BM 635 Mini Skirmish (Review)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BM 635 Mini Skirmish (Review)

      Hallo werte Gemeinde,

      nach der Vorstellung des BM 755 MPR möchte ich die damit begonnene Reihe der Benchmade Titan frame locks locker fortsetzen und Euch heute das BM 635 Mini-Skirmish etwas näherbringen.

      Wie der Namenszusatz „Mini“ andeutet, gibt es auch einen großen Bruder, der aber keinen Namenszusatz wie z.B. „large“ oder „regular“ bekommen hat. Eben das Skirmish (BM 630). Benchmade praktiziert das Thema mit den „Minis“ bereits viele Jahre sehr erfolgreich und platziert neben dem regulären Modell eine „Mini“ Variante. Beim Rukus, Dejawoo, Leopard, Barrage, Griptilian, Onslaught, …… usw. Sehr oft ist es dabei so, dass die reguläre Variante des Messers ein recht großer folder ist und die „Mini- Version nicht im eigentlichen Sinne „mini“ ist. Ich komme später auf diesen Punkt noch einmal zurück.

      Das Modell Skirmish und somit auch das Mini-Skirmish entstammen einer Kooperation mit dem bekannten Messermacher Neil Blackwood. Ich möchte behaupten, dass dieser Entwurf zu einem der absoluten Top-Designs im Benchmade Sortiment gehörte und immer noch gehört (auch wenn bereits discontinued). Das zeigen die recht hohen Preise im Aftermarket. Ich denke das Skirmish/Mini Skirmish gehört zu den „all time classics“ bei den Serienmesserherstellern, ähnlich dem Military von Spyderco.

      @ Walter: Vielleicht kannst Du noch ergänzen von wann bis wann die Skirmish Modelle produziert wurden ? Lieben Dank !

      Wie eingangs erwähnt handelt es sich um einen frame lock folder mit Titan Griffschalen. Für die wunderschöne Klinge wurde S30V Stahl genommen.

      Steigen wir ein, mit ein paar ersten Gesamteindrücken.










      Wie oben schon angesprochen, ist das Mini-Skirmish nicht so wirklich „mini“. Die Daten:

      Länge geschlossen: 11cm

      Länge offen: 19,6cm

      Davon Klingenlänge: 8,8cm

      Ich hab auf die Schnelle im Netz keine Maße gefunden und darum eben selbst gemessen.

      Hier mal ein paar Größenvergleiche. Mit dem BM 760 LFTI Bob Lum:





      und mit dem BM 755 MPR (dem „Kampf-Knubbel“):





      So. Gehen wir mal ein bisschen ins Detail. Die Verarbeitung des Titangriffes ist exzellent.








      Wie man oben erkennen kann, gibt es keinen „Stopper“ um ein Überdehnen des lock bar zu verhindern. Manche Titan frame lock folder haben das, wie z.B. die Zero Tolerance Modelle oder das oben beim Größenvergleich beigelegte 760 LFTI.

      Einen durchgehenden backspacer gibt es nicht, was dem Design auch nicht zuträglich gewesen wäre. Die Griffschalen werden durch 2 Distanzhülsen ?? Wie nennt man die Teile ? …. auf Distanz gehalten …






      Hier noch ein Bild vom „Auge des Orkans“ …..



      Das Thema Klingenloch als Öffnungshilfe hat ja eigentlich Spyderco abonniert (und in der aktuellen Form auch patentiert). Bei Benchmade gab es einige wenige Modelle, bei denen diese Öffnungshilfe auch verwendet wurde (z.B. damals das BM 800 AFCK). Hier ist es besonders ansehnlich gelöst, mit den verschiedenen Radien der Klingenlöcher, die alles sauber angefast sind.







      Hier die Klingenseite mit dem Benchmade Logo:



      und hier die Seite mit dem Logo von Neil Blackwood:



      Überhaupt empfinde ich das Klingendesign als extrem gelungen:












      Der frame lock ist sauber gearbeitet, verriegelt sicher im ersten Drittel der Klingenwurzel und lässt sich komfortabel wieder entriegeln:





      Der Klingenanschlag ist ein normaler Rundbolzen. Beim BM 755 MPR oder auch beim BM 760 LFTI verwendet man einen verstellbaren 6-eckigen Anschlag, mit dessen Hilfe man die Stellung des lock bar zur Klingenwurzel justieren kann.





      Wirklich ein wunderbares Messer. Seinen großen Bruder muss ich mir unbedingt auch noch besorgen. :D

      So. Wie immer sind Ergänzungen, Korrekturen und eigene Erfahrungen mit diesem Messer mehr als willkommen.

      Viele Grüße,

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      vielen Dank für den wieder einmal hervorragend gestalteten Review zu einem Benchmade-Klassiker :thumbup:

      Hier die erbetenen Ergänzungen:

      1. Produktionszeitraum
      BM 630 Skirmish: 2004 - 2008 (Prototypen, wie zB der 3-Hole-Prototype bereits ab Sept. 2003)
      BM 635 Mini Skirmish: 2005 - 2008

      2. Die Distanzhülsen heißen "barrel spacers"

      Viele Grüße
      Walter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von amethyst ()

    • Moin Stefan.

      Ein sehr schönes Review zu einem beeindruckenden Messer. Für mich als BM-Dummie viel Neues und sehr spannend zu lesen. :thumbsup:
      Tolle Fotos, danke für deine Arbeit.

      Salü
      Thomas
    • Servus Stefan,

      ein schöner Bericht und vor allem schöne Fotos, die den Charakter des Messers für mein Empfinden gut wiedergeben. Die Linienführung ist toll.

      Als ich das Messer neulich in Händen hielt, war natürlich die aufwändig gemachte Klinge der Hingucker. Aber nach dem Zusammenklappen offenbarte sich dann noch der liebevoll gestaltete Griff. Ein Gedicht!

      Viele Grüße
      Marc
      Früher war alles besser. Ich auch.