die drei Beiträge ins rechte Licht gerückt habe, kann ich nun auch meinen Senf dazu geben (man bemerke die Küchensprache ;) :(

      Zitat: Enttäuscht?

      Ja und wie! ;(
      Ich dachte fest, dass es so ein fades ödes Küchenmesser werden würde, mit dem der Tag morgend in der Küche schon grauenhaft beginnt.

      Aber nein, wir wurden eines besseren belehrt, nämlich
      a) dass Du es immer noch nicht verlernt hast, wunderbare Messer zu bauen
      b) dass nicht immer viele Köche den Brei bzw. das Messer verderben, sondern wenn die Geschmackskompetenz der B-C zusammenrückt
      auch ein wunderbares Ergebnis dabei heraus kommt.

      Super Aktion, Jörg - hat Spaß gemacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stilzkin ()

    • Hallo Jörg,
      Danke für die Aufklärung, ich hatte mir bis jetzt nie Gedanken darüber gemacht, was Santoku bedeutet. Ich werde in Zukunft versuchen deine Bilder mit einem Künstlerischen Hintergrund zu betrachten.
      Jetzt grüble ich allerdings darüber nach, welche Tugend die Plastikfolie des Fleisches beschreibt.
      Gruß
      Rolf
    • Hallo Rolf, danke das Du mir noch antwortest. Und schon
      wieder schlägt der Lehrer zu und dabei hasse ich das! :phat: Nicht falsch verstehen,
      ich meine den Lehrer.

      Also, Dir als Oberfährtenjagdguru mit künstlerischen Neigungen sowie extremen
      Handwerksgeschick Messer zu bauen und diese dann noch in Superhüllen zu
      verpacken brauche ich nicht erklären warum Fleisch reifen muss.
      In der Folie befindet sich ein Stück Entrecote vom Jungbullen. Selbiges lasse ich vom aufgedruckten Schlachtdatum mindestens 6 Wochen bei 2° C im Kühlschrank reifen. Dann entnehme ich es der Folie und führe es zur Küchenvollendung. Dabei kommt es in den Genuss von u.a. selbstgefertigten Messern geschnitten zu werden. Die Folie, dass Fleisch ist eingeschweißt, dient nur dazu, dass Blut am Fleisch zu erhalten und ein entsprechendes Reifeklima zu bilden. Ich gebe Dir recht, die eine Falte im Bild kommt nicht richtig raus. Ferner versichere ich auch, dass mich beim Entnehmen aus dem Kühlschrank und Herrichten zur Bildkombination keine Muse geküsst hat. :crazy:
      Darf man denn überhaupt keinen Spaß mehr machen?
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg

      Meine Arbeiten hier zimdahl-privat.de
    • Hallo Jörg,
      Natürlich darfst Du Spaß machen, jederzeit und immer.
      Ich hatte allerdings auch nicht nach einer Belehrung über den Reifeprozess eines Entrcote vom Jungbullen gefragt (der mir sehr wohl bekannt ist), sondern hegte die Hoffnung etwas dazu zu lernen und eine 4. Tugend eines Santoku von Dir erklärt zu bekommen.
      Gruß
      Rolf
    • Hallo Jörg

      Ach was - Obst kann man mit diesem schönen Messer auch schneiden? ?(
      Dann solltest Du japanisch lernen, um dem Messer der "4" Glückseligkeiten
      einen neuen Namen geben :D

      Danke fürs Zeigen

      Gruß Andree
      Das ist ja kaum zum auszuhalten