Jäger mit Walnuss

  • Hallo zusammen,

    einem Jäger aus dem Nachbarort ist sein Damaszener Jagdmesser gestohlen worden. Er hat mich gebeten ihm ein neues zu machen.

    Die Klingenlänge sollte 130 mm betragen und die Klingenform hat er mir grob vorgegeben. Entstanden ist ein Messer mit einer Gesamtlänge von

    250 mm. Der Damast ist aus 1.2842 und 75NI8 mit 180 Lagen. Griff aus Walnuss mit Mosaikpins.

    Die klingenhöhe beträgt 32 mm bei einer Dicke von 2,8 mm.

    Das Messer ist gestern Nachmittag fertig geworden und gestern Abend an den neuen Besitzer übergeben worden.

    Viel Spaß beim anschauen und ich freue mich auf Eure Meinung.

    Frohe Ostern Euch allen.

    Viele Grüße

    Clemens

  • Hallo Clemens,

    das ist sehr schön geworden und wird dem neuen Besitzer über seinen Verlust hinweg helfen.


    Viele Grüsse und schöne Ostern

    Alex

  • Das ist schön geworden und hat eine elegante und feine Klinge.


    Das wilde Damastmuster ist einfach zeitlos schön, daran sieht man sich nicht satt.


    Dann sag ich mal Glückwunsch und Waidmannsheil!


    Gruß


    The Lem

  • Servus Clemens

    Gut ist das Messer geworden , mit der Klingenspitze nach oben lässt sich das Messer sicher auch gut als Skinner benutzen .

    Gute Arbeit Clemens !


    Norbert vom Neckar

    NIVEAU ist keine Hautcreme


    ...und will mich jemand aus der Ruhe bringen , so denk ich an die Worte des Götz von Berlichingen

    lasstdistechahlengluehen-3-platz.jpgwanderer_teilnehmer.jpgzombie3.jpg

  • Hallo Clemens,

    das ist sehr schön geworden und wird dem neuen Besitzer über seinen Verlust hinweg helfen.


    Viele Grüsse und schöne Ostern

    Alex

    Danke Alex,

    über den Verlust ist er hinweg gekommen.

    Kommentar von ihm: "Schöner als das alte"



    Danke The Lem,

    immer wieder faszinierend was beim Damast rauskommt. Und immer wieder schön anzusehen. Weidmannsdank.



    Servus Clemens

    Gut ist das Messer geworden , mit der Klingenspitze nach oben lässt sich das Messer sicher auch gut als Skinner benutzen .

    Gute Arbeit Clemens !


    Norbert vom Neckar

    Danke auch Dir Norbert.

    Der Jäger wird wissen warum er die Klingenform so haben wollte. Ich bin kein Jäger und habe keine Ahnung von der Handhabung.

    Viele Grüße

    Clemens

  • Hallo Clemens,


    du hast den Jäger gerettet. :thumbup:

    Die Klingenform ist für ein Jagdmesser eher ungewöhnlich.

    Aber er hat sich diese ja selbst ausgesucht. Die meisten Jäger

    wählen eine Droppointklinge.


    Gruß

    Bernhard

    Man muß Gott danken, selbst für einen Unterfranken.
    Nunc est bibendum (Lasst uns trinken!) :beer: (Kellerbier)

  • Hallo zusammen,

    freut mich das Euch das Messer gefällt. Vielen Dank für die Likes und Kommentare.

    Viele Grüße

    Clemens

  • Hallo nach Daun,


    das sieht super aus.....an Damast habe ich mich noch nicht ran getraut, aber wenn ich das so sehe, dann juckt es in den Fingern.


    Dein Jäger hat spezielle Wünsche, unsereins ist auch Jäger, da bin ich ganz bei Bernhard, Droppoint ist es für mich.

    Beim Aufbrechen schneidet man mit einer Droppoint nicht so schnell in die Innereien.


    Aber jedem das Seine und hier wunderbar gelöst. :thumbsup:

    Du kennst Deine Grenzen erst, wenn Du über sie hinausgewachsen bist.