Thomas Hauschild Fertigungsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, dann fang ich doch mal.

      Erste Überlegung: Stock removal, zweite Überlegung: kannste nicht machen, die Leute wollen etwas sehen Dritte Überlegung: ok dann kannste auch ein Stück Damast aus dem Schrank nehmen, vierte Überlegung: kannste nicht machen, die Leute wollen etwas sehen, der Hammer muß rauchen.

      Dann fang ich morgen also nochmal an der Esse an. Damit es doch in der Zeit recht zügig geht, stelle ich folgendes Paket zusammen ( ok, das Material hatte ich noch im Schrank liegen )

      Bild 1: 1mm Bleche aus C85
      Bild 2: 0,1 mm Reinnickelblech

      Das gibt recht schnell eine Lagenzahl für San-Mai

      Bild 3: Das Dicke ist 2442 für die Schneidlage und für ganz außen 2 Stücke mit 2 mm C 75. Der C75 ist dabei nur meine Opfergabe an Hephaistos ( Abbrand in der Esse ;) ) und hält am Anfang das Paket zusammen.

      Bild 4: so wird das Paket zusammengestellt und dann morgen geschweißt und mit der Handhabe versehen. Das Paket ist jetzt so zusammengestellt, dass ich es ohne zu Falten fertig machen kann. Morgen wollte ich dann auch gleich in der Frühe ran an die Esse.

      Eine Idee für das Messer habe ich noch nicht ausser, dass mir 12 cm Klinge zu lang sind. Für Outddor reicht nach meiner Meinung auch ein Kürzeres es sei denn man braucht auch etwas zum Hacken oder so ( Das hätte dann aber wohl eher höchst illegale 30 cm Klingenlänge )

      Viel Spaß in den nächsten Wochen

      Thomas
      Bilder
      • DSC_001.JPG

        751,75 kB, 3.008×2.000, 310 mal angesehen
      • DSC_002.JPG

        568,27 kB, 3.008×2.000, 139 mal angesehen
      • DSC_003.JPG

        892,09 kB, 3.008×2.000, 139 mal angesehen
      • DSC_004.JPG

        530,1 kB, 3.008×2.000, 179 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Thomas Hauschild ()

    • So und weiter gehts

      Bild 5 Mit ein paar Bratwürsten das Paket geschweißt
      Bild 6 Handhabe dran
      Bild 7 so geht es in den Ofen
      Bild 8 Erstmal im Ofen zum Anwärmen
      Bild 9/10 Jetzt erstmal tüchtig Borax drau, bevor es zu sehr verzundert
      Bild 11 Hier wohnt Hephaistos
      Bilder
      • DSC_005.JPG

        324,97 kB, 3.008×2.000, 136 mal angesehen
      • DSC_006.JPG

        334,59 kB, 3.008×2.000, 128 mal angesehen
      • DSC_007.JPG

        403,68 kB, 3.008×2.000, 142 mal angesehen
      • DSC_008.JPG

        345,03 kB, 3.008×2.000, 140 mal angesehen
      • DSC_009.JPG

        445,13 kB, 3.008×2.000, 145 mal angesehen
      • DSC_010.JPG

        375,25 kB, 3.008×2.000, 146 mal angesehen
      • DSC_011.JPG

        271,84 kB, 3.008×2.000, 131 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas Hauschild ()

    • Ich setze mal keine 20 Bilder pro Beitrag, damit man noch lesen und schauen kann.

      Bild 12 So setze ich die Schläge für das erste Stück schweißen mit dem Hammer. Erst 1 Mitte dann 2+3 aussen dann 4 .........Auuuuu, Kacke ein Spritzer Borax von oben in den Schweißerhandschuh rein. Danach in einer zweiten Hitze den hinteren Teil geschweißt.

      Ab durch die Walze

      Bild 13 Nach 2 Hitzen und insgesamt 6 Walzgängen sind wir jetzt auf 1 cm runter. Das passt nicht mehr in die Esse, also jetzt halbieren

      Bild 14 bis 18 nach weiteren 2 Hitzen und nochmal insgesamt 6 Walzgängen hat das Stück jetzt 4 mm ( Das zweite Stück liegt erstmal auf der Seite.
      Bilder
      • DSC_012.JPG

        479,75 kB, 3.008×2.000, 139 mal angesehen
      • DSC_013.JPG

        329,92 kB, 3.008×2.000, 140 mal angesehen
      • DSC_014.JPG

        968,04 kB, 2.708×1.800, 132 mal angesehen
      • DSC_015.JPG

        335 kB, 3.008×2.000, 128 mal angesehen
      • DSC_016.JPG

        521,51 kB, 3.008×2.000, 135 mal angesehen
      • DSC_017.JPG

        959,62 kB, 2.708×1.800, 122 mal angesehen
      • DSC_018.JPG

        444,71 kB, 3.008×2.000, 123 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas Hauschild ()

    • Bild 19 Der Hammer raucht ja vielleicht nicht so, aber der Bandschleifer

      Bild 20 / 21 Der grob zugerichtete Rohling

      Bild 22 Jetzt nochmal in die Esse und normalisieren. Dabei mache ich noch ein paar Schläge mit der Hammerfinne für das Muster, immer nur ein paar Schläge bis der Rohling auch gerade ist und immer aufpassen, dass jetzt keine hohe Hitze reinkommt, sonst normalisiert da nix richtig.

      Bild 23 / 24 den Rohling grob geschliffen um mal das Muster zur Prüfen. Die Schneide ist noch ein mm dick und man erkennt an einigen Stelln schon die Schneidlage.

      Weiter gehts erst heute abend
      Bilder
      • DSC_019.JPG

        756,53 kB, 3.008×2.000, 224 mal angesehen
      • DSC_020.JPG

        510,43 kB, 3.008×2.000, 178 mal angesehen
      • DSC_021.JPG

        487,95 kB, 3.008×2.000, 165 mal angesehen
      • DSC_022.JPG

        533,71 kB, 3.008×2.000, 173 mal angesehen
      • DSC_023.JPG

        748,88 kB, 3.008×2.000, 210 mal angesehen
      • DSC_024.JPG

        708,99 kB, 3.008×2.000, 187 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas Hauschild ()

    • Hab heute nicht mehr viel gemacht

      Bild 25 Hab die Angel nochmal warm gemacht und etwas runter gezogen für mein jetzt ausgesuchtes Griffmaterial.

      Bild 26 Da hier doch einige Leute bestimmte Vorstellungen haben, was eine Outdooraktivität ist......Hirschhorn ( Keine Sambar aber trotzdem schön)

      In der Woche werde ich noch die Ecken zur Zwinge feilen, den Stempel auf der Arbeit unter der Handpresse einprägen und evtl. schon härten

      Ein kleiner Hinweis: Leute habt bitte Verständnis. Unter der Woche schaffe ich nichts. Bitte nicht ganz so genau nehmen mit 2 x Woche je 15 Bilder.

      Viele Grüße Thomas
      Bilder
      • DSC_025.JPG

        802,22 kB, 3.008×2.000, 159 mal angesehen
      • DSC_026.JPG

        534,19 kB, 3.008×2.000, 218 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas Hauschild ()

    • So
      Etwas konnte ich jetzt heute doch noch machen. Die Bilder sind mit der Ritsch Ratsch gemacht. Teilweise mußte ich mit links die Bilder machen daher SORRY

      Bild 27 + 28 Habe auf der Arbeit heute meine Marke eingepresst. Wir haben da eine 5 to Zahnstangenpresse mit grossem Schwungrad. Einmal in Schwung läuft die bis unten durch und man kann in Ruhe den Stempel gerade halten. Mit dem Handhammer verrutscht das immer.

      Bild 29 die Ansätze kurz in einer Feillehre begradigt.

      Bild 30 Mein Anlassofen, praktisch mit Kochplatte zum Vorwärmen des Öls.

      Bild 31 und 32 Mein Haereus. Habe statt der Tür einen Isostein vorne eingesetzt. Die Angeln sollen ja weich bleiben und der Ofen verliert nie die Temperatur durch das Öffnen der Tür.

      Bild 33 Abschrecken mit links fotographiert

      Bild 34 und 35 nach dem Abschrecken schnell komplett tauchen und dann für 5 Minuten zwischen 2 Aluplatten gespannt. Da bleiben auch dünne Klingen gerade ( Jetzt erzähle ich gerade meine Tricks)

      Bild 36 und 37 da mag Mutti keine Pizza mehr drin machen

      So, da wärmt sie jetzt 2 x 1 h bei 180 h

      Viele Grüße Thomas
      Bilder
      • DSC_027.JPG

        1,44 MB, 4.320×3.240, 142 mal angesehen
      • DSC_028.JPG

        857,86 kB, 4.320×3.240, 138 mal angesehen
      • DSC_029.JPG

        1,17 MB, 4.320×3.240, 133 mal angesehen
      • DSC_030.JPG

        938,91 kB, 4.320×3.240, 124 mal angesehen
      • DSC_031.JPG

        1,34 MB, 4.320×3.240, 134 mal angesehen
      • DSC_032.JPG

        1,24 MB, 4.320×3.240, 131 mal angesehen
      • DSC_033.JPG

        1,33 MB, 4.320×3.240, 127 mal angesehen
      • DSC_034.JPG

        1,38 MB, 4.320×3.240, 145 mal angesehen
      • DSC_035.JPG

        1,12 MB, 4.320×3.240, 128 mal angesehen
      • DSC_036.JPG

        967,21 kB, 4.320×3.240, 201 mal angesehen
      • DSC_037.JPG

        1,05 MB, 4.320×3.240, 114 mal angesehen
    • So ein kleines Update mit einem für mich nicht so schönen Ende des heutigen Tages. Aber man muß auch über solche Sachen berichten. So ist das Messermacherleben

      Bild 38: Die gehärtete Klinge wird nur noch unter Wasser geschliffen. Dazu meine pragmatische Lösung. Der BS läuft mit FU auf der kleinsten Drehzahl

      Bild 39 und 40: Man sieht das Wasser spritzen. Die Klinge ist immer schön nass. Der Messermacher auch.

      Bild 41 und 42 Das Ergebniss: keine Schweißfehler ......aber der Nickel ist an der Schneide. Das geht nicht. Ich habe die Klinge bis auf Null runtergeschliffen, etwas schmaler gemacht aber es nützte nix. Da habe ich es mit dem Hammer um die Zacken einzuschmieden etwas zu gut gemeint. Ich habe von dem Sanmai noch ein Stück übrig....jetzt aber hurtig eine neue Klinge machen. Das packe ich noch.

      Mehr Bilder gibt es daher heute nicht. Ich habe zwar schon angefangen die Beschlagteile und die Zwinge zu machen ( ratet mal........ja aus Puddeleisen )

      Viele Grüße Thomas
      Bilder
      • DSC_038.JPG

        317,39 kB, 3.008×2.000, 145 mal angesehen
      • DSC_039.JPG

        414,16 kB, 3.008×2.000, 148 mal angesehen
      • DSC_040.JPG

        304,97 kB, 3.008×2.000, 135 mal angesehen
      • DSC_041.JPG

        552,78 kB, 3.008×2.000, 200 mal angesehen
      • DSC_042.JPG

        682,56 kB, 3.008×2.000, 145 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Thomas Hauschild ()

    • So, dann mal der Fortschritt von heute. Das waren jetzt erstmal noch Grobarbeiten. Ich habe die Klinge neu gemacht und gehärtet und habe damit wieder fast den Stand vom letzten Wochenende erreicht. Die Schneidlage ist jetzt dicker.

      Bild 43: Ich habe aus Puddeleisen eine Platte abgeschnitten und die Abschlußschraube vorgedreht. Im dünnen Bereich ist ein M5 Gewinde welches ich auch auf die weich gebliebene Angel schneiden werde. Den dicken Bereich werde ich seitlich abfeilen und eine Querbohrung für den Fangriemen setzen. Habe ich so noch nie gemacht, aber ist ja Vorgabe.

      Bild 44 Aus dem gleichen Stück Puddeleisen wie die Abschlußplatte die echte Zwinge grob vorgedreht.

      Bild 45 hier kommt das drauf

      Bild 46 das Hirschhorn abgefeilt und grob passend gemacht. Noch ist in der Zwinge kein Schlitz drin.

      Bild 47 das passt schon mal weitestgehend

      Bild 48 den Griff ausgebohrt ( Der Schwamm vom Rothirsch muß weitgehend raus, sonst hält der Kleber nicht ) die jetzt rund geschliffene und gebohrte Abschlussplatte angezeichnet und den Sitz aus gedrehmelt

      Bild 49 passt schon mal ganz gut. Die Senkung für den Absatz der Abschlusschraube senke ich noch etwas tiefer an.

      Bild 50 man kann erahnen, wie es mal werden soll. Wie gesagt alles aus Puddeleisen und die Schraube kommt noch etwas tiefer.

      Bild 51 jetzt mal alles am Griff zusammengesteckt

      Bild 52 ein erster Eindruck entsteht

      Morgen gehts weiter

      Viele Grüße Thomas
      Bilder
      • DSC_043.JPG

        740,17 kB, 3.008×2.000, 140 mal angesehen
      • DSC_044.JPG

        577 kB, 3.008×2.000, 138 mal angesehen
      • DSC_045.JPG

        454,01 kB, 3.008×2.000, 124 mal angesehen
      • DSC_046.JPG

        449,82 kB, 3.008×2.000, 123 mal angesehen
      • DSC_047.JPG

        368,4 kB, 3.008×2.000, 115 mal angesehen
      • DSC_048.JPG

        360,9 kB, 3.008×2.000, 130 mal angesehen
      • DSC_049.JPG

        319,46 kB, 3.008×2.000, 132 mal angesehen
      • DSC_050.JPG

        348,12 kB, 3.008×2.000, 133 mal angesehen
      • DSC_051.JPG

        339,95 kB, 3.008×2.000, 145 mal angesehen
      • DSC_052.JPG

        754,36 kB, 3.008×2.000, 166 mal angesehen
    • Und weiter gehts heute noch

      Bild 53 Schlitze feilen. Oh man....das mag ich ja überhaupt nicht. Hier gehts ja noch bei 3,5 mm Klingendicke. Bei 2 mm macht mir das keinen Spaß mehr. ( Torsten ich brauch eine: aus-einem-2-mm-Loch-in-einem-Arbeitsgang-Schlitz-mach-Maschine)

      Bild 54: Gewinde noch auf die Angel schneiden....Jetzt kann ich das Messer schon mal grob zusammenschrauben.

      Bild 55: Klinge soweit möglich mit dem BS auf Maß geschliffen

      Bild 56: Die Klinge passt schon gut

      Bild 57 und 58 hier passt auch alles soweit

      Bild 59 und 60: so sieht es jetzt aus. Dann mal alles zerlegen und alle Teile finishen. Nächstes Wochenende soll es fertig werden.

      Ich weiß nicht wie das passieren konnte, sieht aber nach einem Nicker aus.

      Und meine Werkstatt sieht aus wie Sau. Aufräumen kommt erst nach dem Wettbewerb.

      Viele Grüße Thomas
      Bilder
      • DSC_053.JPG

        406,85 kB, 3.008×2.000, 125 mal angesehen
      • DSC_054.JPG

        921,88 kB, 3.008×2.000, 148 mal angesehen
      • DSC_055.JPG

        747,74 kB, 3.008×2.000, 149 mal angesehen
      • DSC_056.JPG

        333,55 kB, 3.008×2.000, 133 mal angesehen
      • DSC_057.JPG

        222,53 kB, 3.008×2.000, 129 mal angesehen
      • DSC_058.JPG

        244,52 kB, 3.008×2.000, 135 mal angesehen
      • DSC_059.JPG

        306,62 kB, 3.008×2.000, 122 mal angesehen
      • DSC_060.JPG

        365,7 kB, 3.008×2.000, 140 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas Hauschild ()

    • Ich war unter der Woche nicht untätig und habe die Teile feingeschliffen ( abends vor dem Fernseher ) und ein paar Bilder in schlechtem Licht gemacht

      Bild 61-63 Die Einzelteile
      Bild 64 lose zusammengeschraubt
      Bild 65 Eindruck der Klinge

      Morgen Nachmittag gehts ab in die Suppe.

      Viele Grüße Thomas
      Bilder
      • DSC_061.JPG

        354,34 kB, 3.008×2.000, 131 mal angesehen
      • DSC_062.JPG

        395,89 kB, 3.008×2.000, 105 mal angesehen
      • DSC_063.JPG

        321,98 kB, 3.008×2.000, 118 mal angesehen
      • DSC_064.JPG

        335,57 kB, 3.008×2.000, 131 mal angesehen
      • DSC_065.JPG

        362,4 kB, 3.008×2.000, 127 mal angesehen
    • Es geht weiter

      Bild 66 : Dr. Hauschild bitte zum OP

      Bild 67: : Die Kleinteile köcheln schön vor sich hin. Achtung: Wind im Rücken, Schutzbrille tragen, Handschuhe, alte Klamotten.

      Bild 68: Jetzt gehts ans Kleben. Der erste Schritt ist bei mir die Zwinge auf die Klinge kleben, nur wenig Kleber, der Schlitz muß gerade dicht sein. Alles schön sauber machen und man muß hinterher keinen Kleber von der Zwinge puilen.

      Bild 69 : jetzt wieder mit 5 min. Epoxi weiter. Die Zwinge füllen und den Griff drauf. Kleber schnell wegwischen ( da hatte ich keine Zeit für ein Foto )

      Bild 70. Schaut schon sauber aus.

      Bild 71: Jetzt mit dem dünnflüssigen Laminierharz. Das ist flüssig wie Wasser. Den Griff bis oben hin füllen und nochmal etwas mit dem Fön warm machen. Evtl steigen Blubberbläschen auf. Ein halb abgeschnittenes Actimelfläschchen geht super zum Einfüllen, da es sich schön zusammendrücken lässt.

      Bild 72: nach 15 min ist schon etwas in das Horn eingezogen.

      Bild 73: nach 60 min fehlt schon fast 2 cm. Jetzt tut sich nix mehr. Wenn das Harz jetzt nach 2 h anzieht geht es weiter. Den Rest kann man jetzt mit 5 min Epox ( mit Fön warm machen ) gut in einem Rutsch verkleben und zusammenschrauben.. ( Beim Ausrichten wieder keine Zeit für ein Bild gehabt.

      Bild 74 Fertig erstmal. Du darfst jetzt schön im Warmen vor Dich hin tempern. ( Bei dem Wetter ist auch der Kamin an. Mein Schatz ( also meine Frau ) mag es mollig warm

      Morgen noch das Horn etwas anpassen und finishen.

      Viele Grüße Thomas
      Bilder
      • DSC_066.JPG

        339,82 kB, 3.008×2.000, 129 mal angesehen
      • DSC_067.JPG

        307,87 kB, 3.008×2.000, 113 mal angesehen
      • DSC_068.JPG

        268,66 kB, 3.008×2.000, 124 mal angesehen
      • DSC_069.JPG

        216,68 kB, 3.008×2.000, 133 mal angesehen
      • DSC_070.JPG

        275,46 kB, 3.008×2.000, 121 mal angesehen
      • DSC_071.JPG

        265,32 kB, 3.008×2.000, 138 mal angesehen
      • DSC_072.JPG

        243,11 kB, 3.008×2.000, 133 mal angesehen
      • DSC_073.JPG

        261,53 kB, 3.008×2.000, 133 mal angesehen
      • DSC_074.JPG

        338,45 kB, 3.008×2.000, 151 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas Hauschild ()

    • Bild 75: Fertig ist das. Mehr Bilder vom Messer gibt es heute noch nicht..........Erst zur Abschluss-Bilderserie. Es geht unter der Woche aber noch weiter mit der Lederscheide.

      Viele Grüße Thomas
      Bilder
      • DSC_075.JPG

        409,98 kB, 3.008×2.000, 252 mal angesehen
    • Heute zeige ich die Lederscheide.

      Ich sags gleich: Das ist bei mir primitiv !!!!!!

      Arno, Rolf, David und die anderen Lederspezialisten: Ich kann da bei weitem nicht mithalten. Ich brauche mal diverse Lehrstunden ...Diese Scheide ist wohl eher ein Behältnis für den Transport im Rucksack.

      Mick wohnt ja gleich hier um die Ecke ein Treffen ist da überfällig.

      Ich entschuldige mich, aber......ich bohre. Ich wolte es erst nicht zeigen, aber ich zeige ja auch wenn ich feile und nicht CNC-fräse. Also hier mal die Bilderfolge.

      Bild 76: anpassen an die Messerform und Keder aufkleben.

      Bild 77: Jetzt fehlen mir ein paar unscharfe Bilder aus dem Keller. Ich verklebe also mit dem Keder, schleife alles am Bandschleifer über und reisse jetzt wieder alles auseinander. Wenn ich versuche die 3 Lagen gemeinsam zu bohren verläuft der Bohrer auf der Rückseite. Also markiere ich das erste Loch, und markiere ab da mit dem Rändelrad, danach mit dem 2 mm Bohrer die Löcher gebohrt

      Bild 78 Die Schlaufe ist genauso ausgeschnitten, geschliffen und die Kanten schon fertig versiegelt. Das Stück aufkleben und markieren. Gut gekörnt ist halb gebohrt.

      Bild 79 Alles gebohrt

      Bild 80 mit einem Linolschnittwerkzeug von der Innenseite die Naht versenkt.

      Bild 81 ich drücke mit einem Schraubendreher das Leder der Aussenseiten zwischen den Löchern vor.

      Bild 82 Mit 1 Faden und 2 Nadeln beginne ich zu nähen

      Bild 83 / 84: Beim letzten Loch die beiden Nadeln jeweils zwischen den Stücken durchziehen, ein Doppelknoten zwischen den Lagen und mit Sekundenkleber versiegeln ( daher nehme ich auch ungewachsten Zwirn, der Knoten geht nie wieder auf.

      Bild 85 Fertig und versiegelt. Jetzt noch die zweite Hälfte

      gleich noch weiter
      Bilder
      • DSC_076.JPG

        635,99 kB, 3.008×2.000, 128 mal angesehen
      • DSC_077.JPG

        427,06 kB, 3.008×2.000, 108 mal angesehen
      • DSC_078.JPG

        547,69 kB, 3.008×2.000, 110 mal angesehen
      • DSC_079.JPG

        780,05 kB, 3.008×2.000, 98 mal angesehen
      • DSC_080.JPG

        622,54 kB, 3.008×2.000, 106 mal angesehen
      • DSC_081.JPG

        492,11 kB, 3.008×2.000, 109 mal angesehen
      • DSC_082.JPG

        295,03 kB, 3.008×2.000, 108 mal angesehen
      • DSC_083.JPG

        302,16 kB, 3.008×2.000, 110 mal angesehen
      • DSC_084.JPG

        252,5 kB, 3.008×2.000, 107 mal angesehen
      • DSC_085.JPG

        325,62 kB, 3.008×2.000, 104 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas Hauschild ()

    • Bild 86 So sieht es von der Innenseite aus.

      Bild 87 Jetzt die Längsnaht. Ich streiche immer ein paar cm mit Kleber ein und dann wieder mit einem Faden und 2 Nadeln weiter. Nach jedem Stich sehr festziehen und immer wieder ein paar Zentimeter im Vorlauf mit Kleber einstreichen.

      Bild 88. Den letzten Stich wieder zwischen den Lagen raus, verknoten und mit Sekundenkleber zusammendrücken. Der Knoten liegt geschützt zwischen den Lagen. Lederscheide jetzt gut anfechten und an das Messer anformen. Kanten jetzt alle nochmal nachschleifen, Kantenversiegeler und auf der Schwabbelscheibe überpolieren.

      Bild 89 / 90 / 91 fertig.

      So mache ich eben eine einfache Scheide. Hoffe ich verliere jetzt bei Euch Lederspezialisten keine Punkte.

      Bilder mit dem Messer am Samstag
      Bilder
      • DSC_086.JPG

        329,07 kB, 3.008×2.000, 104 mal angesehen
      • DSC_087.JPG

        312,61 kB, 3.008×2.000, 101 mal angesehen
      • DSC_088.JPG

        286,57 kB, 3.008×2.000, 101 mal angesehen
      • DSC_089.JPG

        803,44 kB, 3.008×2.000, 118 mal angesehen
      • DSC_090.JPG

        687,45 kB, 3.008×2.000, 116 mal angesehen
      • DSC_091.JPG

        312,13 kB, 3.008×2.000, 105 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Thomas Hauschild ()

    • Jetzt wollte ich noch etwas machen mit dieser Fangriemenöse.

      Ich persönlich brauche den Fangriemen allenfalls bei einem Wettbewerbsmesser beim free hanging rope test. ( Dieser Wettbewerb hier gibt als Vorgabe ja auch nur die Fangriemenöse an, und nicht den Riemen ;) )

      Aber irgendwie sieht die so nackelig aus ohne was drin.

      Also habe ich noch schnell eine kleine Perle gemacht, einen Lederriemen und zwei Diamantknoten ( meine ersten, gerade im Internet die Anleitung angesehen) Den kann man auch abnehmen, wenn man mag

      Viele Grüße Thomas
      Bilder
      • DSC_092.JPG

        425,41 kB, 3.008×2.000, 139 mal angesehen
    • Abschlußbilder

      So, dann sind hier meine Abschlußbilder.

      Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen und mich bei den Organisatoren bedanken. Habt Ihr super gemacht. Die Sache hat mir echt Spass gemacht. Es war natürlich nicht so, wie ich sonst arbeite. Man unterbricht sonst die Arbeit nicht für Bilder. Ich mache auch normalerweise kein Messer so am Stück fertig. Die Vorgaben wie z.B. die Fangriemenöse haben auch dazu geführt, dass ich neue Dinge ausprobiert habe, ich wollte natürlich alles besonders gut machen und wie das dann immer ist....es geht gerade dann auch schief. Man lenkt sich selbst ab indem man ja schon bei der Arbeit denkt "was schreibe ich gleich zum Bild ?" Alles zusammen eine tolle Erfahrung, bei der ich das Gefühl habe auch selber weitergekommen zu sein.

      Dazu die Beiträge der anderen Teilnehmer, die viele Tips gebracht haben, die man sonst so nicht gesehen hätte. Da gibt es schon ein paar Ideen die ich umsetzen werde. Und man sieht auch im Hintergrund der Bilder eine Menge Anregungen.

      In Summe eine tolle Sache , die ich jederzeit wieder machen werde ( sofern ich das nächste Messer auch bauen kann )

      Viele Dank an alle, die mich hier begleitet haben.

      Jetzt die schnöden Daten

      Gesamtlänge des Messers: 21,5 cm, 10cm Klinge bis zur Zwinge, Klingenstärke 3,1 mm an der Zwinge, echte Zwinge aus antikem Eisen, ebenso die Monturen. Griff Hirschhorn, vermutlich Rothirsch. Stahl ist Sanmai aus Reinnickel und C80 mit einer Schneidlage 1.2442

      Vielen Dank fürs Anschauen

      Euer Thomas
      Bilder
      • DSC_093.JPG

        550,1 kB, 3.008×2.000, 192 mal angesehen
      • DSC_094.JPG

        665,73 kB, 3.008×2.000, 168 mal angesehen
      • DSC_095.JPG

        387,22 kB, 3.008×2.000, 138 mal angesehen
      • DSC_096.JPG

        310,2 kB, 3.008×2.000, 129 mal angesehen
      • DSC_097.JPG

        746,83 kB, 3.008×2.000, 181 mal angesehen
      • DSC_098.JPG

        521,23 kB, 3.008×2.000, 156 mal angesehen
      • DSC_099.JPG

        439,71 kB, 3.008×2.000, 119 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas Hauschild ()