Schnitzen - Schnibbeln - Spähne machen

  • ..also ich finde das schon sehr, sehr gut!
    Aber sag mal was machst Du denn mit der Flex am Holz Alex?!?
    Beste Grüße,
    Rainer

    Hallo Rainer,
    ich habe ne Raspelscheibe und meine Flex kann ich drehzahlregeln. Zum ganz grob vorarbeiten absolut genial :thumbup: Anfang der 90er haben wir im Werkzeugbau Tiefziehwerkzeuge für Küchenspülen und für Abgastechnik gebaut und da damals 3D Fräsen gerade so im kommen war haben wir die meisten Formen mit der Flex hergestellt. Die ist seitdem sozusagen wie eine dritte Hand für mich geworden.


    Moin Alex,


    schön das du nicht aufgibst und ne neue machst. Sieht bis jetzt schon sehr gut aus.

    Hallo Sascha,
    aufgeben gibts nicht, aber manchmal könnte ich mir schon selbst in den Allerwertesten treten. Es sind nämlich immer die Situationen wo man denkt, ach alles easy und das mach ich noch fix fertig :S


    Danke und viele Grüsse
    Alex

  • Alex, daß mit dem fix fertig machen hab ich mir abgewöhnt, wenn dann nämlich die Muße fehlt geht’s schief.
    Ich fange auch nichts an, auch wenn ich Zeit dafür hätte, wenn das Hirn nicht frei ist klappt das nicht. Oft genug erlebt :D !

  • Hi Alex,
    Sieht prima aus, auch wenn der erste Versuch in die Hose ging. Was ist das Geheimnis am und um das Salzwasser? (Dass das Holz weicher und schnitzfähiger durch Besprühen werden soll, hab ich ja schon gehört und probiert.)


    Gruß
    Burghard

  • Hi Alex,
    Sieht prima aus, auch wenn der erste Versuch in die Hose ging. Was ist das Geheimnis am und um das Salzwasser? (Dass das Holz weicher und schnitzfähiger durch Besprühen werden soll, hab ich ja schon gehört und probiert.)


    Gruß
    Burghard

    Hallo Burghard,


    ich bin ja absolut Neuling auf dem Gebiet, aber ich hab mich vorher versucht schlau zu machen Das Salzwasser führt wohl dazu das es im Holz so gut wie keine Risse mehr gibt, vor allem wenn man heisse Getränke in die Kuksa füllt. Wie das allerdings genau funktioniert konnte ich auch nicht in Erfahrung bringen. Also hilft nur eins, ausprobieren. Ich werde die Kuksa jetzt mal die nächsten Tage beobachten. Am Griff hat sie zwei kleine, unproblematische Risse, an denen ich beobachten werde, ob es stimmt. Ich habe sie jetzt mal in Küchenkrepp und Papier gewickelt, damit sie langsam trocknen kann. Wenn die Trocknung klappt werde ich sie weiter bearbeiten und zum Schluss soll man sie innen ja noch mit Kaffeesatz behandeln.
    Werde berichten wenn es weiter geht.
    Vielleicht weiss ja hier jemand besser Bescheid.


    Viele Grüsse
    Alex

  • Ich kann mir nicht helfen, Alex, aber irgenwie sieht das Ding aus, als würde es grinsen :D



    Hoffen wir, dass das ein gutes Zeichen ist :coffee:


    Beste Grüße
    Axel

  • Hallo,


    das Thema kam mir bekannt vor, schaut mal hier, auf der zweiten Seite des Themas wurde dazu schon mal was geschrieben. Ich kann bestätigen, dass es grundsätzlich funktioniert. Aber ich habe ein Buch über das Herstellen von Kuksas von Paul Adamson, da rät er von der Methode ab, bzw. er selbst praktiziert sie nicht mehr. Wenn ich es sinngemäß korrekt übersetze, dann ist er der Meinung, das Kochen zerstört die Faserstruktur bzw. weicht diese auf und es werden Stoffe aus dem Holz geschwemmt, die das fertige Produkt widerstandsfähiger gemacht hätten. Die Kapilare des Holzes werden nicht verschlossen, da die erforderlichen Stoffe fehlen und damit dringt die Flüssigkeit aus der Tasse zu weit ins Holz.


    Aber ich denke einen Versuch ist es auf alle Fälle wert. Bei dem Thema gibt es sicherlich verschiedene Lösungsansätze und man muss es eben ausprobieren.


    Schönen Gruß
    Frank

  • Eben, versuchen ist angesagt und die Gute bekommt am Schluss auf alle Fälle noch ein ordentliches Leinölbad. Nach dem Buch werde ich mal Ausschau halten, Danke für den Tip :thumbup:


    Viele Grüsse
    Alex

  • Meine Covid-Frust-Therapie. An Verschwörungstheorien oder "Rautismus" glaube ich ja nicht, aber.... könnte an Voodoo was dran sein? 😁



    Jetzt noch vom Sockel holen und letzte Ölung.


    Gruß

    Burghard

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Klasse Burghard :bang:


    Viele Grüsse

    Alex

  • Sascha, Frank, Alex, Tom - danke für Eure Kommentare😁

    Axel: Voodoo Child.... war genau meine psychedelische Inspirationsquelle 🤪

    Tom: Schelm ja, aber Böses nie😂 Sagen wir mal so: Ich hab einen ausgeprägten und einen schwarzen Humor. Da kommt kein Frust auf, dafür „kreative Verarbeitung“.


    Gruß

    Burghard

  • Hallo Burghard,


    das ist sowas von köstlich, ich komm´aus dem Schmunzeln nicht mehr raus.

    Jetzt noch den Schröder mit der Cohiba. Das hätte vielleicht auch was.


    Beste Grüße

    Axel